Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 14. Oktober 2014

Oculus Rift DK2 Projekt Viewer 3.7.18 ist erschienen

Am 13. Oktober wurde der neue Oculus Rift DK2 Projekt Viewer 3.7.18 veröffentlicht. Normal berichte ich ja nur selten über neue Projekt Viewer, sondern erst, wenn diese zum offiziellen Viewer überführt werden. Aber auf das Update des Oculus Rift Viewers mit Unterstützung des verbesserten Development Kit 2, haben viele gewartet, die schon eine solche VR-Brille besitzen. Selbst Leute, die eigentlich sonst nicht so viel in SL unterwegs sind, aber schon eine DK2 haben, sind daran interessiert, das Teil auch in SL auszuprobieren.

Zusammen mit dem Projekt Viewer hat Linden Lab gestern auch einen Blogpost veröffentlicht, in dem der Viewer vorgestellt wird. Deshalb gibt es heute die Blogübersetzung mal nicht einzeln, sondern hier eingebettet.

Oculus Rift DK2 Projekt Viewer steht nun zur Verfügung

von Linden Lab am 13.10.2014 um 2:02pm PDT (23:02 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -


Vor einigen Monaten hatten wir einen Projekt Viewer veröffentlicht, der es ermöglichte, die erste Generation des Oculus Rift Development Kit (DK1) überall in Second Life zu verwenden.

Seitdem wurde von der Oculus Rift eine zweite Generation des Development Kit veröffentlicht, das DK2. Die neue Hardware bietet ein noch immersiveres Erlebnis, wenn sie in Second Life verwendet wird. Es ist weniger wahrscheinlich geworden, dass man sich nun Seekrank fühlt, dank der Bewegungserfassungsfunktion, und es gibt weniger "Fliegengittereffekt" bei der grafischen Darstellung, dank der höheren Auflösung und dem helleren Display. (Anm.: mit "Fliegengittereffekt" ist der Abstand zwischen den einzelnen Pixeln auf dem Display gemeint, der aus so naher Entfernung wie bei der Oculus DK1, wie ein schwarzes Gitter aussieht).

Wir haben die DK2 für Second Life nutzbar gemacht und heute veröffentlichen wir den neuen Projekt Viewer, so dass Virtual Reality Enthusiasten ihre DK2 überall in Second Life verwenden können, genauso wie die Nutzer einer DK1.

Leider gibt es noch ein paar Fehler, die das Erlebnis beeinflussen und die wir nicht beheben können, bis wir das nächste SDK für die Oculus Rift erhalten. (Anm.: SDK ist eine Software-Entwicklungsumgebung). Da Second Life OpenGL für den Viewer verwendet, können wir den Direktmodus in der Rift nicht benutzen, bis Oculus eine Version für das SDK veröffentlicht, die das unterstützt.

Darüber hinaus ist auch Ruckeln ein Thema (wie bei den meisten DK2-Demos). Das kann unter Windows aber deutlich verbessert werden, indem man die Aero-Funktion ausschaltet, was es der Rift ermöglicht, die volle Bildwiederholrate zu verwenden, anstatt von der Bildwiederholrate des primären Monitors begrenzt zu werden. Diese Aktualisierungsrate ist ein wichtiger Faktor in Verbindung mit Ruckeln und das Ausschalten von Aero kann euer Erlebnis deutlich verbessern.

Sobald wir das nächste SDK bekommen, werden wir damit fortfahren, so schnell wie möglich die Fehler zu beheben und das Erlebnis zu verbessern, aber bis dahin wollten wir diesen Projekt Viewer schon einmal in die Hände der Tester geben. Wenn ihr ein Oculus Rift Development Kit habt, könnt ihr den neuen Projekt Viewer hier herunterladen.

Und hier ist noch einmal unser Video, das euch helfen soll, mit der Oculus Rift in Second Life loszulegen.



Quelle: Oculus Rift DK2 Project Viewer Now Available


In den Release Notes zum Viewer gibt es ein paar Hinweise zur Nutzung in Verbindung mit der Oculus Rift. Außerdem stehen dort auch ein paar Tastaturkürzel, die man mit aufgesetzter Brille aber "blind" treffen muss.

Zum Schluss wie gewohnt, noch die direkten Downloads des Oculus Rift Projekt Viewers. Man kann ihn auch ohne Oculus nutzen, aber dann entspricht er dem aktuellen Stand des offiziellen SL Viewers. Also lohnt es sich ohne Brille eigentlich nicht.

Downloads für den Project Oculus Rift Viewer 3.7.18 (295296):
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Project Oculus Rift Viewer v3.7.18 (295296)

Kommentare:

  1. schon interessant,ob das Ding auch für den hard core User,der einige Stunden am Stück im Life verbringt geeignet ist, ohne das man Schwindelanfälle bekommt
    und wie der Zugang zum Keyboard geregelt wird ,ohne die Brille abzunehmen oder nach oben zu schieben,scheint auch noch eine Aufgabe für die Entwickler zu sein

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ding stundenlang am Stück zu tragen,kann ich mir auch nicht vorstellen. Obwohl das mit dem Schwindel ab der dritten Entwicklungsstufe, die irgendwann um Weihnachten rum erscheinen soll, dann eigentlich als behoben gilt.

      Beim Keyboard gibt es zwei Lösungen für die Zukunft. Eines ist ein virtuelles Keyboard, dass praktisch im 3D-Raum eingeblendet wird und das man dann mit seinen realen Händen bedienen kann. Oder es gibt einfach eine so gute Spracherkennung, dass im Chat exakt das ausgegeben wird, was man ins Mikro spricht (ohne dass die Stimme selbst inworld zu hören ist).

      Löschen