Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 8. Juni 2015

Mehr vom TPV-Meeting aus KW 23

Quelle: Chakat Northspring / YouTube
Gestern hatte ich mit einem Dies und Das ein paar Meldungen der vergangenen Woche zusammengefasst. Am Ende waren auch zwei Themen aus dem TPV-Meeting vom Freitag, den 5. Juni. Letzte Nacht hat nun Nalates Urriah noch über weitere Themen aus dem Meeting in vielen kleinen Blogposts berichtet. Die liefere ich jetzt mal nach, denn das alle zwei Wochen stattfindende TPV-Treffen ist in letzter Zeit fast zur einzigen Quelle von Informationen aus dem Hause Linden Lab geworden.

Zur Erinnerung: Gestern hatte ich bereits etwas zu den Themen "Änderung für das Laden großer Gruppen" und "Überarbeiten der Bannfunktionen" geschrieben. Nun folgen ein paar weitere Infos aus dem besagten Meeting.
........................................................................................................

Viewer Managed Marketplace und Firestorm

Oz Linden wurde im Meeting gefragt, wann genau der Viewer Managed Marketplace (VMM) freigegeben wird. Der ließ sich jedoch nicht auf eine konkrete Aussage ein, denn dieses Projekt wird von Brooke Linden geleitet und die war am Freitag nicht anwesend. Oz sagte lediglich, es werde noch eine weitere Runde mit Fehlerbereinigungen geben, bevor der VMM offiziell startet. Jedoch handelt es sich um kleinere Dinge, so dass die RC-Phase zum Testen kurz sein wird.

Jessica Lyon vom Firestorm Team sagte daraufhin, dass man in Kürze (bis zum nächsten TPV-Meeting) den 2-wöchigen Änderungsstopp vor einer neuen Firestorm-Version beginnen werde, um dann noch mal zwei Wochen später den Viewer zu veröffentlichen. In dieser Version soll dann auch die Unterstützung für das VMM eingebaut sein. Jessica hält es für wichtig, dass der Firestorm mit VMM verfügbar ist, wenn die 30-tägige Migrationsphase auf dem Marketplace beginnt. Also dürfte ein neuer Firestorm etwa in vier bis acht Wochen erscheinen.

Quelle: [Nalates] - Firestorm Viewer Update
........................................................................................................

Keine Thrid Party Viewer für Sansar

Beim TPV-Treffen wurde auch das Thema Sansar (die neue virtuelle Welt von LL) und Open Source Viewer angesprochen. Eigentlich wurde diese Info auch schon von Ebbe Altberg auf der VWBPE 2015 gegeben, aber in der Runde der TPV-Entwickler will man es eben genauer wissen. Demnach wird es zum Start von Sansar und auch auf eine unbestimmte Zeit darüber hinaus, keine Viewer von Drittanbietern geben. Oz Linden sagte, von dem was er beim Sansar-Team gesehen habe, würden die Dinge, die dort entwickelt werden, mit Open Source Komponenten nicht funktionieren. Das bedeutet, dass LL lizenzpflichtige Software für Sansar zum Einsatz bringt.

Nalates schreibt aber, dass auch im heutigen SL Viewercode (der ja Open Source ist), einige proprietäre Komponenten eingebaut sind und Linden Lab diese in Bibliotheken für TPV-Entwickler zugänglich gemacht hat (z.B. Havok und Vivox). Es ist also nicht ganz ausgeschlossen, dass es irgendwann vielleicht doch auch TPVs für Sansar geben wird.

Quelle: [Nalates] - SANSAR and Open Source
........................................................................................................

Fehler bei Inventar-Visitenkarten

Linden Lab hat in Verbindung mit Visitenkarten im Inventar (englisch: Calling Cards) ein paar Fehler gefunden und ist bereits dabei, diese zu beheben. Visitenkarten werden immer dann angelegt, wenn man einen neuen Avatar in seine Freundesliste aufnimmt. Für die Funktion der FL sind diese Karten jedoch nicht notwendig.

Die derzeitigen Probleme mit den Visitenkarten beeinträchtigen die Performance des Viewers. Denn sowohl beim Einloggen als auch bei verschiedenen Situationen inworld, werden diese Karten über den Server aktualisiert. Das wirkt sich dann vor allem bei denen mit einer langen Freundesliste aus. Scheinbar gibt es Leute mit 50.000 dieser Karten im Inventar. Denn auch wenn man Leute aus der eigenen FL rauswirft, bleiben diese Karten im Inventar zurück.

Wer mit den Karten nicht bewusst etwas anstellt, kann sie zur Vermeidung von Problemen einfach komplett löschen. Linden Labs Verbesserungen bestehen einmal aus einem automatischen Löschen von Duplikaten im Inventar und einmal darin, dass nur noch die Karten aktualisiert werden, die tatsächlich noch in der FL des Viewernutzers eingetragen sind. Während der Diskussion am Freitag kam dann auch noch die Info eines Teilnehmer, dass Visitenkarten die in Notecards eingebettet sind, offenbar ebenfalls Probleme verursachen.

