Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 18. September 2013

Singularity Viewer 1.8.3 wurde veröffentlicht

Quelle: Singularity Viewer Homepage
Am 18. September wurde der Singularity Viewer 1.8.3 veröffentlicht. Enthalten sind hauptsächlich kleinere Verbesserungen und einige Fehlerbehebungen. Allerdings gibt es auch eine interessante Neuerung: Für den Collada-Exporter, der sowohl Prims als auch Sculpties aus Second Life heraus auf die Festplatte speichern kann, unterstützt jetzt auch den Export der zugehörigen Texturen. Dabei werden sogar die Texturparameter der Objektoberflächen übernommen, wie zum Beispiel Anzahl der Wiederholungen, seitlicher Versatz und Rotation.

Voraussetzung für einen vollständigen Export bleibt weiterhin, dass man Ersteller und Eigentümer aller verwendeten Bestandteile ist. Also sowohl der Prims als auch der Texturen und Sculptmaps. Rendert man anschließend ein exportiertes Objekt in einem 3D-Programm (z.B. Blender), wird es dann genauso angezeigt, wie es in SL ausgesehen hat.

Eine weitere Verbesserung beim Export ist die Zusammenfassung aller Flächen mit gleicher Textur und Farbe zu einem gemeinsamen Submesh. Damit werden die vielen Polygone reduziert, die bei SL-Prims technisch bedingt zur Flächenunterteilung vorhanden sind. Ich habe eben mal ein einfaches Regal aus 9 Prims exportiert und im Beta Grid direkt als Mesh wieder importiert. Der Land Impact betrug dann nur noch 4 Prims. Optimiert man ein solches Objekt vorher noch in einem 3D-Programm (Polygone weiter reduzieren), kann man aus seinen alten Prim-Kreationen sehr primsparende Meshes erzeugen.

Hier die Änderungen im Singularity 1.8.3:
  • Stark verbesserter Collada-Exporter, der nun die Möglichkeit bietet, Texturen zu exportieren, Texturparameter wie z.B. Wiederholungen, Versatz, usw. in die exportierte UV-Map zu schreiben, Primoberflächen mit gleicher Farbe und Textur in einem Submesh zu kombinieren, und transparente Flächen optional zu überspringen.
  • Teleport-, Bezahlen- und Log-Buttons wurden wieder in das IM-Fenster zurückgebracht.
  • Aktualisierung der spanischen Übersetzung.
  • Ein Crash in Verbindung mit dem Audio-Code wurde behoben.
  • Ein Crash in Verbindung mit aktiviertem RLV und unterdrücktem Öffnen des Inventars wurde behoben.
  • Die Farbe der Punkte für anderen Avatare in der Minimap kann jetzt geändert werden.
  • Ein Problem mit langen Teleport-Distanzen in OpenSim wurde behoben.
  • Neue Debug Settings
    • ResetViewTurnsAvatar verhindert eine Drehung des Avatars, wenn die Kamera-Position nach dem Zoomen zurückgesetzt wird.
    • LiruNewMessageSound ermöglicht es Benutzern, eine bestimmte Chat-Sitzung als wichtig zu markieren. Dann wird ein "Ding"-Ton für jede Nachricht gespielt, anstatt nur beim Start des Gesprächs.
    • NewIMsPerConversation zählt bei Aktivierung die Anzahl der neuen IM-Gespräche und nicht nur Gesamtzahl der neuen IM-Nachrichten, sobald das Kommunikationsfenster geschlossen wird.
    • NewIMsPerConversationReset ermöglicht es, die Anzeige neuer IM-Buttons zurückzusetzen, wenn das Kommunikationsfenster geöffnet und wieder geschlossen wurde.
    • LogShowHistoryLines erlaubt das Einsteller der Anzahl von Zeilen, die aus dem vorherigen Gespräch in einem neuen IM-Fenster angezeigt werden.

Den Singularity gibt es für Windows, Mac und Linux 32-/64-Bit. Runterladen kann man sich den Viewer hier:

>> Downloadseite für den Singularity

Quelle: 1.8.3 - Release

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen