Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 28. Juni 2015

Simtipp: "Distrito Distinto" auf MetaLES

Gestern habe ich erst ziemlich spät in SL eingeloggt und hatte dann irgendwie keinen Antrieb, meinen Rundgang auf den SL12B-Regionen fortzusetzen. Ich wollte lieber etwas ruhiges machen und als ich in meinem Notecard-Ordner eine Einladung von MetaLES zu einer neuen Ausstellung entdeckte, habe ich mir das dann angesehen.

Die Ausstellung heißt in der italienischen Originalsprache der Regionsbetreiber "Distrito Distinto", oder auf Englisch "Different District". Geöffnet wurde sie am 26. Juni und sie läuft bis zum 13. August 2015. In meiner Notecard steht, dass sich neun Künstler an dieser Ausstellung beteiligt haben. Ich habe allerdings zehn gezählt. Und zwar in der folgenden Reihenfolge auf dem Teleport-HUD: Betty Tureaud, Giovanna Cerise, JadeYu Fhang, Maya Paris, Cica Ghost, Rebeca Bashly, Bryn Oh, Romy Nayar, Alpha Auer und Eupalinos Ugajin.

Das HUD-Kiosk am Landepunkt
Die Aufgabe an die Künstler war es, sich von einem Song inspirieren zu lassen und passend zum Songtext einen Raum zu gestalten. Nicht nur, dass die gewählten Songs der einzelnen Künstler sehr unterschiedlich sind, auch die Räume unterscheiden sich stark voneinander und so ist der Weg durch die 10 Stationen eine kleine Reise durch die virtuelle Kunst.

Installation von Betty Tureaud
Der Landepunkt ist auf dem Simboden der Region. Dort befindet sich aber lediglich ein Kiosk, an dem es das Teleport-HUD gibt. Der ist für einen streßfreien Besuch der Ausstellung absolute Pflicht. Also holen und anziehen. Das HUD zeigt die 10 Namen der Künstler mit einem Notenschlüssel darunter. Mit Klick auf diesen Notenschlüssel wird man in den entsprechenden Raum teleportiert.

Installation von Giovanna Cerise
Als Windlight wird empfohlen, die Vorgabe der Region zu verwenden. In zwei Räumen wird jedoch ein ganz bestimmtes Windlight empfohlen. Auf meinen Fotos habe ich alle Vorgaben soweit auch beachtet. Wichtig ist noch, dass man den Soundkanal im Viewer auf ganz laut stellt. Denn die einzelnen Songs der Künstler werden in jedem Raum über eine Audiodatei abgespielt (also nicht über den Landstream). Manchmal dauert es deshalb ein wenig, bis das komplette Lied geladen wurde und ohne Unterbrechungen abgespielt wird.

Installation von JadeYu Fhang
Und hier ein paar eigene Eindrücke von den Räumen. Die Fotos sind allerdings über den ganzen Beitrag verteilt und nicht direkt unter den zugehörigen Abschnitten:

Bei der Installation von Betty Tureaud geht es gewohnt bunt zu. Der Raum selbst ist eine Kugel auf deren Bodenscheibe eine Tanzanimation eingebaut ist. Einfach den Boden anklicken. Als Song hat Betty "She's a rainbow" von den Rolling Stones gewählt.

Die Installation von Giovanna Cerise heißt "The Choice". Gewählt hat sie dazu den Song "Innuendo" von Queen. Die Szene eignet sich gut dazu, Schattenspiele durch Änderung des Sonnenstandes zu erzeugen.

Installation von Maya Paris
Die Arbeit von JadeYu Fhang nennt sich "Soul". Der gewählte Song ist "What Your Soul Sings" von Massive Attack. Ich fand diesen Raum sehr cool, denn je nach Kameraposition kann man unterschiedliche Effekte erzielen. Zum Teil wirkt das dort wie eine Lasershow in einem Technoclub.

Wie gewohnt, gibt es von Maya Paris wieder etwas Schräges. Ihr Raum ist knallbunt und schrill. Es gibt mehrere Tanzbälle und Trampolinobjekte. Den gewählten Song kenne ich nicht, aber er passt zur Instalation. Es ist "Oh Bondage! Up Yours!" von X-Ray Spex.

Installation von Cica Ghost
Im Raum von Cica Ghost fühlte ich mich sofort wohl. Sie kann wohl gestalten was sie will, es spricht mich an. Gewählt hat sie den Song "Lullaby" von The Cure, ein Titel, der bei mir auch einige Erinnerungen aus meiner Vergangenheit hervorholt. Cicas Raum wirkt wie eine komprimierte Farbversion von einer ihrer simweiten Installationen.

Installation von Rebeca Bashly
Rebeca Bashly hat bei ihrem Beitrag eigentlich keinen Raum gestaltet, sondern nur ein Objekt platziert. Minimalistische Kunst und auch ein wenig schmerzhaft. Der gewählte Song ist ebenfalls etwas düster, nämlich "Chop Suey" von System of a Down.

Installation von Bryn Oh
Bryn Oh hat als Beitrag ihr bei Annäherung selbstrezzendes Haus aufgestellt, dass sie 2012 schon bei "Further along the Path" verwendet hat. Ein Schild weist darauf hin, Schatten mit Projektoren einzuschalten und das Windlight "Alchemy Immortalis - Foggy Morning" zu wählen. Versucht dort einfach von der Frau mit Hund auf das große Rechteckprim zu gehen und dann immer weiter auf den Prims, die sich automatisch vor einem aufbauen. Der gewählte Song ist "Keep The Streets Empty For Me" von Fever Ray.

Installation von Romy Nayar
Der Raum von Romy Nayar ist sehr düster und spartanisch. Für mich war es schwer zu deuten, was es insgesamt darstellen soll. Auch der Song ist unheimlich und heißt "Mylène Farmer Nuit d'hiver (Chloé)".

Installation von Alpha Auer
Der Freebie "Grid Factory Avatar"
Die Installation von Alpha Auer ist mein persönlicher Favorit. Das ist eine echt geile Sci-Fi-Konstruktion. Ihren Heimatsim hat sie gerade in Gold und Schwarz dekoriert. Hier ist es Schwarz und Weiß. In der Mitte gibt es einen Würfel mit einem kostenlosen "Grid Factory Avatar". Den habe ich mir geholt und deshalb gibt es auch zwei Fotos. Allerdings bin ich mir hier beim zugehörigen Song nicht sicher. Auf der MetaLES Homepage steht, er heißt "Grid Factory" von Alpha Auer. Das würde bedeuten, die Künstlerin hat hier selbst die Musik zu ihrer Installation geschrieben.

Installation von Eupalinos Ugajin
Der letzte Raum auf dem HUD kommt von Eupalinos Ugajin. Am Landepunkt befindet sich nur ein Schild mit dem Hinweis, das Windlight "Analu - Outdoor Night" zu verwenden. Dann muss man über einen roten Pfeil auf dem Boden einen weiteren, manuellen Teleport durchführen. Im eigentlichen Raum gibt es dann einige animierte Objekte, von denen wiederum einige interaktiv sind. Einfach mal anklicken. Der passende Song dazu heißt "Estudio, Trabajo Y Fusil!" von Rockingchair.

>> Teleport zu Different District

Links:

1 Kommentar:

  1. Luisa2 Resident30. Juni 2015 um 15:08

    macht richtig gute laune, insbesondere, wenn man die teilweise vorhandenen animationen nutzt

    AntwortenLöschen