Quelle: [Nalates] - Second Life: Calling Card Bugs
........................................................................................................

Chromium Embedded Framework

Eines der technisch heiß erwarteten Neuerungen für Second Life ist der Wechsel vom veralteten WebKit zum Chromium Embedded Framework (CEF). Das CEF wird im Viewer die Funktionen zum Anzeigen von Inworld-Webinhalten übernehmen. Das gilt für den eingebauten Browser, die Suche, die Anzeige der Profile, den Loginbildschirm und für alle "Media on a Prim"-Oberflächen. Da das CEF auch HTML5 beherrscht, wird die Installation eines Flash Players überflüssig, den man heute noch zum Anzeigen von Inworld-Videos benötigt.

Linden Lab steht nun kurz davor, einen ersten Projekt Viewer mit eingebautem CEF zu veröffentlichen. Allerdings wird es den voraussichtlich nur für Windows und Mac geben. Sollte sich kein Open Source Entwickler finden, der den entsprechenden Code auch in den Linux Viewer einbaut, wird es für dieses Betriebssystem in Zukunft keinen aktuellen Viewer mehr geben. Dass Linden Lab von ihrer Seite aus die Entwicklungsarbeit für den Linux Viewer mehr oder weniger eingestellt hat, hatten sie ja schon im Mai 2015 angekündigt.

Quelle: [Nalates] - Second Life: Chrome Embedded Framework Update
........................................................................................................

Experience Tools & Viewer

Der Second Life Experience Viewer Version 3.8.0 soll in dieser Woche ein Update erhalten, um ihn mal wieder auf den Stand des letzten offiziellen Viewers zu bringen. Der Experience Viewer ist schon seit Monaten bereit für den Start der gleichnamigen Tools, jedoch bastelt Linden Lab immer noch an den Servern dieser neuen Erlebnisfunktionen herum. Wer kürzlich MadPeas UNIA gespielt hat, hat schon mal einen Einblick in die Möglichkeiten der Funktionen bekommen.

Laut Oz Linden wird der offizielle Start der Experience Tools durch ein Skalierungsproblem verhindert. Scheinbar gibt es Schwierigkeiten mit der Verwaltung der Datenbanken für die Experience Keys und den zugeordneten Avatarnamen. Oz hält die Probleme für lösbar, jedoch müssen intensive Tests durchgeführt werden.

Snowstorm Viewer pausiert

Der Snowstorm Viewer ist ein Linden Projekt Viewer, in dem Funktionen von Open Source Entwicklern aufgenommen werden, um sie irgendwann dem offiziellen SL Viewer zuzuführen. Dieses Projekt wurde nun für eine längere Zeit eingefroren, da die Leiterin Grumpity Linden in einen Mutterschaftsurlaub gegangen ist. Scheinbar hat Linden Lab keinen Ersatz für die Funktion von Grumpity.

Kleinkram
  • Das neue, skalierbare Fotofenster von NiranV Dean (Black Dragon Viewer) hat gute Chancen auch in den offiziellen Viewercode aufgenommen zu werden. Ein entsprechender JIRA-Eintrag ist hier: Improvements to the Unified Snapshot floater
  • In letzter Zeit kamen vermehrt einige Gruppenmitteilungen nicht bei den Mitgliedern an. Oz Linden sagt, es seien deswegen bereits Änderungen in Arbeit.
  • Die Physikengine Havok, die in SL zum Einsatz kommt, hat bei Mac und Linux Viewern zur Zeit einige Probleme. Bei Windows nicht. Auch hier arbeitet LL bereits an einer Lösung, mit Fokus auf die Mac Version.
  • Die Linden Homes wurden kürzlich überarbeitet, um weniger Lag zu verursachen. Seitdem funktioniert das Steuerpanel für die Hausfunktionen nach jeweils ein paar Tagen nicht mehr richtig. Abhilfe schafft dann nur ein Neustart der Region.
  • LL hat vor kurzem das Gruppenlimit für Premiums erhöht und arbeitet an der Erhöhung des Avatar-Limits auf Regionen. Oz sagte beim Meeting, dass sich LL nach und nach alle Limits für SL ansehen wird und fallweise entscheidet, ob man diese ändern kann.

Quelle: [Nalates] - Second Life TPV News Week 23
........................................................................................................

Second Life: Third Party Viewer meeting (5. Juni 2015)



1 Kommentar:

  1. Nikira Naimarc9. Juni 2015 um 08:42

    Danke Maddy, das war wieder sehr informativ. Die TPV-Meetings scheinen ja jetzt der Hauptumschlagplatz für solche internen Infos zu sein.

    Die Niki

    AntwortenLöschen