Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 22. Oktober 2016

Pulse Games: NOWHERE

Quelle: Pulse Games
Wie jedes Jahr seit 2007, gibt es kurz vor Halloween wieder ein Horror-Adventure von Pulse Games in Second Life. Nachdem der Auftritt im letzten Jahr eher ein Unfall gewesen ist, hat die Crew um die drei Hauptentwickler Ivey Deschanel, Roblem Hogarth und Yukio Ida dieses Jahr wieder zur alten Klasse zurückgefunden. Szenen mit kniffligen Aufgaben und viele Teleports zu unterschiedlichen Orten und Korridoren. Das ist genau der Reiz, der letztes Jahr fast komplett gefehlt hat.

Die Aufgaben sind sogar so knifflig, dass ich schon an der ersten gescheitert bin. In der zweiten Szene nach dem Start geht es darum, einen Code zu finden, mit dem sich eine Tür öffnen lässt. Nach etwa 20 Minuten Suche, habe ich erst einmal aufgegeben. Wer einen kleinen Tipp für mich hat, wie ich zu diesem Code komme, kann mir ja eine IM zukommen lassen. Für diesen Bericht hier, gibt es deshalb nur Fotos bis zu dieser Tür.

Update I - 23.10.2016: Ich habe es letzte Nacht noch herausgefunden. Es war ein Code, den ich zuvor schon mehrfach versucht hatte. Allerdings ist es wichtig, dass vor einem Versuch das Eingabeskript zurückgesetzt wird. Wenn eine vorherige Eingabe nicht bis zur Fehlermeldung eingetippt wird, bleibt sie für die nächste Eingabe aktiv. Ich bin jedenfalls inzwischen doch schon ziemlich weit im Spiel gekommen.

Wie immer bei Pulse Games, ist mit dem Spiel auch gleichzeitig eine Hunt verbunden. Über 100 Geschenke (die meisten mit Halloween-Zubehör) gibt es von den 24 Sponsoren dieses Events. Die Geschenke befinden sich alle in einem hexagonalen Objekt mit leuchtendem Muster. Die Teile sehen so aus. Einfach anklicken und einsammeln.

Ein Unfall auf der Straße im Nirgendwo - und nun...?
In diesem Jahr heißt das Adventure "NOWHERE!" und es läuft vom 20. Oktober bis zum 21. November 2016. Das HUD kostet 50 L$, aber das ist die Sache auch wert. Nicht wegen der Freebies, sondern weil die Story in diesem Jahr eben wieder Pulse Games adäquat umgesetzt wurde. Außerdem ist 50 L$, verglichen mit anderen SL-Games, ein echtes Schnäppchen. Und nach dem 7. November, wird das HUD dann auch kostenlos angeboten.

Genau wie schon im letzten Jahr, läuft das Spiel wieder mit den Experience Tools, bei denen man im Gameplay dann auch öfter ohne Vorwarnung teleportiert wird. Wer schon letztes Jahr der Experience zugestimmt hat, muss das nicht noch einmal machen. Alle anderen werden nach dem Anlegen des HUD irgendwann nach einer Erlaubnis gefragt. Da sollte man dann auf "Yes" klicken.

Am Start die drei Schilder von links nach rechts anklicken.
Das Spiel-HUD
Generell startet man, indem man am Landepunkt die drei bunten Schilder von links nach rechts anklickt und den Hinweisen im Chat folgt (siehe Foto hier oben drüber). Mit dem ersten Schild wird das HUD gekauft, mit dem zweiten Schild gibt es zwei Notecards mit Anleitung, Tipps und Regeln. Das dritte Schild teleportiert den Avatar zum Startpunkt des Spiels.

Vor dem Anklicken des dritten Schilds, sollte man das HUD schon angezogen haben. Wie das aussieht, ist hier rechts zu sehen. Im Spiel heißt es dann, alles anklicken was man findet. Einige Objekte geben nur einen Text im Chat aus, andere übergeben etwas ins Inventar, wie zum Beispiel eine Taschenlampe gleich in der ersten Szene.

Als Einstieg in die Hintergrundgeschichte zum Spiel, gibt es den folgenden Text:
Was würdet ihr nach einem Autounfall mitten im Nirgendwo machen? (in Englisch "Nowhere") Wo geht ihr als nächstes hin und wer wird euch helfen? Seid ihr ein Opfer oder ein Held. Und was ist hier wirklich passiert? Kommt und spielt mit uns während der Halloween-Tage!

I'm walking down the street...
Das vorgegebene Windlight ist Mitternacht. In einigen Räumen und Bereichen sieht man damit absolut nichts. Da hilft auch die Taschenlampe nicht viel. Deshalb empfinde ich es nicht als Spaßbremse, auch mal auf Mittag umzuschalten. Durch getönte Phantomplatten rund um die Szenen, ist es selbst bei Mittags-Windlight immer noch ziemlich dunkel.

Neben einem passenden Windlight, sollte man auch die Sounds im Viewer laut genug einstellen. Denn auf einige Hinweise wird man über Geräusche aufmerksam gemacht. Weitere Vorgaben sind: keine Facelights, HUD nicht abnehmen, Kinder-Avatare nur in Begleitung erwachsener Avas, NPCs im Spiel mehrfach anklicken, um den vollen Chat Text zu erhalten und natürlich nicht bescheißen (zum Beispiel mit Klick-Teleports). Wer bescheißt, wird für die Experience generell gesperrt und kann dann auch in den nächsten Jahren nicht mehr teilnehmen.

Der Raum, in dem ich nicht weitergekommen bin
Da man diesmal das Spiel kaum in einem Rutsch schafft, kann man auch ausloggen und später an der gleichen Stelle weitermachen. Das HUD merkt sich, was man schon eingesammelt hat. Teleportiert man allerdings woanders hin und später wieder zurück, muss man wohl vom Startpunkt bis zu der Stelle laufen, an der man aus dem Spiel ausgestiegen ist.

Als erste Starthilfe noch ein Tipp, der für alle Szenen im Spiel gilt. Man beginnt an einer Unfallstelle auf einer Straße. Nachdem man die Szene untersucht hat, läuft man einfach die Straße immer weiter entlang, bis man automatisch teleportiert wird. Dann ist man in der zweiten Szene.

Update II - 23.10.2016: Nachdem ich nun schon einige Szenen weiter bin als gestern, kann ich sagen, dass mir der Ablauf des Spiels gut gefällt. Untersuchen, anklicken, nachdenken. Nach ein paar Stationen hatte ich den Bogen raus.

>> Teleport zu NOWHERE!

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen