Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 5. Juli 2014

Meldungen vom Server Beta Meeting - KW 27 / 2014

Ich komme heute wieder mal erst auf der letzten Rille zum Bloggen. Da ich in den vergangenen Tagen über ziemlich große Themen berichtet habe, mit den Infos zu Linden Labs neuer Plattform und zur Zukunft des aktuellen Second Life, gibt es jetzt mal wieder ein paar kurze Meldungen über einige zeitnahe Themen. Sie wurden auf dem Server Beta Meeting am 3. Juli besprochen. Wie bei mir üblich, stammen diese Infos aus dem Blog von Nalates Urriah.

Bei den Serveraufspielungen in dieser Woche gab es nur für die Magnum-Regionen neuen Code. Und zwar wurde für das auf Magnum laufende Experience Tools Projekt ein Update eingespielt, das für die spätere Anzeige der Funktionen in der Benutzeroberfläche des Viewers notwendig ist. Außerdem wurden auch lange ausstehende Updates für HUDs installiert. Dass es damit bisher Probleme gab, wird jeder gemerkt haben, der öfter mal die Linden Realms Regionen besucht.

In der nächsten Woche soll bereits das aktuelle Projekt auf den Servern von BlueSteel und LeTigre im gesamten Grid ausgerollt werden. Dabei dreht es sich um die neuen LSL-Funktionen zum Kontrollieren von Materialtexturen (Normal-Map, Specular-Map) auf Objektoberflächen. Die Magnum-Regionen erhalten in der nächsten Woche ein weiteres Update für die Experience Tools, das ein Problem mit temporär angehängten Attachments beheben soll. Und schließlich erhalten die freigewordenen Kanäle von BlueSteel und LeTigre ein neues Wartungsprojekt mit einigen Fehlerbehebungen.

Zu den LSL-Funktionen für Materialien hat Maestro Linden auf dem Server Beta Meeting ein paar zusätzliche Infos gegeben. Eigentlich wollte man für die neuen LSL-Funktionen noch eine Begrenzung der maximal möglichen Rechenlast dazubringen. Dies sollte die Nutzer davor schützen, dass bei schlecht geschriebenen Skripten oder durch Griefer ein Einfrieren des Viewers auftreten kann, wenn dieser zu oft in zu kurzer Zeit die Texturen hätte berechnen müssen. Die letzten Tests haben jedoch ergeben, dass sowohl die schon vorhandenen Begrenzungen für allgemeine LSL-Skripte als auch die für Rendering im Viewer ausreichen, um vor zu viel Rechenlast zu schützen.

Es gab auch eine kurze Diskussion zum Thema LOD und die Darstellung von Objekten im Viewer. Es gibt einige Anbieter, die ihre Produkte mit der Empfehlung verkaufen, das LOD (RenderVolumeLOD) auf hohe Werte zu setzen, damit das Produkt gut aussieht. Hohe LOD-Werte brauchen aber ziemlich viel Speicher und so kommt es dann häufiger zu Abstürzen des Viewers. Der von LL vorgegebene Standardwert ist 1.25. Ein Wert von 2 sollte aber fast jeder Computer verkraften (habe ich bei mir auch eingestellt). Mit gut ausgestatteter Hardware sind auch Werte von 3 oder 4 noch ohne Probleme einstellbar. Trotzdem gilt: Je höher der Wert umso größer die Gefahr eines Crash.

Und als letzte Info wurde für nächsten Dienstag (8. Juli) eine Diskussion auf dem Server-Scripting-Content UG Meeting angekündigt, die sich um die Einführung der Experience Tools drehen wird. Das Meeting findet um 12pm SLT auf Denby statt. Die Diskussion soll so ähnlich ablaufen, wie die mit Jessica, Oz und Pete vor zwei Tagen. Es werden Lindens aus dem Experience Tools Entwicklerteam anwesend sein und auf Fragen der Nutzer antworten. Moderator des Meetings ist Simon Linden.

Quelle: [Nalates] - Second Life News 2014-27 #2


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen