Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 7. April 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 14 / 2013)

Heute gibt es einen Mix aus etwas ausführlicheren Meldungen, die ich schon während der Woche geschrieben hatte und ein paar kurzen Meldungen, die ich heute noch ergänzt habe. Das Wetter war heute seit langer Zeit mal wieder erträglich und deshalb war ich mal länger AFK.

Am Freitag wurde der CHUI-Code im offiziellen Viewer eingeführt. Damit kann sich Linden Lab nun auf das serverseitige Avatar Baking konzentrieren und laut dem TPV-Meeting vom Freitag, soll das Ganze ziemlich flott gehen. Das ist jedoch auch abhängig davon, wann der Großteil der TPVs den SSAB-Code ebenfalls eingebaut hat, damit möglichst wenige SL-Nutzer plötzlich nur noch graue Avatare sehen. Viewer, wie der Phoenix oder der Imprudence, werden nach dem Umstieg definitiv für SL nicht mehr geeignet sein, denn sie werden kein Update auf das SSAB erhalten.

Hier noch ein paar Kurznachrichten, für die ich keinen Extra-Abschnitt geschrieben habe:
In meinem letzten Wochenrückblick habe ich die Scoop-it!-Seite Second Life Good Stuff von DrFran für Freebie-Jäger empfohlen, sozusagen als Nachfolger von Fritzfranz Frides "Second Life Freebies". Wie ich diese Woche gesehen habe, beteiligt sich Fritzfranz nun sporadisch an den Freebie Tipps von DrFran (z.B. hier). Das ergibt dann einen sehr guten Mix aus Fashion und Spielzeug für SL. :)

Dann lief von Freitag auf Samstag die WDR Computer-Nacht im TV, bei der auch Second Life in einer der Folgen ein Thema war. Daraufhin gab es auf Twitter unzählige Kommentare nach dem Schema "Second Life - gibts das überhaupt noch?" (Beispiel). Liebe erfahrene Computerexperten und Twitter-Vielnutzer: Wenn man sich unsicher ist, ob ein Thema aktuell noch Relevanz hat, dann einfach mal auf Google ein paar Schlagworte eingeben. Mache ich das z.B. mit den Begriffen "Second Life" + "Blog", dann erscheinen etwa 15 Mio. Treffer. Lasse ich davon nur die Ergebnisse aus den letzten vier Wochen anzeigen, bleiben immer noch 152.000 Treffer. Wenn ich nun davon ausgehe, dass nur ein kleiner Teil der Second Life Nutzer auch aktiv etwas ins Internet einstellt, dann behaupte ich einfach mal - ja, Second Life gibt es noch.

Und zu guter Letzt ein kleiner Rant: Wenn ich manchmal so durch die Foren lese, möchte ich glatt hier im Blog eine Rubrik mit dem Titel "Witzfigur der Woche" einführen. Aber eigentlich ist es gar nicht notwendig. Denn jeder mit nur ein bisschen Erfahrung in SL, merkt auch direkt beim Lesen der Trollversuche, was für einen unglaublichen Schwachsinn da gerade jemand abgelassen hat. Mir tun nur diejenigen leid, die neu sind und evtl. ein völlig falsches Bild von SL bekommen. *maunz*

Und nun mein unharmonischer Nachrichten-Mix aus der vergangenen Woche:

Kalenderwoche 14 / 2013



Quelle: New World Notes
Wird es neue Regelungen für den L$ geben?

Am Donnerstag berichtete Wagner James Au auf New World Notes über eine Untersuchung des Financial Crimes Enforcement Network (FinCEN), einem Büro des US Finanzminesteriums, ob virtuelle Währungen einer Regulation auf dem realen Finanzmarkt bedürfen. Hauptaugenmerk liegt dabei auf der sehr spekulativen virtuellen Währung Bitcoin, die wohl einigen realen Finanzverwaltern inzwischen etwas Angst macht, da sie sich immer mehr im Internet-Zahlungsverkehr ausbreitet.

Laut Wagner ist zwar der Linden Dollar nicht direkt in Gefahr und an seiner heutigen Einstufung wird sich wahrscheinlich nichts ändern, aber er empfiehlt Linden Lab, zu diesem Thema doch ein paar Anwälte zusätzlich einzustellen. Wagner zitiert aus einem Artikel von Alex Kadochnikov, in dem er schreibt, dass LL jeglichen Mehraufwand vermeiden könnte, wenn sie den Linden Dollar abschaffen und stattdessen bei inworld Transaktionen den US-Dollar verwenden würden. Allerdings hätte LL damit dann auch keine Möglichkeit mehr, sich quasi ihr Geld selbst "zu drucken".

Will LL den Linden Dollar behalten, werden sie bei einer tatsächlichen Neuregelung (im Augenblick wird ja nur diskutiert) den Verlauf von Transaktionen in Zukunft genauer dokumentieren und bei der FinCEN vorlegen müssen. Damit sollen zum Beispiel Dinge, wie illegale Geldwäsche in SL vermieden werden. Der Vorteil des Linden Dollar gegenüber dem Bitcoin ist jedoch, dass der L$ außerhalb von SL nicht als Zahlungsmittel verwendet werden kann.

Links:
>> Bitcoin User or Administrator. Which One FinCEN Thinks You Are?
>> Linden Dollar. Another Virtual Currency Affected by FinCEN
>> Application of FinCEN’s Regulations to Persons Administering, Exchanging, ... - (PDF)

Quelle: US Treasury Issues Guidelines on Virtual Currency Regulation...



Und weiter gehts nach dem Link:


Creatorverse
Quelle: Linden Lab auf Flickr
Creatorverse jetzt kostenlos für iOS

Am letzten Dienstag meldete Linden Lab in einer Pressemitteilung, dass ihr 2D-Kreativspiel Creatorverse ab sofort als kostenlose App für iOS-Geräte (Apple) erhältlich ist. Bisher hatte diese App 4,99 US$ gekostet und war wohl kein großer Verkaufsschlager auf dem App-Markt. Parallel dazu gab es eine kostenlose Lite-Version mit eingeschränkten Funktionen, für die sich aber anscheinend kaum jemand interessiert hat.

Nun wird die Vollversion kostenlos angeboten, inklusive Zugriff auf die Datenbank mit den bereits existierenden Anwendungen anderer Nutzer. In Kürze sollen auch noch die Apps für Kindle Fire und Android folgen. Um mit den Apps weiterhin ein paar Dollar zu verdienen, bietet LL gegen Bezahlung jetzt spezielle Erweiterungspakete für Creatorverse an, die Motoren, Raketen, Teleporter, usw. enthalten. Diese können innerhalb der Haupt-App zugekauft werden. Alle Anwender, die bereits Creatorverse für 4,99 US$ gekauft hatten, bekommen das Erweiterungspaket kostenlos zugeschickt.

Links:
>> Creatorverse Homepage
>> Linden Lab startet Creatorverse für das iPad

Quelle: Linden Lab’s Creatorverse for iOS Is Now Free



Quelle: Firestorm Viewer
Einige Aprilscherze vom letzten Montag

Es ist zwar schon fast eine Woche her, aber trotzdem hier noch ein paar Fundstücke vom 1. April 2013:

Innerhalb von SL machte ein Chat-Link die Runde, den man in die Chatleiste kopieren und abschicken sollte. Danach den angezeigten, grünen Eintrag in der Chat-Historie anklicken.

Das ist der Link (sollte immer noch gehen):
[secondlife:///app/wear_folder/?folder_id=bedd047e-a3d7-23e6-57bc-1ef367d848e7 HAPPY EASTER!]
.....................................................................
Im Blog des Firestorm Viewers wurde ein Viewer für mobile Geräte vorgestellt, den man nur am 01.04. runterladen konnte^^:
>> Introducing Firestorm Mobile!™
.....................................................................
Bei Kueperpunk gab es die Ankündigung, dass das Kafé KrümelKram ab sofort auf fast jeder virtuellen Plattform im Internet eine Präsenz habe:
>> Endlich: Das virtuelle Kafé KrümelKram frei zugänglich in allen online-Welten...
.....................................................................
Der SL-Newser meldete, dass Second Life von Disney gekauft wurde:
>> BREAKING NEWS: Disney Buys Second Life
.....................................................................
Bei Virtual Vagabond wurde ein Freebie vorgestellt, dass es so in SL eigentlich nicht gibt:
>> Fun Free Wearable Cow to Ride On
Wie die Kuh tatsächlich ausgesehen hat, zeigt dieses Foto:
>> http://i.imgur.com/0QwsumD.jpg
.....................................................................
Die 3D-Software "MakeHuman", die auch für Second Life Mesh-Avatare verwendet werden kann, stellte sein neues "Make Cow" vor:
>> MakeCow alpha 1 released
.....................................................................
Google kündigte die Suchmaschine mit Geruch an:
>> Google Nose BETA
Und auch Googles Gmail Blue war nicht so ganz ernst gemeint:
>> Introducing Gmail Blue
.....................................................................
YouTube verkündete das Ende seiner Video-Sammelaktion und dass man nun die YouTube-Seite schließen würde:
>> YouTube's ready to select a winner
.....................................................................
Und bei Toshiba gab es ein Notebook in Verbindung mit einem Schwimmreifen, so dass man endlich in der Badewanne bequem surfen kann:
>> Toshiba TubeTop

Es gab natürlich noch viele weitere Scherze, aber das würde meinen Blogpost sprengen...



Quelle: SL Newser - Places
Die SS Galaxy Revisited

Am Dienstag schrieb Gemma Cleanslate einen aktuellen Bericht zur SS Galaxy, dem wohl größten Schiff in SL, das sich über drei Regionen erstreckt. Da ich dieses Schiff aus meinen früheren SL-Jahren in guter Erinnerung habe, fand ich den Bericht ganz interessant.

Die SS Galaxy ist 650 Meter lang und benötigt 32.000 Prims. Insgesamt wurden nur zwei Megaprims im ganzen Schiff verbaut, nämlich bei den beiden Schornsteinen am Heck. Laut der Homepage des Betreibers, ist die Galaxy das größte zusammenhängende Objekt in SL.

Wer in SL mal eine Woche was völlig anderes machen will, kann auch Suiten auf dem Schiff mieten. Die Preise reichen von 200 bis 5200 L$ pro Woche. Außerdem gibt es viele Beschäftigungsmöglichkeiten an Bord, wie etwa eine Minigolf-Anlage, mehrere Clubs, ein Ballsaal, oder die fast 1,5 km lange Jogging-Strecke rund um das Schiff. Insgesamt hat die Galaxy sechs verschiedene Decks, für deren Erkundung man sich schon reichlich Zeit nehmen sollte.

>> Teleport zur Gangway des Schiffs
>> Homepage SS Galaxy

Quelle: Queen of the Sagitarian Sea Revisited



Quelle: LL Blog - Featured News
Übersicht zu LL-Regionsdiensten

Am letzten Dienstag postete Linden Lab in seinem Blog eine neue Übersicht für bestimmte Dienstleistungen (siehe Bild links). Darunter auch die Kosten für Verschieben und Umbenennen von Regionen.

Ich weiß zwar nicht, ob sich diese Preise irgendwie geändert haben (weil ich selbst noch nie diese Dienste in Anspruch genommen habe), aber offenbar gibt es eine Staffelung der Preise, abhängig von der Anzahl der geführten Regionen.

Die neue Übersicht wurde auch in die englische Knowledge Base Seite für Regionsmanagement aufgenommen:
>> Moving and renaming Private Regions - (englisch)

Das gibt es auch in Deutsch, jedoch hat LL diese Seite nicht mit der neuen Übersicht aktualisiert:
>> Verschieben und Umbenennen privater Regionen - (deutsch)

Quelle: Clearer Pricing for Private Region Management Services



Quelle: SL Brand Center
Auslauf der Magic Boxen

Am 2. April postete das Commerce Team Linden zur Auslaufphase für die Magic Boxen eine Erinnerung im Merchant Forum. Anlass war der Start der ersten Stufe für Artikel mit einem Preis von 10 L$ oder weniger. Über Einzelheiten dazu hatte ich hier im Blog schon einmal etwas geschrieben.

Am 3. April um exakt 12pm SLT (21 Uhr MESZ) hat dann LL damit begonnen, Artikel auf dem Marketplace zu entfernen, die zu diesem Zeitpunkt immer noch über Magic Boxen angeboten wurden.

Hier einige Zahlen vor und nach diesem Termin:
  • Vor dem 3. April 2013:
    • Anzahl aller Marketplace Artikel: 2.504.522
    • Anzahl aller Artikel für 10 L$ oder weniger: 198.397
  • Am 7. April 2013:
    • Anzahl aller Marketplace Artikel: 2.508.993
    • Anzahl aller Artikel für 10 L$ oder weniger: 201.467

Sieht also so aus, als hätten alle den Übergang zur Direktlieferung noch rechtzeitig hinbekommen, denn die Anzahl der Artikel für 10 L$ oder weniger hat nicht abgenommen, sondern ist sogar angestiegen.

>> Marketplace Magic Boxen gehen ab 2. April 2013 in Rente

Quelle: Magic Box Retirement Starts April 2, 2013



Quelle: New World Notes
Philip Rosedale startet neues VR-Projekt

Noch einmal New World Notes: Am Freitag berichtete Wagner James Au, dass Philip Rosedale, der Gründer von Second Life, ein neues Projekt mit dem Namen "High Fidelity" gestartet hat. Diese Meldung wurde einen Tag zuvor als erstes von Tech Crunch veröffentlicht.

Ziel von Rosedales neuem Projekt ist offenbar eine virtuelle 3D-Umgebung der nächsten Generation. Denn die Hauptarbeiten drehen sich um die Entwicklung einer 3D Voxel Engine. Bei Voxelgrafiken werden Objekte nicht aus Polygonen gebildet, sondern aus Millionen von einzelnen 3D-Pixeln in einer dreidimsionalen Rastergrafik. Dadurch gibt es, was die Form von Objekten angeht, nahezu keine Einschränkungen mehr. Bei Interesse einfach den (unvollständigen) Artikel auf Wikipedia lesen.

Philip sucht über die Securities and Exchange Commission auch nach Investoren für High Fidelity und in der ersten Woche kamen 2,4 Mio. US$ (von angestrebten 3,4 Mio.) zusammen. Ob dieses Projekt tatsächlich bis zur Marktreife gelangen wird und ob es sich dabei um eine virtuelle Welt (oder ähnliches) handelt, ist aktuell noch unbekannt. Philip ist nicht gerade jemand, der längere Zeit etwas konsequent verfolgt (außer eben bei SL). Seine bisherige Jobvermittlung Coffee & Power, hat er wohl zugunsten von High Fidelity einfach dicht gemacht.

Hier ein Video von Unlimited Detail Real aus dem Jahr 2011. Der Sprecher klingt zwar, als wolle er auf HSE24 die neueste Küchenreibe verkaufen, aber ab ca. 1:45 werden ganz gut die Möglichkeiten von Voxelgrafiken verdeutlicht: >> Video: Unlimited Detail

>> Homepage von High Fidelity

Quelle: Confirmed: Philip Rosedale Creating Next Generation Virtual Reality Project...



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Wieder einige technische Infos aus dem Blog von Nalates Urriah. Diese Woche hat sie sehr viele Beiträge geschrieben, jedoch relativ kurze und auch nicht immer zum Thema SL. Dennoch ist wieder einiges zusammengekommen.

Meldungen aus den inworld Meetings

Laut Draxtor Despres (Bernhard Drax) soll Rod Humble geäußert haben, dass Linden Lab mit den Entwicklern von Oculus Rift in Kontakt getreten ist. Oculus Rift ist eine 3D-Brille für Virtual Reality Anwendung. Dagegen sind die Aktivitäten von LL in Bezug auf Leap Motion etwas eingeschlafen, weil es keine freien Ressourcen für dieses Projekt gibt. Oz Linden hat dazu den Gedanken geäußert, dass es großartig wäre, wenn ein Open Source Entwickler die Anpassung von Leap Motion an den Second Life Viewer vornehmen könnte.

The Black Box, der Ersteller von Sculpty- und Mesh-Studio, hat ein neues Produkt vorgestellt, dass es noch nicht offiziell zu kaufen gibt. Das "Virtual Ecosystem" ist eine auf Pathfinding basierende Simulation der Evolution von Pflanzen und Tieren. Ein kostenloses Starterpaket für diese Simulation gibt es auf der Region "Tech Expo", wo man auch das System in Aktion ansehen kann. Einziges Manko: Man brauch viele freie Prims auf seinem Land, wenn man das ausprobieren will.
>> Teleport zu Tech Expo

Das kommende Projekt, das bisher unter dem Namen "Serverseitiges Avatar Baking" bekannt war, wird jetzt von Linden Lab anders genannt, nämlich "Serverseitiges Aussehen" (eng.: "Server Side Appearance") oder kurz nur SSA. Im Grid aufgespielt werden soll das Projekt erst, wenn die meisten Viewer (TPVs) das SSA unterstützen. Also kann es sich noch etwas hinziehen. Da aber nicht alle Regionen gleichzeitig (am selben Tag) umgestellt werden, wird es auch ein temporäres Übergangsproblem geben. Bewegt man sich mit seinem Avatar zwischen SSA und Nicht-SSA Regionen hin und her, erscheint der Avatar komplett grau. Ein Rebake mit Tastenkombi Strg + Alt + R behebt dieses aber. Es wird schon zusammen mit dem ersten LL Beta Viewer, der SSA unterstützt, ein paar Testregionen geben, auf denen man dann das SSA ausprobieren kann. Normale Wohn- oder Business-Regionen werden dadurch nicht beeinflusst. Und schließlich ist noch ein Problem bekannt, das durch den "Mein aktuelles Outfit"-Ordner im Inventar verursacht wird. Auf diesem Ordner basiert die Arbeitsweise des SSA. Es gibt wohl einige Avatare, bei denen dieser Ordner korrupt ist. Bei denen wird es nach der Umstellung zu Problemen kommen.

Auf den inworld Meetings wird immer wieder danach gefragt, ob Linden Lab nicht das Riggen von Mesh auf das Kollisionsskelett des Avatars offiziell unterstützen könne. Diese Methode wurde Mitte letzten Jahres von RedPoly vorgestellt und einige Anbieter verwenden inzischen diese Technik (z.B. Redgrave). Linden Lab lehnt einen Support dieser Funktion ab und sagt, dass es in Zukunft durchaus passieren könnte, dass aus irgendeinem Grund etwas am Kollisionsskelett des Avatars geändert werden müsste. Dies würden sie dann ohne Rücksicht auf den bestehenden Content nach RedPoly Methode machen, da er eben nicht offiziell unterstützt wird. Deshalb empfiehlt Nalates, keine Artikel zu kaufen oder zu erstellen, die auf dieser Methode aufsetzen.

Durch die Einführung des SSA wird in vielen TPVs die Funktion der einstellbaren Avatar-Höhe zum Boden unbrauchbar. Diese Funktion war für Avatare abseits der normalen Größen ganz nützlich, wenn sie zum Teil im Boden steckten oder darüber schwebten. Nyx Linden erwähnte auf dem letzten Meeting, dass LL ein paar Alternativen in Arbeit hätte.

Nach den letzten Server-Aufspielungen gab es sowohl positive, als auch negative Rückmeldungen. Zum Positiven gehört, dass der Regionswechsel mit Vehikeln jetzt deutlich besser geworden sind. Als negativen Effekt gab es viele Rückmeldungen, dass das Auftreten von nicht sichtbaren Prims enorm zugenommen hat. Ich hatte dazu während der Woche schon selbst einen Beitrag geschrieben. Dieser ist hier zu finden: >> Aktuelles SL-Problem: Nicht sichtbare Prims

Laut Oz Linden befindet sich der Viewer-Code für das neue Materialsystem bereits bei der Qualitätsprüfung (QA). Nach allem, was Oz beim Open Source Meeting von sich gelassen hat, kann es jetzt bis zu einem ersten Projekt- oder Development-Viewer mit neuem Materialsystem nicht mehr lange dauern. So scheint auch das LL-Management etwas Druck zu machen, dieses Feature endlich herauszubringen, weil man die Funktionen für ein weiteres Projekt benötige. Nalates wäre nicht überrascht, wenn der erste Viewer mit Material schon nächste Woche erscheinen würde.

Wenn es jemanden interessiert, wie so ein inworld Meeting abläuft, dann kann man sich mal die Aufzeichnung vom Meeting der TPV-Entwickler vom Freitag ansehen. Viele bekannte Viewer-Entwickler, sowie Oz, Nyx und Widely Linden waren da anwesend. Das ist aus meiner Sicht auch ein gutes Beispiel für die Anwendung von SL im Business/Meeting-Bereich. Nicht alles in SL muss zwangsläufig "Fast, Easy, and Fun" sein.
>> Second Life: Third Party Viewer meeting (05 Apr 2013)

Quellen:
>> Second Life News 2013-14
>> Second Life News 2013-14 #2



Mesh Deformer Viewer Update

Keine Meldung eines Updates für den eigentlichen Mesh-Deformer. Aber der Projekt-Viewer für den Deformer wurde vergangene Woche von Oz Linden auf den neuesten Stand gebracht. Dies betrifft jedoch nur den allgemeinen Viewer-Code. So ist jetzt zum Beispiel auch das neue CHUI-Fenster im Deformer Viewer zu finden.
>> Download Mesh Deformer Viewer (letzte Version)

In einem weiteren kurzen Artikel schreibt Nalates davon, dass sie Oz gefragt habe, ob er die veralteten Mesh-Testkleider aus der bereitgestellten Kiste auf Hippo Hollow entfernen könnte, da es die Leute nur irritiert, wenn sie die Kleidung ausprobieren und sie nicht an den Avatar angepasst werde. Oz lehnte das mit der Begründung ab, dass die Leute dann denken würden, es tue sich wieder was im Deformer Projekt. Nalates hält diese Aussage für ein Signal, dass das Projekt im Augenblick vollständig ruht.

Quellen:
>> Mesh Deformer Update 2013-14
>> Mesh Deformer 2013-14 Update



Unsichtbare Prims in SL

Ich hatte zu diesem Problem selbst schon am Donnerstag einen Beitrag geschrieben. Auch Nalates griff dieses Thema auf. Erwähnen möchte ich aus ihrem kurzen Artikel nur zwei Dinge. Nalates ist der Ansicht, dass die gemeinsame Nutzung des gleichen Cache-Ordners von verschiedenen Viewern dieses Problem verursachen könnte. Deshalb gibt sie jetzt jedem Viewer einen eigenen Cache-Ordner (etwas, dass ich schon immer so mache).

Der zweite Punkt ist ein Kommentar zu diesem Artikel von Henri Beauchamp, dem Entwickler des Cool VL Viewers. Er schreibt, dass das Problem durch viele verschiedene Optimierungen in der Render Pipeline entstanden ist und dass es so leicht gar nicht zu beheben sei. Er selbst habe bei seinem Viewer einen Workaround programmiert. Nach jedem Teleport führt der Viewer ein Reset der Vertex Buffer durch. Damit werden diese neu gefüllt und erhalten damit die fehlenden Informationen zur Darstellung der Prims. Vielleicht eine Methode, mit der sich LL auch behelfen könnte.

Quelle: Things Failing to Rez Second Life


Einige Extra-Infos zum serverseitigen AO

Kelly Linden hat ein paar Informationen zu den neuen serverseitigen AO-Funktionen gegeben. Demnach haben die SL-Server diese Funktion schon seit über einem Jahr eingebaut, jedoch hatte bisher niemand die LSL-Funktionen dazu fertiggestellt. Deshalb läuft der SSAO nach der Initialisierung auch schon auf allen Regionen im Main Grid.

Leider erlauben die neuen AO-Funktionen aktuell keine Definitionen über UUIDs, sondern nur über String-Konstanten (also Dateiname der Animation). Laut Kelly ließe sich das aber noch zu einem späteren Zeitpunkt in den Server-Code einbauen. Die UUIDs wären notwendig gewesen, um die viewerseitigen AOs zu aktualisieren.

Die Animationen für Tippen im Chat, Schwimmen und Inaktivität werden vom neuen AO-System nicht unterstützt, da sie rein vom Viewer aktiviert und abgespielt werden. Zum Schluss erwähnt Kelly noch, dass die neuen LSL-Funktionen für das serverseitige Animationssystem nur zu einem Bruchteil die Möglichkeiten nutzen, die das Modul drauf habe. Man darf also gespannt sein, was da noch so kommt.

Quelle: Animation Overrider Scripting Information



Quelle: Massively
SL immer noch Favorit für Beau Hindman

Auf Massively hat Beau Hindman am Mittwoch seine fünf Favoriten unter den Free2Play-MMOs vorgestellt, mit denen seiner Meinung nach das Erkunden von unbekannten Orten am meisten Spaß macht. Gleich an erster Stelle steht für ihn Second Life. Beau schreibt, dass obwohl er schon seit 2004 in SL unterwegs ist, er immer wieder aufs Neue verblüfft ist, was von den Nutzern so alles erstellt wird. Und jedesmal, wenn er mal wieder einloggt, entdeckt er einen neuen coolen Ort, so dass es für ihn keine bevorzugte Region gebe.

Eigentlich schreibt Beau nicht viel zu SL. Aber es ist positiv und es ist auf Massively, einer Seite, die hohe Besucherzahlen aufweisen kann. Früher hatte dort Tateru Nino die Fahne für SL hochgehalten. Heute macht das eben Beau. Und weil Beau sonst hauptsächlich über Spiele-MMOs schreibt, sind seine vereinzelten Aussagen zu SL umso wertvoller. Denn es signalisiert, dass SL für ihn seinen festen Platz unter allen Online 3D-Plattformen einnimmt.

Quelle: Free for All: My five favorite MMOs for exploration



Quelle: Loki - Digital Mischief Maker
Mesh-Upload und der Land Impact

Loki Eliot hat am Donnerstag einen ganz interessanten Artikel über das Hochladen von Mesh-Objekten und den erzielbaren Land-Impact geschrieben. Anhand von zwei Flaschen-Modellen, eine mit geringen, die andere mit hohen Details, zeigt Loki, wie man durch Änderungen im Hochladefenster des Viewers ganz unterschiedliche Ergebnisse im Land Impact erreichen kann.

Beim Standard-Upload ohne Änderung der vorgegebenen Werte, benötigt die hochaufgelöste Flasche in SL einen Land Impact von 35 Prims. Durch verschiedene Schritte, die im Artikel gut erklärt werden, wird dann diese Flasche am Ende auf nur 1 Prim Land Impact reduziert.

Für alle, die mit Englisch gut zurecht kommen und hin und wieder Mesh-Objekte nach SL hochladen, ist dieses Tutorial sehr empfehlenswert. Vor allem erhält man ein grobes Verständnis über die Zusammenhänge von Mesh, LOD, Physik-Shape und Land Impact.

Quelle: The Secrets of Mesh Landimpact



Quelle: sourceforge.net
Nirans Viewer Beta 2.1.6 ist erschienen

Am letzten Dienstag wurde der Nirans Beta Viewer 2.1.6 veröffentlicht. Es gab nur wenige Änderungen, deswegen poste ich die Info dazu wieder als Meldung hier im Wochenrückblick.

Änderungen aus dem Beta 2.1.6:
  • Die Einstellung der Sichtweite ist in einen Aufklappschieber gewandert, der beim Überfahren mit der Maus sichtbar wird.
  • Auf der Weltkarte wird hinter dem Namen der Region jetzt die Anzahl der Avatare angezeigt, die sich auf der Region gerade befinden.
  • RenderResolutionDivisor bleibt nun bei einem Viewer-Neustart nicht mehr aktiv. Kein verschwommenes Bild nach Logout mit geöffneten Einstellungen.
  • Ein Fehler mit formatiertem Chat-Text in Verbindung mit SLURLs wurde behoben.
  • Bereinigungen am UI und bei einigen Dateien.
  • Aufnahme der LSL-Funktionen für den neuen serverseitigen AO. Dadurch wird in Skripten das Highlighting angezeigt.

Viewer Download für Windows:
>> Download Nirans Viewer Beta 2.1.6

Quelle: Beta 2.1.6 (2600)

Quelle: Imprudence/Kokua Wiki

Kokua 3.5.0 ist erschienen

Und noch ein Viewer wurde letzte Woche veröffentlicht. Der Kokua 3.5.0 ist ein Full-Release und hat jetzt die CHUI-Funktionen vom LL-Viewer eingebaut. Weiter gibt es ein paar Änderungen am Viewer-Menü, ein kleineres Kamera-Fenster und ein Update für die OpenAL Soft Audio Library

Den Kokua 3.5.0 gibt es nur für Linux und Windows:
Windows | Linux 32-Bit | Linux 64-Bit

>> Kokua-3.5.0 Change Log

Quelle: Kokua 3.5.0 is released



Mein Video der Woche

Heute hatte ich keine Zeit, mir die Neuzugänge der Woche anzusehen. Also gibt es wieder ein Video von meinem Dauergast Erythro Asimov. Sein neuestes Werk zeigt die Installation *Rust* von Cica Ghost und es ist ihm gut gelungen, die vielen animierten Objekte auf der Region in Szene zu setzen. Dazu gibt es einen recht ausgefallenen französischen Song von Dionysos.

Auf YouTube wurde das Video zwar wegen Inhalten von UMG gesperrt (scheinbar nur in DE), aber auf Vimeo glücklicherweise nicht.

La Panique Mécanique

La Panique Mécanique from Erythro Asimov on Vimeo.

Kommentare:

  1. Hallo,

    die Sorge wegen der virtuellen Währungen zieht ja Kreise.

    Maddy, Du hattest ja von wenigen Monaten auch mal berichtet, dass die EZB über die Auswirkung virtueller Währungen auf den Euro eine ca. 30seitige Untersuchung veröffentlicht hat. Hierin wurde wegen dem geringen Anteil an der gesamten Wirtschaftskraft Entwarnung gegeben.

    Aber finde ich schon sehr interessant, wie sind virtuelle Welzten und RL immer mehr verzahnen.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab ja großes Verständnis, wenn man sich über einschlägige Foren auslässt (gerade wir beide wissen worüber wir im reden), aber hüte dich vor Bashing derart, keine Namen zu nennen aber jeder gut Informierte weiss und reibt sich die Hände, wer da gerade in einem angesehenen Spezialblog im Einzelnen(!) vorgeführt wurde. Es ist erstens Angelegenheit des Admins und der Moderatoren dort, wie gut oder schlecht sie ihr Forum pflegen - zweitens macht sich jeder selbst zum Hansel, so gut er/sie kann.

    Von einem Blog-Autoren erwarte ich mehr Medienkompetenz als von einem -zum Beispiel- Systemadministrator. Aber vielleicht wäre es ja mal eine Idee, die einschlägigen Foren einem medialen Qualitätstest zu unterziehen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sehe ich ganz anders. Für mich waren eher die Aussagen, über die ich mich aufgeregt habe, Bashing. Und genau, wie das fast alle Blogger machen, äußere ich dazu hier meine Meinung. Mache ich übrigens auch so, wenn die Online-Presse mal wieder einen "SL ist tot"-Artikel aus dem Copy & Paste-Archiv verwendet. Dass ich das dann so allgemein mache, dass nur diejenigen etwas damit anfagen können, die gut informiert sind, begrenzt die Anzahl der Empörten auf ein Mindestmaß, was doch sehr rücksichtsvoll von mir ist. ;-)

      Und mein Blog ist einfach nur ein Blog. Für SL gibt es davon Tausende im Web. Das hat nichts mit "spezial" oder "angesehen" zu tun. Als Blogger muss ich auch keine "Medienkompetenz" aufweisen. Denn Blogs sind nach Definition eine Art Tagebuch. Wenn ich dazu Lust hätte, könnte ich mich hier auch mal richtig auskotzen. Aber ich denke, dass ich ein für mich gutes Mittelmaß an Informationen für Leser und Selbstdarstellung meines Egos gefunden habe. Also mache ich so weiter, wie bisher.

      Löschen
    2. Wäre halt schade gewesen, wenn sich das so postulierte Mittelmaß zukünftig verschieben würde :)

      Löschen