Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 20. Juli 2016

Simtipp: Elysium City of Templemore

Auf diese Region hat Linden Lab gestern in seinem Second Life Twitterkanal aufmerksam gemacht. Da ich gerade keine andere Region auf meiner To-do Liste habe, bin ich einfach mal dorthin teleportiert. Dabei sind dann genug Fotos entstanden, um einen Simtipp zu schreiben.


Die Region wurde erst letzten Samstag eröffnet. Allerdings habe ich bisher kaum Informationen dazu im Web gefunden. Es ist wohl eine Wiedereröffnung, denn auf Flickr gibt es Fotos, die bis 2013 zurückreichen. Zuerst dachte ich nach meiner Ankunft, es handelt sich um einen Shopping Sim, bei dem die Shops in eine interessante Umgebung eingebaut wurden. Aber ich habe auf der Region nicht ein käufliches Produkt entdecken können. Deshalb würde ich Elysium City of Templemore in die Kategorie "Foto- und Erkundungsregion" einordnen (ähnlich wie Neva Crystalls Saint Pete City).


Da ich so wenig Informationen zur Region gefunden habe, hier mal die Übersetzung der beiden Texte aus dem SL Destination Guide und aus der Land-Info.

Destination Guide:
Jenseits der aus Eisen geschmiedeten Tore und Steinskulpturen, die euch hinter den Torbogen geleiten, liegt Elsyium City of Templemore. Getreu seinem Namen, werdet ihr sofort in eine wunderliche Welt eintauchen. Aber Elysium geht noch darüber hinaus. Hier kann eure Phantasie sich mit einem Ort und einer Zeit verbinden, die über die Grenzen solcher Konzepte hinausgehen.

Land-Info:
Steinskulpturen und geschmiedete Tore, führen euch nach Elysium of Templemore und laden euch zum Verweilen ein. Ein Ort, an dem jedes Detail, jedes Buch, jedes Spielzeug und jede Ecke der vielen Gebäude, eine Geschichte erzählt. Das Beste aus der SL-Musikwelt erwartet euch.


Der Hinweis auf die SL-Musikwelt schlägt dann auch den Bogen zur vorherigen Gestaltung von Templemore City. Es gibt auf Flickr sowohl eine Events-Gruppe als auch eine Venue-Gruppe mit Fotos der vergangenen Veranstaltungen. Die aktuelle Venue ist jetzt die große Theater-Ruine von The Looking Glass, die fast jeder schon mal gesehen haben dürfte. Zur Eröffnung hatte dort Zak Claxton gespielt.


Der Landepunkt ist außerhalb der Stadt auf einem Podest unterhalb einer Skulptur. Geht man von dort durch das zentrale Tor, befindet man sich in einer dicht bebauten Häuserzeile, die noch zwei weitere Straßen mit ähnlicher Gestaltung kreuzt. Spätestens dort wird auch klar, dass es sich um eine Fullprim-Region handelt, denn die Fülle der Objekte ist auf kleinem Raum schon ziemlich hoch.


Leider hatte ich auf der Region wieder starkes Texture Thrashing. Das könnte zum einen an dem Sim-Surround liegen, das mit hohen Bergen die gesamte Region umgibt. Zum anderen ist es aber auch die große Anzahl an zu ladenden Texturen innerhalb der Sichtweite. Ich hatte den Eindruck, dass die 768 MB Texturspeicher, die ich im Black Dragon Viewer zugewiesen habe, einfach nicht ausreichen, um alle Texturen gleichzeitig im Speicher zu halten. Mein Trick für Fotos ist dann immer, das Erweiterte Beleuchtungsmodell (Deferred Rendering) auszuschalten, bis alle Texturen sauber angezeigt werden. Dann schalte ich es wieder ein und mache möglichst zügig mein Foto, bevor die ersten Texturen wieder neu laden. Das geht inzwischen ganz gut.



Das Windlight auf der Region ist leicht dunstig, mit dunklen Wolken, vor einem sehr hellen Himmel. Ich habe es auf allen Fotos verwendet, aber gelegentlich die Ausrichtung der Sonne geändert. Denn bei den hohen Bergen um den Sim, gibt es viele Stellen, die sich im Schatten dieser Berge befinden.


Die eigentliche Stadt hat ein paar sehenswerte Szenen, die sicher in nächster Zeit von einigen Flickr-Fotografen aufgesucht werden, um sogenannte "Single Frame Stories" zu produzieren. Es gibt aber auch ein paar Bereiche außerhalb der Stadt, für die man bis zum Rand der Region laufen muss. Im Norden gibt es eine kleines Weingut, im Osten einen Bauernhof und eine Sammlung von Gacha Objekten. Und im Süden befindet sich zwischen der Stadt und dem Theater ein kleiner Park mit einer Skulptur, deren Sockel als Gedenkstätte dient.


Viele Gebäude stehen auch leer. Ob da vielleicht doch noch Shops oder Bewohner einziehen, kann ich nicht sagen. Aber mit insgesamt nur noch etwa 3.500 freien Prims, wird man so viel nicht mehr hinzufügen können. Zumal man eine Full-Region sowieso nicht bis zum letzten Prim ausreizen sollte.


Insgesamt gibt es auf Elysium City of Templemore viel zu entdecken. Da die Anforderungen an den PC aber ziemlich hoch sind, empfehle ich für schwächere Hardware, das Erweiterte Beleuchtungsmodell auszuschalten (Schatten und Projektoren) und auch die Sichtweite möglichst gering zu halten.

>> Teleport zu Elysium City of Templemore

Link:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina21. Juli 2016 um 17:20

    Hi Maddy, Du sagst
    " Da die Anforderungen an den PC aber ziemlich hoch sind, empfehle ich für schwächere Hardware, das Erweiterte Beleuchtungsmodell auszuschalten (Schatten und Projektoren) und auch die Sichtweite möglichst gering zu halten."
    Natürlich gebe ich dir von der Sache her recht nur............es klingt als sei das erweiterte Beleuchtungsmodell das Feature welches für Schatten zuständig ist. Ist es nicht. Es sind zwei von einander unabhängige Features. Advanced lighting ist eine Sache, Schatten sind die nächste.
    Da ich diese Sim total faszinierend finde von Deinen Bildern her, und da mir bei der Liebe zum Detail der Macher schon klar ist das das heftig wird was die zu ladenden Texturen angeht, werde ich falls Interesse besteht berichten, wie mein Rechner damit umging.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anidusa Carolina21. Juli 2016 um 17:23

      PS "Ambient occlusion" ist übrigens für arbeitsspeicherschwache Rechner deutlich zehrender als das erweiterte Beleuchungsmodell. Letzteres habe ich fast immer eingeschaltet und es saugt nicht viel Leistung ab, aber Ambient occlusion ist sofort spürbar wenn eingeschaltet. Und erst dann folgt "Licht und Schatten", die würden zwar auch ohne ambient occlusion funktionieren, doch sind die Schatten ohne ambient ziemlich zackig und scharf, wirkt dann unnatürlich.

      Löschen
    2. Also ich kann nur für den offiziellen SL Viewer und für den Black Dragon sprechen. Bei diesen beiden Viewern sind sowohl Schatten und Projektoren als auch Ambient Occlusion ein Unterpunkt des Erweiterten Beleuchtungsmodells. Schalte ich das aus, sind auch die Unterpunkte abgeschaltet.

      Ich habe dir als Beispiel mal zwei Screenshots vom offiziellen SL Viewer hochgeladen.

      >> Erweitertes Beleuchtungsmodell ein

      >> Erweitertes Beleuchtungsmodell aus

      Wie du beim zweiten Screenshot siehst, sind ohne EBM auch Schatten und Ambient Occlusion ausgeschaltet.

      Es geht dort also nur anders herum. Ich kann das Erweiterte Beleuchtungsmodell einschalten, ohne dass dabei Schatten und Ambient Occlusion aktiv sein müssen.

      Ich kann mir jetzt auch gar nicht vorstellen, dass es bei anderen Viewern nicht so gegliedert ist.

      Löschen
    3. Anidusa Carolina21. Juli 2016 um 20:01

      das hab ich doch auch gar nicht gesagt maddy. Die Grafik Settings bauen ja alle aufeinander auf. Und ich sagte doch erst kommt das erweiterte Beleuchtungsmodell, dann ambient occlusion, dann Schatten wobei man im Firestorm wählen kann zwischen Sonne und Mond oder Sonne, Mond und Projektoren.
      Ich kann aber durchaus das erweiterte Beleuchtungsmodell einschalten ohne das ich Ambient Occlusion oder Schatten an haben müsste.
      Bei Dir klang es als würde man das erweitere Beleuchtungsmodell einschalten und das würde dann automatisch die anderen Features mit einschalten.
      Alles was ich sagen wollte war: Man kann auch mit einem schwachen Rechner das erweiterte Beleuchtungsmodell anlassen weil DAS nicht das Feature ist das Arbeitsspeicher saugt. Das beginnt erst ab Ambient Occlusion.
      Und das Erweiterte an zu haben ist deutlich schöner als ohne, da es zum Beispiel für Materials relevant ist, oder auch für die Frage wie der Avatar Körper auf das Licht reagiert.
      Übrigens, im FS sieht das so aus:
      https://gyazo.com/e25b4814674ef4f9c10f7a1d76986c73

      Löschen
    4. Naja, du hattest geschrieben:
      "...es klingt als sei das erweiterte Beleuchtungsmodell das Feature welches für Schatten zuständig ist. Ist es nicht."

      Genau das ist es aber. Ohne das erweiterte Beleuchtungsmodell gibt es keine Schatten. Es ist für Schatten notwendig. Dass man das erweiterte Beleuchtungsmodell auch alleine aktivieren kann, ohne dass Schatten aktiv sind, hatte ich dagegen ja auch geschrieben.

      Deshalb bleibe ich dabei, dass bei jemandem, bei dem der PC massiv in den Keller geht, das Ausschalten des erweiterten Beleuchtungsmodells eine schnelle Hilfe darstellt.

      Natürlich kann man auch tief in die Einstellungen eintauchen und alle möglichen Einzeloptionen ändern, um das gleiche Ergebnis zu erreichen. Aber ich wollte in meinem Simtipp halt kein Einstellungs-Tutorial schreiben. :p

      "Übrigens, im FS sieht das so aus:
      https://gyazo.com/e25b4814674ef4f9c10f7a1d76986c73"


      Das ist die Anordnung vor Einführung von ARC mit JellyDolls. Im Linden Viewer sah das vorher auch so aus. Im Firestorm werden sich die Grafikeinstellungen voraussichtlich nächsten Mittwoch aber ändern.

      Löschen
    5. Anidusa Carolina22. Juli 2016 um 11:13

      dann liegt es lediglich an unserer Art unterschiedlich zu formulieren, im Prinzip sagen wir das Gleiche :)
      Ja, der Firestorm wird demnächst das update anbieten welches die Jellydolls beinhaltet.

      Löschen