Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 3. Juli 2016

Meldungen vom TPV-Treffen am 1. Juli 2016

Quelle: Pantera Północy / YouTube
Am Freitag, den 1. Juli 2016, hat ein weiteres Treffen der TPV-Entwickler in Second Life stattgefunden. Es dauerte diesmal 48 Minuten, was für diese Art von Meeting schon ziemlich lang war. Es wurden auch ein paar Punkte mehr angesprochen als üblich und Oz Linden ließ sich bei einigen Themen sogar auf ein ungefähres Veröffentlichungsdatum ein.

Am morgigen Montag, den 4. Juli, ist in den USA Independence Day. Da bleibt Linden Lab geschlossen und sogar der Second Life Telefon- und Chat-Support ist an diesem Tag nicht besetzt.

Die Informationen aus meiner Zusammenfassung kommen wieder aus dem Video von Pantera Północy, das ich am Ende auch eingebettet habe. Die Themen sind in der Reihenfolge aufgelistet, in der sie während des Treffens angesprochen wurden.

SL Viewer von Linden Lab

Offizieller Viewer
  • Second Life Release 4.0.5 (315117) - Erschienen am 18. Mai 2016.
    Mit dieser Version wurde der Quick Graphics Viewer mit der neuen Avatar Rendering Complexity (ARC) veröffentlicht. Meinen Bericht dazu gibt es hier und den zugehörigen Blogpost von Linden Lab gibt es hier.

Release Kandidaten
  • Second Life Inventory Message Viewer 4.0.6 (315555) - Letztes Update am 23. Mai 2016.
    Bei diesem Viewer wurde eine Menge alter Code enfernt, über den das Inventar der SL-Nutzer verwaltet wird. Dieser Code nutzte noch das alte UDP Verfahren, das durch die letzte Einführung der zweiten HTTP-Stufe überflüssig wurde. Dieser RC-Viewer soll am 5. Juli in den offiziellen SL Viewer übernommen werden.
  • Second Life Maintenance Viewer 4.0.6 (316883) - Letztes Update am 24. Juni 2016.
    Dieser Viewer enthält die üblichen Fehlerbereinigungen von JIRA-Meldungen, die ein Maintenance Viewer für gewöhnlich so hat. Unter anderem gibt es die ersten Verbesserungen für die neuen ARC-Funktionen (JellyDolls).

Project Viewer
  • Second Life Project Bento Viewer version 5.0.0 (317134) - Letztes Update am 30. Juni 2016.
    Dieser Viewer enthält den Code für die Einführung von zusätzlichen Knochen für den SL-Avatar. Im Update vom 30. Juni wurden weitere Probleme behoben, die von den Testern des Viewers zurückgemeldet wurden.
  • Second Life Project OculusRift Viewer 4.1.0 (317313) - Letztes Update am 1. Juli 2016.
    *Trommelwirbel* - Nach fast zwei Jahren, hat Linden Lab diesem Viewer ein Update spendiert. Erste Rückmeldungen berichten aber von einer üblen Grafikqualität. Da wird LL wohl weitere Änderungen vornehmen müssen. Meinen Bericht zu dieser neuen Version gibt es hier.
  • Second Life Project VLC Media Plugin Viewer 4.0.6 (316258) - Letztes Update am 15. Juni 2016.
    Dieser Viewer soll die für Windows beendete QuickTime Unterstützung im SL Viewer ersetzen. Verwendet wurde dazu die LibVLC Bibliothek aus dem bekannten Videoprogramm VLC der Firma VideoLAN.
  • Second Life Project VOB Viewer 4.0.6 (316123) - Erschienen am 6. Juni 2016.
    Dieser Viewer enthält die neue Funktion mit dem Namen "Visual Outfit Browser". Damit kann man Fotos für seine Outfits im Aussehen-Editor speichern, um die Outfits später mit einem Klick auf das Foto anzuziehen. Ich hatte dazu hier einen Bericht geschrieben.

Allgemeines zu den RC-/Projekt-Viewern

Gleich zu Beginn macht Oz die TPV-Entwickler darauf aufmerksam, dass sie den Code des Inventory Message RC Viewers möglichst schnell in ihre Viewer übernehmen sollen. Die darin enthaltenen, neuen AIS-Protokolle (Avatar Inventory System), ersetzen nahezu komplett die alten UDP-Protokolle. Der Inventory Message Viewer soll am Dienstag, den 5. Juli in den offiziellen Viewer übernommen werden. Oz sagt, dass dann im letzten Quartal 2016 die Unterstützung für den alten UDP-Code auch serverseitig abgeschaltet wird. Jeder Viewer, der bis dahin nicht den neuen AIS Code hat, wird kaum noch Inventarfunktionen durchführen können. LL wird dann auch den Obsolete Platforms Viewer sterben lassen, der heute noch für Windows XP und Mac OS X 10.7 Nutzer verfügbar ist.

Der Maintenance RC Viewer funktioniert inzwischen so, wie sich LL das wünscht. Oz sagt, dass dieser Viewer recht schnell nach dem Inventory Message Viewer ebenfalls in den offiziellen SL Viewer übernommen wird. Der Maintenance Viewer enthält eine Reihe von Fehlerbereinigungen und ein paar funktionelle Verbesserungen.

Der Project VOB Viewer (Visual Outfit Browser) soll in den nächsten zwei Wochen in den Status eines Release Kandidaten überführt werden. Bei diesem Viewer sagt Oz, dass es noch ein oder zwei Probleme zu beheben gibt, aber das sollte in den nächsten zwei Wochen machbar sein.

Beim Project Bento Viewer gab es erst am 30. Juni das letzte Update. Oz sagt, dass LL auch hier versucht, den Code auf Release Kandidat Qualität zu bringen. Hier gibt es allerdings noch keine genaue Angabe, wann das der Fall sein wird. Oz lässt lediglich sein "pretty soon" ab, was eigentlich "sehr bald" bedeutet, bei LL aber auch mal ein halbes Jahr sein kann.

Zum Project OculusRift Viewer sagte Oz am Freitag noch, dass er gerade in der Freigabeabteilung sei und kurz vor der Veröffentlichung des Updates stehe. Später am Freitagabend wurde er dann auch tatsächlich veröffentlicht. Ich hatte dazu hier einen Beitrag geschrieben. Oz sagt auch, dass LL vorhat, diesen Viewer bis zu einem offiziellen SL Viewer Status zu führen. Das bedeutet, er wird irgendwann zum Release Kandidat und danach in den Code des Hauptviewers aufgenommen. Ebenso denkt LL darüber nach, auch eine Unterstützung für die HTC Vive Brille in den Viewer zu bringen. Na, dann kann die Fertigstellung ja nur noch wenige Jahre dauern...^^

Grafikspeicher für Texturen

Der aktuelle SL Viewer unterstützt nur 512 MB Grafikspeicher für Texturen. Die meisten Grafikkarten haben heute aber wesentlich mehr Speicher zur Verfügung. Hurana Ugajin vom Kokua Viewer Team, experimentiert zur Zeit mit bis zu 4 GB Grafikspeicher für Texturen, in Verbindung mit einem 64-Bit Viewer. Oz sagt dazu, dass es für Linden Lab problematisch sei, die maximal mögliche Speichergröße für Texturen für jede verfügbare Grafikkarte richtig zu erkennen. Und in der Vergangenheit hat das massive Probleme bei einigen Tests verursacht. Deshalb hat LL dieses Thema ruhen lassen.

Oz sagt aber auch, dass er gerne neuen Code von TPV-Entwicklern sehen würde, der dieses Thema zu lösen versucht. Er sollte auf Basis des offiziellen Viewer Codes aufbauen und die Entwikler müssten sich auf eine sehr kritische Überprüfung des Codes durch das QA-Team einstellen. Eine manuelle Einstellung des Grafikspeichers würde dabei vollkommen reichen, damit man im Fehlerfall auch wieder zurckgehen kann.

Offizieller SL Viewer für 64-Bit

Oz sagt zum geplanten 64-Bit Viewer von LL, dass man zunächst nur einen Windows und einen Mac Viewer veröffentlichen wird. Linux steht zu Beginn nicht im Fokus von LL. Wenn der 64-Bit Viewer einmal verfügbar ist, wird es nur noch für Windows einen 32-Bit Viewer geben. Der Mac Viewer wird dann ausschließlich mit 64-Bit Unterstützung angeboten. Später soll dann wohl auch ein 64-Bit Linux Viewer folgen. Nur wenn ein TPV-Entwickler schon vorher funktionierenden Code für eine Linux Version beisteuern würde, könnte dieser Viewer auch früher erscheinen.

