Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 9. Januar 2019

One Billion Rising am 14. Februar 2019 in Second Life

Noch ein paar Wochen weiter entfernt als die eben gebloggte Burn2 Veranstaltung, ist das nächste jährliche One Billion Rising Event. Dazu gab es am 8. Januar eine erste Information, auch wieder für Leute, die daran aktiv teilnehmen möchten. Die Infos für die OBR-Kampagne habe ich bisher jedes Jahr weitergegeben. Deshalb setze ich das auch fort. Hier fasse ich allerdings nur kurz zusammen, da die Infos aus einem Blogpost kommen.

Quelle: One Billion Rising in SL
Am 14. Februar 2019 wird wieder der weltweite Aktionstag One Billion Rising durchgeführt. Sowohl im RL als auch in Second Life. In diesem Jahr findet der Event bereits zum siebten Mal statt. Das Motto lautet wie im letzten Jahr "RISE! RESIST! UNITE!" (sich erheben, widerstehen, vereinen).

Für Second Life kümmert sich wieder das erfahrene Team rund um Saffia Widdershins um die Organisation des Events und um die Informationen im OBR‑Blog. Hier noch einmal die Erklärung, warum dieser Event jedes Jahr durchgeführt wird:

One Billion Rising ist eine weltweite Kampagne für das Ende von Gewalt an Frauen und Mädchen. Sie wurde ursprünglich von der Bewegung V-DAY ins Leben gerufen und soll darauf aufmerksam machen, dass laut Statistik jede dritte Frau auf der Erde in ihrem Leben mindestens einmal vergewaltigt oder zusammengeschlagen wird. Bei einer Weltbevölkerung von sieben Milliarden Menschen bedeutet dies, dass mehr als eine Milliarde Frauen betroffen sind, oder in Englisch "One Billion". Jedes Jahr im Februar erheben sich deshalb die Frauen (englisch "Rising") gemeinsam zu einem Protest gegen Gewalt und um andere auf die Situation aufmerksam zu machen.

#MeToo Forest auf OBR 2018 / Wildstar Beaumont
Quelle: One Billion Rising in SL
In diesem Jahr fordern die Organisatoren dazu auf, mutiger und konsequenter zu sein, über die Kampagne nachzudenken, man soll zuhören, lernen, sich die Dinge bewusst machen, die man noch nicht kennt, sich engagieren, Maßnahmen ergreifen und sich sowohl physisch als auch intellektuell aus der eigenen Komfortzone bewegen. Und man soll sich für Widerstand und Solidarität einsetzen.

In diesem Jahr würdigt die One Billion Rising Kampagne in Second Life vor allem die Arbeit und den Mut der gemeinsamen Friedensnobelpreisträger von 2018. Das sind Denis Mukwege und Nadia Murad. Sie haben sich dafür eingesetzt, den Einsatz sexueller Gewalt als Waffe in Kriegen und bewaffneten Konflikten zu beenden.

In Second Life wird es wieder vier Regionen geben, auf denen Informationen, Kunst, Lesungen, Live-Musik und Performance für 24 Stunden nonstop geboten werden. Wer bei diesem Event aktiv mitmachen will (Bühnenbetreuung, Begrüßung, Presse, Informationsstand, usw.), kann sich auf dieser Seite dazu anmelden.

Sharni Azalee auf OBR 2018 / Wildstar Beaumont
Quelle: One Billion Rising in SL
Wenn man den Event mit dem eigenen Blog unterstützen möchte, kann man sich auf dieser Seite für den Pressetag am 13. Februar 2018 anmelden.

Wer eine Installation zum Thema aufbauen möchte, findet auf dieser Seite Informationen dazu. Das läuft nicht über ein Formular, sondern nur über einen inworld Kontakt.

Und schließlich werden auch Sponsoren gesucht, um das Geld für die vier Regionen etwas zu kompensieren. Sponsoren erhalten dafür Werbung im OBR-Blog und auf den Regionen. Interessierte melden sich dazu hier an.

Links:

One Billion Rising in Second Life:

One Billion Rising im RL:

One Billion Rising bei mir im Blog:

Quelle: Join Us for One Billion Rising in Second Life 2019!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen