Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 11. Juli 2016

David Rowe veröffentlicht neuen CtrlAltStudio Viewer für Oculus Rift

Quelle: SL Wiki
Am 7. Juli hatte Linden Lab über einen Kommentar im SL-Forum bekanntgegeben, dass sie den seit mehreren Jahren in Entwicklung befindlichen Oculus Rift Project Viewer nicht weiter zur Verfügung stellen werden. Ich berichtete hier darüber. Zeitgleich wurde der Oculus Viewer von der Downloadseite aus der SL-Wiki entfernt. Der Grund war die Veröffentlichung eines völlig unbrauchbaren Project Viewers am 1. Juli, worauf es dann entsprechende Negativkritik hagelte.

Bereits am 5. April 2016 kündigte David Rowe (in SL: Strachan Ofarrel) an, dass er die Entwicklung seines CtrlAltStudio Viewers beenden wird, da er zu diesem Zeitpunkt weder eine Oculus CV1 hatte, noch genügend Zeit, um seinen Viewer weiter zu aktualisieren. Der CtrlAltStudio war bis dahin ein TPV mit Oculus Rift Unterstützung auf Basis des Firestorm Viewers. Da David davon ausgegangen war, dass Linden Lab ja sowieso bald seinen Project Viewer für die Rift aktualisieren würde, hat er immer wieder darauf hingewiesen, auf diesen LL-Viewer zu warten. Dennoch wurde der Beitrag von David, mit der Mitteilung zum Ende des CtrlAltStudio, zur ersten Anlaufstelle für Leute, die Fragen zur Verfügbarkeit eines Oculus Viewers hatten.

Nach der Mitteilung von Linden Lab zum Ende des Oculus Rift Projekts, gab es dann immer wieder die Bitte an David, ob er vielleicht nicht doch noch einmal seinen CtrlAltStudio mit dem neuesten Software Developer Kit (SDK) für die aktuelle Konsumentenversion der VR-Brille aktualisieren könnte. Und das hat offenbar etwas gebracht. Heute hat David in den Kommentaren zu seinem Oculus CV1 Support Beitrag eine neue Alpha Version des CtrlAltStudio Viewers zum Download angeboten.

Quelle: Press Kit Oculus Rift
Die neue Version wurde mit dem Oculus SDK 1.5.0 vereint und ist unter der Bezeichnung CtrlAltStudio 1.2.6.43402 Alpha erschienen. Die ersten Rückmeldungen berichten von kleineren Problemen, die aber bei weitem weniger sind als beim Katastrophen-Viewer von Linden Lab. Die Bildwiederholrate soll sich mit dem neuen CtrlAltStudio bei einem PC, der die Oculus Mindestanforderungen erfüllt, zwischen 25 und 68+ FPS bewegen. Das ist zwar weit unterhalb der empfohlenen 90 FPS, aber jeder Oculus Besitzer weiß, dass in Second Life nicht viel mehr möglich ist und akzeptiert diese Einschränkung.

Ob David nun noch an weiteren Updates zu seinem Viewer arbeiten wird, schreibt er nicht. Aber selbst mit dieser ersten Alpha, die er wohl in vier bis fünf Tagen zusammengeschustert hat, läuft die Oculus Rift scheinbar um ein Vielfaches besser als beim Linden Lab Viewer, an dem zwei Jahre entwickelt wurde. Sollte David tatsächlich in kurzer Zeit noch ein paar der zurückgemeldeten Probleme beheben, würde das die LL-Entwickler ziemlich dämlich aussehen lassen. Aber auch so ist das für LL ein Armutszeugnis. Und ich sehe mich immer mehr in meiner Ansicht bestärkt, dass LL gar keine Unterstützung der Oculus Rift in Second Life mehr haben will, weil es Project Sansar einen Teil seiner potentiellen Kundschaft kosten könnte.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen