Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 14. Juli 2016

Update zum Project Bento - Juli 2016

Quelle: Medhue Simoni / YouTube
Auch wenn ich aktuell kaum Zeit habe, will ich diesen Monat trotzdem ein kleines Update zu Project Bento posten, denn langsam kommen die beteiligten Entwickler und Tester auf die Zielgerade. Immer mehr Mitwirkende sagen, dass der erreichte Stand ein gutes Ergebnis darstellen würde.

Heute beschränke ich mich in der Zusammenfassung nur auf die Aussagen von Vir Linden aus der aktuellen Woche. Er berichtet regelmäßig im Project Bento Feedback Thread des SL Forums über die Fortschritte und fasst auch gemachte Entscheidungen zusammen. Der Forenthread wird irgendwann in den nächsten Tagen übrigens Seite 100 erreichen, was dann 1000 Beiträgen entspricht. Für einen Thread im SL-Forum ist das unglaublich viel.

Am 7. Juli meldete Vir Linden, dass es einen neuen Bento Test Viewer gibt. Das ist nicht der Projekt Viewer, der in der Wiki heruntergeladen werden kann, sondern ein experimenteller Viewer, in den Linden Lab ein paar Vorschläge der Entwickler aufgenommen hatte, von denen man nicht wusste, ob sie überhaupt funktionieren. Im Viewer vom 7. Juli waren das hauptsächlich Vorschläge von Avastar Entwicklerin Gaia Clary. Die lange Liste ihrer Vorschläge, ergänzt um einige Vorschläge anderer Bento Content Ersteller, kann man hier nachlesen. Oder auch nur die Fotos anschauen, die sind lustig.

Im Kommentar von Vir wurde auch auf ein Bento Avatar-Modell verlinkt, das man mit dem neuen Viewer verwenden soll. Außerdem musste man den Viewer und den Avatar auf einer speziellen Region im Beta Grid testen, da ein neuer Knochen hinzugefügt wurde, der im Main Grid (noch) nicht unterstützt wurde. Bei dem neuen Knochen handelt es sich um einen Formgebungsknochen für das Avatar-Kinn. In den letzten drei Tagen, wurde nun auch das Main Grid für die Unterstützung des neuen Viewers und des Avatars aktualisiert.

In seinem nächsten Kommentar schreibt Vir, dass es einen neuen Schieber im Aussehen-Editor des normalen Bento Viewers gibt, mit dem sich auch Mesh-Augen skalieren lassen, wenn man die normalen Systemaugen des Avatars kleiner oder größer macht. Allerdings gibt es noch ein Problem damit. Denn die Attachmentpunkte der Augen haben in ihrer Bezeichnung eine Leerstelle ("Left Eyeball" / "Right Eyeball"). Das verursacht Schwierigkeiten beim Zuweisen und Hochladen von Meshes, die diese Attachmentpunkte nutzen sollen. Denn beim Upload werden keinen Leerstellen für Zuweisungen unterstützt.

Am 13. Juli berichtete Vir, dass gerade eine neue Version des Bento Projekt Viewers in der QA-Abteilung für die Freigabe geprüft wird. Dieser Viewer enthält aus Sicht von Linden Lab die finale Überarbeitung des Aussehen-Editors, mit dem sich später auch die Bento Mesh Bodies in ihrer Form und Größe anpassen lassen. Vir weist darauf hin, dass dieser neue Viewer beim alten, bestehenden Bento Content eventuell Fehler verursachen könnte. Aber genau aus diesem Grund läuft das Ganze noch als Entwicklungsprojekt und nicht als offiziell eingeführte Funktion.

Quelle: Gaia Clary / Machinimatrix
Die Verbesserungen im neuen Viewer sind bessere Formgebung für das Avatar-Kinn, bessere Unterstützung für kombinierte Avatar-Shape Kontrollen. Das bedeutet zum Beispiel, wenn man die Gesamtgröße des Avatars ändert, dass dann automatisch die Proportionen der einzelnen Körperteile erhalten bleiben. Weiter gibt es eine bessere Kontrolle der Gesichtsknochen und eine logischere Struktur für das gesamte Skelett. Außerdem wurde die Genauigkeit einiger anderer Schieber zur Formänderung verbessert.

Linden Lab will diesen Projekt Viewer, der vor wenigen Stunden in der SL-Wiki veröffentlicht wurde, als nächstes zu einem Release Kandidaten machen und sehr bald danach in den offiziellen Viewer aufnehmen. Dann können auch alle Hersteller von Bento Content ihre Produkte auf dem Marketplace anbieten. LL will nur noch Änderungen vornehmen, die absolut wichtig sind und die grobe Fehler beheben. Vir spricht davon, dass man für die Konfiguration der Schieber im Aussehen-Editor tausende von manuellen Anpassungen im Code gemacht hätte und dass es dabei kleine Fehler gegeben haben könnte. Solche sieht LL nicht als grobe Fehler, wegen denen man den vorgesehenen Veröffentlichungsplan ändern würde.

Am heutigen Donnerstag, den 14. Juli, meldete sich Vir nur noch einmal kurz zu Wort, um die Veröffentlichung des neuen Projekt Viewers bekanntzugeben. Außerdem wurden auf der Project Bento Testing-Seite in der SL-Wiki, einige neue Collada Avatar-Meshes zur Verfügung gestellt, mit denen die letzten Änderungen aus dem Viewer getestet werden können.

Wenn Linden Lab nun ohne weitere Störung seine Planung durchziehen kann, sollte irgendwann im August 2016 das neue Bento-Skelett in Second Life freigegeben werden. Also bezüglich Anbieten von Produkten, wie Mesh-Bodies, Animationen und Attachments.

Links:

Kommentare:

  1. Ich habe ja nun gelernt, dass sich die neuen Bento-Knochen nur auf Meshbodys bzw. Meshkörperteile anwenden lassen.

    Nun hoffe ich, dass wenn Bento in dem LL-Viewer und in den anderen TPV's übernommen worden ist die bisherigen Standard-Avatare weiterhin die bisherigen Animationen ungestört nutzen können. Ebenso , dass man weiterhin die Standard-Animationen wie bisher erstellen und hochladen kann.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Abwärtskompatibilität soll vollständig erhalten bleiben. Aktuell werden ja der Bento Viewer und die Bento Avatare schon im Hauptgrid von SL genutzt. Und trotzdem funktionieren alle alten Animationen noch. Auch bei denen, die mit dem Bento Viewer einloggen, aber eigentlich keinen Bento-Avatar nutzen.

      Das einzige Übergangsproblem wird sein, dass ein Viewer ohne Bento-Unterstützung einen Bento-Avatar falsch anzeigt (deformiert). Wenn also ein TPV etwas zu lange mit der Übernahme der Bento-Funktionen wartet, wird man mit diesem Viewer wohl einigen schräg aussehenden Avataren begegnen.

      Löschen