Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 21. Juni 2015

Ein paar Fotos vom Shivers Unleashed Festival 2015

Gestern war ich für etwa zwei Stunden auf dem Shivers Unleashed Festival, bei dem drei Tage lang Live-Konzerte und DJ-Partys stattfinden. Einen Vorbericht dazu hatte ich am Donnerstag geschrieben. Angesehen bzw. gehört habe ich mir Nnoiz Papp und Paris Obscur. Bei Paris hat dann auch noch Deceptions Digital mit auf der Bühne gestanden, die ebenfalls gestern schon früher am Abend einen eigenen Auftritt hatte.

Nnoiz Papp beginnt sein Konzert
Livestream Video ins Internet
Als ich um ca. 22 Uhr angekommen bin, war es bereits ganz gut gefüllt. Es wurde dann aber hintenraus noch voller und als ich kurz nach Mitternacht weitergezogen bin, waren etwa 45 Avatare anwesend.

Das Festival-Gelände belegt nur einen Viertel Sim, was aber vollkommen reicht. Es ist genug Platz für alle und durch das weite Sim-Surround wirkt das Ganze auch größer als es eigentlich ist.

Nnoiz Papp in Aktion

Die Bühne mit der guten Lightshow wurde schon im letzten Jahr eingesetzt. Vor allem die Licht- und Nebeleffekte, die damit möglich sind, erzeugen bei dunklen Umwelteinstellungen wirklich Konzertgefühl. Rund um das Open Air Gelände waren wieder Imbiss- und Fanartikel-Buden aufgebaut. Wirklich etwas essen tut natürlich niemand, aber diese Buden erhöhen ebenfalls das Gefühl, auf einem richtigen Festival zu sein.

Dieser kleine Besucher ist kein Avatar.
Nnoiz Papp, dessen Konzerte ich schon oft in Second Life besucht habe, spielte seine gewohnt routinierte Elektronikmusik mit häufigem Einsatz einer Oboe. Ich habe mir sogar 2012 sein Album Urban Deserts gekauft, weil das ziemlich cool ist und noch weitere SL-Musiker einen Gastauftritt darin haben. Einige der Songs von diesem Album hat Nnoiz dann auch gestern gespielt.

Die beiden Köpfe von Shivers Productions - Mania und Anakin
Besonders gelungen fand ich den Ausklang des einstündigen Auftritts von Nnoiz. Über mehrere Minuten hinweg spielte er einen immer langsamer werdenden Synthesizer mit extrem spacigen Ambientklängen. Das traf genau meinen Nerv und ich bekam eine Gänsehaut. Das war einfach hypnotisch!

Catering rund um das Gelände
Paris Obscur hatte ich dagegen noch nie vorher gehört. Seine Musik ist ziemlich speziell und ein gutes Stück weit weg vom Mainstream. Mania Littlething schreibt in ihrem Programmheft, dass der Stil von Paris in Richtung Chanson, Klassische Musik, Blues, Pop, Jazz, Metal und Electronik geht. Zum Teil ist auch etwas Sprechgesang mit drin. Das Ganze in Französich, Englisch und sogar etwas Deutsch.

Paris Obscur und Deceptions Digital
Bildunterschrift hinzufügen
Wie oben schon erwähnt, stand bei Paris auch Deceptions Digital mit auf der Bühne und begleitete den Sänger auf einer Geige. Ob das auch bei den zu hörenden Instrumenten der Fall war, oder ob das einfach nur ein zusätzliches Showelement war, kann ich aber nicht sagen.

Deceptions spielt hier die erste Geige...^^
Bei meinen Fotos habe ich durchgehend ein dunkles Tricolor-Windlight von Annan Adored genommen. Das ist nicht ganzt so dunkel, wie die empfohlene Mitternachtseinstellung, so dass man auf den Fotos noch Einzelheiten erkennen kann.

Am Ende meines Besuchs war es ziemlich voll

Heute gehe ich kurz vor Ende des Festivals auch noch zum Auftritt von Cyberpiper, der seit langer Zeit mal wieder in SL ein Konzert gibt. Zwar öffnen heute auch die 15 Regionen des SL12B, aber da muss ich dann sehen, dass ich mir das unter der Woche irgendwie ansehen kann.

Seit 17 Uhr läuft übrigens schon wieder das Shivers Unleashed Festival. Hier das Programm für den letzten Tag.

Sonntag, 21. Juni
  • 17:00 Uhr: Suzen Juel
  • 18:00 Uhr: Bono Fouroux
  • 19:00 Uhr: Mike Carnell / Kevin Thomas
  • 20:00 Uhr: Grif Bamaisin
  • 21:00 Uhr: UKD Project
  • 22:00 Uhr: Cyberpiper
  • 23:00 Uhr: Jana Kyomoon
  • 00:00 Uhr: Psycircle Chillout

>> Teleport zum Shivers Unleashed Festival 2015

Siehe auch:

Und noch mehr Fotos:

Kommentare:

  1. Had a wonderful time. Can't wait for next year.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you Cynthia! We cant wait too!

      Löschen
  2. Leider hatte ich dieses Jahr kaum Zeit dieses tolle Festival zu besuchen. Die Vorbereitungen zur SL12B hatten mich mit Nafaika leider gebunden. So war ich nur am Freitag einmal kurz dort. Aber schon dieser kurze Besuch zeigte mir wieder, mit welcher Liebe zum Detail Mania und Anakin hier wieder gewirkt haben. Wie Maddy schon schrieb, es kommt echtes Festival-Gefühl auf.

    Wie Cynthia freue ich mich schon auf das nächste Jahr und hoffe, dass ich dann wieder mehr Zeit habe.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Nikiria für die lieben Worte :) Genau dieses Festivalgefühl ist uns wichtig zu erzeugen. Ich hoffe du findest nächstes Mal mehr Zeit!

      Löschen