Für die 64-Bit Windows Version hat sich Linden Lab vorgenommen, noch im Juli 2016 einen ersten Project Viewer in der Wiki zu veröffentlichen.

Probleme beim Regionswechsel

Hurana Ugajin meldet dann noch einmal per Voice im Meeting und sagt, dass die Regionswechsel in Second Life in letzter Zeit wieder sehr schlecht geworden sind. Sie fragt, ob LL an irgendwelchen Verbesserungen für dieses Problem arbeitet. Oz sagt darauf, dass im Augenblick die Simulatoren in SL auf ein neues Server-Betriebssystem aktualisiert werden. Oz hofft, dass damit auch einige der Auswertungsprogramme verbessert werden. Wenn das der Fall ist, will Linden Lab sich das Problem mit den Regionswechseln (mal wieder) genauer ansehen. Ganz allgemein sagt Oz, dass getragene Skripte am Avatar der Hauptgrund für schlechte Regionswechsel sind. Je weniger Skripte man trägt und je kleiner diese sind, umso besser funktionieren Regionswechsel.

Limits für verschiedene SL-Funktionen

Oz erwähnt nach der Diskussion um Regionswechsel und Skripte, dass LL in unregelmäßigen Abständen sich die für SL geltenden Limits ansieht und überlegt, wo diese geändert werden könnten. Im Fall von Skriptlimits wird es wohl keine Änderungen geben (eben wegen der Probleme bei Regionswechseln), aber wer der Ansicht ist, ein anderes Limit könnte mit den moderneren PCs und den Verbesserungen im Viewer höher gesetzt werden, kann gerne Vorschläge einreichen.

Die Diskussion kommt dann auf das Thema, dass eine Parzelle auf einer Region in der Lage ist, durch Ausnutzung aller Ressourcen die Performance von anderen Parzellen auf der gleichen Region nach unten zu ziehen. Oz sagt, dass in einem solchen Fall eher die Drosselung von Anfragen an den Server angepasst wird, anstatt bestehende Limits zu ändern.

Gruppenchat

In den letzten beiden Wochen gab es eine kleine Änderung bei den Gruppenfunktionen. Wenn jetzt ein Mitglied aus einer Gruppe geworfen wird, dann wird dieser Avatar auch direkt aus dem Gruppenchat entfernt. Bisher war es so, dass solche Accounts weiterhin im Gruppenchat schreiben konnten, bis zum nächsten Logout des Viewers.

Bento Lag-Test

Am 30. Juni hat Linden Lab einen Lag-Test mit vielen Avataren durchgeführt, die das neue Bento-Skelett genutzt haben (zusätzliche Flügel, Schwänze, Gliedmaße, usw.). Alle Avatare nutzten auch neue Animationen, um diese extra Knochen zu bewegen. Laut Oz gab es keine messbare Veränderung in der Performance der Region. Die zusätzlichen Bento-Erweiterungen dürften sogar weitaus weniger Lag verursachen als die heutigen Mesh-Gliedmaße, die durch Ein- und Ausblenden verschiedener Einzelpositionen eine Animation nur vortäuschen.

VLC Media Plugin Viewer

Der Project VLC Media Plugin Viewer soll bereits in der kommenden Woche in den Status eines Release Kandidaten überführt werden. Allerdings nur für Windows, für das dieser Viewer ja auch das QuickTime Plugin ersetzen soll. Sobald es einen 64-Bit Viewer für den Mac gibt, wird auch für dieses Betriebssystem von QuickTime auf LibVLC umgestellt. Ein offener Punkt ist noch die Kompatibilität des neuen Media Plugins mit .mov Dateien. Einige werden wohl abgespielt, andere nicht. Auf die Frage, ob der SL Viewer bezüglich .mov Dateien irgendwelche Lizenzrechte verletzt, antwortet Oz mit nein. Etwas später sagt er dann noch, dass Linden Lab mit dem 64-Bit Viewer plant, die Medienunterstützung in SL noch zu erweitern.
.......................................................................................

Hier das Video vom TPV-Treffen:

Second Life: Third Party Viewer meeting (01 July 2016)



Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (01 July 2016)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen