Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Second Life Viewer 3.7.19 (295700) ist erschienen

Heute, am 29. Oktober, ist der offizielle Second Life Viewer 3.7.19 veröffentlicht worden. Wie zu erwarten war (und sogar noch einen Tag früher als vermutet), wurde der Code aus dem HTTP-Pipelining Viewer übernommen, dessen letzte Version am 24. Oktober herausgegeben wurde.

Nachdem seit gestern Abend nun auch das gesamte Second Life Grid den Download von Texturen und Meshes über ein Content Delivery Network durchführt, kommt der Vorteil des neuen HTTP-Viewers voll zum Tragen. Es gab zwar gestern Abend so gegen 22 Uhr unserer Zeit ein paar Nachwehen von den Rolling Restarts. Die sollten aber inzwischen beseitigt sein.

Da ich bereits den RC Viewer mit dem HTTP-Pipelining hier ausführlich getestet hatte, werde ich heute nur noch den Text aus den Release Notes übersetzen, in dem die Eigenschaften noch einmal zusammengefasst werden.

Release Notes zum HTTP Projekt

Überblick

HTTP-Operationen mit Pipeline für Mesh- und Texture-Download
Endlich ermöglicht diese Funktion dem Viewer mehrere Asset-Downloads in nur einer Verbindung herunterzuladen, ohne auf die Antworten vorheriger Anfragen zu warten. Das reduziert die Auswirkungen des physischen Standorts eines Nutzers beim Herunterladen einer inworld Umgebung und verbessert damit allgemein das Erlebnis für alle.

Verbesserungen des Inventar-Download
Der Abruf von Inventar-Ordnern und -Objekten wird zum Teil mit dem gleichen Verfahren durchgeführt, das für Texturen und Meshes schon in vorherigen Versionen genutzt wurde. Der erste Download des Inventars sollte nun schneller und stabiler für alle Benutzer sein.

Details

Pipelined HTTP
HTTP-Pipelining wird ab jetzt verwendet, um die Latenz zu verringern und den Datendurchsatz beim Laden von Umgebungen zu erhöhen. Die Haupteigenschaft von Pipelining ist, dass es die Wartezeiten auf eine Rückmeldung zwischen den Anfragen beseitigt. Dies erlaubt, dass Anfragen und Rückmeldungen jederzeit ohne Unterbrechung übertragen werden, was dann Meshes und Texturen schneller zum Viewer bringt.

Wer profitiert von Pipelining? Das ist einer jener seltenen Fälle, bei denen diejenigen eine größere Verbesserung erhalten, die weiter entfernt von den Linden Lab Servern wohnen. Zu Beginn dieses Jahr haben wir etwas über das HTTP-Projekt gebloggt. Dieser Blogpost beschreibt die Grenzen, auf die wir mit Second Life gestoßen sind. Einige davon bedingt durch die Server, andere dadurch, wie HTTP verwendet wird. Nutzer in Nordamerika (~60 ms Ping-Zeit) erreichen womöglich bereits die Servergrenzen und sehen nur geringfügige Verbesserungen. Aber es entsteht eine Lücke, sobald die Ping-Zeiten zunehmen. Pipelined HTTP kann in dieser Lücke arbeiten, unabhängig von der physischen Entfernung.

Inventar-Download
Wenn ihr euch in einem Grid einloggt und im Inventarfenster aktiv seid, werden Anforderungsoperationen für das Inventar vom Viewer durchgeführt. Für die HTTP-Implementierung dieser Operationen wurde ein Teil des Verfahrens verwendet, das bereits in früheren HTTP Viewer Veröffentlichungen für Textur- und Mesh-Download zum Einsatz gekommen ist:
  • Es werden weniger Verbindungen verwendet
  • Die verwendeten Verbindungen werden effektiver genutzt
  • Die Fehlererkennung und Wiederherstellung ist stabiler
Die Bearbeitungsabläufe innerhalb des Inventars bleiben die gleichen. Diese Änderungen gelten nur für die Download-Abläufe, die das Inventar befüllen.


Downloads für den Second Life Viewer 3.7.19 (295700):
Windows | Macintosh | Linux

Release Notes:
>> Second Life Viewer v3.7.19 (295700)

Suehe auch:
>> HTTP Pipelining RC Viewer 3.7.18 ist erschienen


StarLight Skin 3.7.1136 für SL Viewer 3.7.19

Aktuell hat Hitomi noch keine Info gepostet, ob das letzte StarLight-Paket für den Viewer 3.7.19 verwendet werden kann. Ich meine mich zu erinnern, dass sie für den HTTP-Viewer eine neue Version veröffentlichen wollte. Ich denke, bis morgen Abend wird sie etwas dazu schreiben. Ich ergänze es dann hier.

Also: StarLight-Nutzer einfach morgen noch mal hier vorbeischauen oder über den ersten Quellenlink gelegentlich im Unterforum auf SLUniverse nachschauen.

Update 31.10.2014:
Es gibt nun doch die Information von Hitomi, dass der alte StarLight 3.7.1136 weiter mit dem Viewer 3.7.19 funktioniert. Deshalb hier kurz und knapp noch einmal die Downloads.

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):
>> Download StarLight 3.7.1136.zip
>> Anleitung zur manuellen Installation des StarLight Skin - (siehe am Ende des Beitrags)

Automatische Installation (nur für Windows):
>> Download StarLight 3.7.1136.exe
>> Anleitung für automatischen Installer - (siehe am Ende des Beitrags)

Quellen:
>> StarLight 3.7.1136 for Viewer 3.7.17
>> LL-Wiki - Viewer Skins/Starlight


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen