Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 15. Januar 2017

Simtipp: Devin 2

Ich habe mir heute gedacht, dass ich fünfzehn Tage nach der Umstellung meiner Blog-Gewohnheiten eigentlich mal den zweiten Beitrag schreiben könnte. So in etwa will ich ja auch meine zukünftige Frequenz einpendeln.

Zum Sim: Neben Hell's Heaven 2.0 und Le Sixieme Sens, ist zur Zeit auch die Region Devin 2 auf Flickr ein großer Renner. Ich war sie am Samstag besuchen und fand sie wirklich gut. Deshalb gibt es nun ein paar Fotos von dort.


Eigentlich handelt es sich bei der Landschaft um eine Plattform in 2.500 Meter Höhe. Die ist aber genauso groß, wie die gesamte Region. Oder besser gesagt, noch viel größer. Denn mit einem rundum nahtlosen Sim-Surround, hat die Wüstenlandschaft eine Tiefe, die man in Second Life nur selten so sieht. Das erinnert fast an AM Radios legendäre Region "The Quiet".


Erstaunlich ist erneut, dass Devin nur eine Homestead-Region ist und die Plattform nur ein Teil der gesamten Bebauung ausmacht. Denn auch am Simboden gibt es eine Landschaft. Und allein mit der Anzahl der Tiere auf der Plattform, hätte man vor fünf Jahren noch eine Fullprim Region in SL füllen können.


Gestaltet ist die Plattform als afrikanische Savanne. Etwas Wasser, ein paar Bäume und Sträucher, und jede Menge Wüstensand. Dazu gibt es eine wirklich große Anzahl von Tieren, die zwar nicht komplett animiert sind, aber einige von ihnen wechseln zwischen verschiedenen Posen hin und her.


Obwohl die Landschaft insgesamt gesehen ziemlich karg wirkt, findet man bei einem Rundgang viele Motive für Fotos. Dazu kommen Perspektiven über die sandigen Dünen hinweg, die für SL‑Verhältnisse einfach ungewöhnlich sind. Sim Owner Roy Mildor zeigt hier, wie man mit relativ wenig Prims etwas höchst immersives erzeugen kann.


Es gibt einen kleinen Bereich auf der Plattform, der durch einen Orb geschützt wird. Er liegt rund um ein Zelt hinter der Düne mit den zwei Kamelen. Betritt man diesen Bereich, sollte man innerhalb von 10 Sekunden wieder herauslaufen, denn sonst wird man nach Hause geschickt. Ich finde das bei dieser Plattform allerdings etwas überflüssig, denn sie ist ja eigentlich für Besucher gedacht.


Die Partikel-Wolken, die als leichter Sandsturm über die Wüste wehen, tragen auch zur Erhöhung der Immersion bei. Dazu kommt noch der Sound mit Tier- und Windgeräuschen, der das Gesamterlebnis zusätzlich unterstützt.


Das Windlight auf der Region ist nah am SL-Standard und unterliegt auch dem Tag- und Nachtwechsel. Das habe ich irgendwann beim Fotografieren gemerkt, denn plötzlich erschien mir das Motiv zu dunkel. Aber gerade die letzten Minuten des Sonnenuntergangs, kommen in dieser Landschaft besonders reizvoll. Als es dann dunkel war, habe ich das Standard-Windlight aus SL einfach auf 16:40 Uhr gestellt und damit die restlichen Fotos geschossen.


Es gibt auch einen Ballon, der über der Plattform schwebt. Das ist allerdings kein Tour-Vehikel, sondern ein Dekorationsobjekt. Dennoch kann man mit Rechtsklick und "Hier sitzen" in den Ballon einsteigen. Selbst aus dieser Höhe sieht die Landschaft auf der Plattform immer noch glaubwürdig aus.


Wenn man mit verschiedenen Windlights spielt, kann man noch wesentlich mehr aus der Landschaft herausholen als das auf meinen Fotos der Fall ist. Das zeigt Owner Roy Mildor in sein Flickr-Fotostream gleich selbst. Er verwendet nicht nur andere Windlights, sondern auch verschiedene Wolkentexturen. Beispiele kann man sich hier und hier ansehen.


Eigentlich hat man fast alle Tiere auf Devin 2 schon mal irgendwo in Second Life gesehen. Aber nirgends wurden sie so gut in Szene gesetzt, wie dort. Gerade für Fotografen, die Interesse an afrikanischen Landschaften haben, ist diese Plattform sehr zu empfehlen.

>> Teleport zu Devin 2

Links:

Kommentare:

  1. Super blog - vielen Dank. Zu den windlights muss ich sagen, das ist nicht ganz richtig. Es gibt kein Tag und Nacht Wechsel, du hast dann kein region windlight gehabt :). Anyway super Fotos und toll beschrieben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uff, das mit den Windlights habe ich heute nicht mehr in Erinnerung. Dieser Post hier ist ein halbes Jahr alt.

      Ich erlebe aber oft, dass ein festes Windlight für die Region über die Land-Info eingestellt wird (Parcel Windlight). Das funktioniert dann nur bei Firestorm Nutzern. Alle anderen sehen den normalen Tagesablauf von SL.

      Löschen
  2. aawwwww, ja ok das mag sein. dann haste ja eigentlich gar nicht die region windlight erlebt oder. der is nämlich super geil und mehr als "standard" ....

    AntwortenLöschen