Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 16. Juni 2013

Dies und Das aus dem Web (KW 24 / 2013)

Heute, und auch am nächsten Sonntag, wird es nur ein "Dies und Das - Lite" geben. Das hat verschiedene Gründe. Einmal möchte ich heute Abend pünktlich um 21 Uhr auf der A'stra Stage des SL10B sein, denn wie ich dem ganz frisch gedruckten Programmplan entnehmen konnte, wird dort Mimi Carpenter das Eröffnungskonzert geben. Ich dachte, sie hätte SL längst verlassen, da ich ihren Namen schon lange nicht mehr im SL-Eventplan gesehen habe. Mit Mimi hatte ich mein erstes Konzerterlebnis in SL und ihre Simultankonzerte mit Maximillion Kleene sind Kult. Der kommt übrigens dann um 23 Uhr auf der A'stra Stage, was aber für mich leider schon zu spät ist. Der andere Grund für meinen kürzeren Wochenrückblick ist das schöne Wetter. Ich habe etwas viel gesessen in letzter Zeit und war heute mit dem Fahrrad unterwegs.

Dafür wird heute meine Einleitung etwas länger, denn frei runtertippen geht ja schnell. Gestern habe ich mir einen Premium-Account für SL geholt. Eigentlich wollte ich damit direkt zur Linden Lab Hunt rund um die Story mit Magellan Linden aufbrechen. Aber nach Bestätigung meiner Mitgliedschaft poppte gleich eine Webseite auf, die mir ein Linden Home andrehen wollte. Ich schaute mir die 16 möglichen Haustypen an und entschloß mich, eines von den japanischen Modellen zu nehmen. Auf der Bestätigungsseite für meine Auswahl habe ich mir aber dann überlegt, für was ich eigentlich so ein Haus benötige. Und da ich mein bestehendes Land bei einem netten Estate-Owner nicht aufgeben will, war die Antwort: "Brauch ich eigentlich gar nicht".

Und erst dann kam ich drauf, dass ich ja nun auch 512qm Mainland kostenlos nutzen darf. Und da wusste ich sofort, was ich machen möchte. Eine kleine Parzelle direkt an einer Linden Road, mit einer Garage und einem (oder zwei) permanent gerezzten Vehikel(n). Alternativ würde auch ein Bootssteg direkt am Linden Ozean (vorzugsweise in der Nähe der Blake Sea) gehen. Gedacht, getan - also die "For Sale"-Checkbox in der Viewer-Weltkarte eingeschaltet und angefangen, nach gelb markierten Parzellen zu suchen.

Am liebsten hätte ich etwas auf den beiden ältesten Koninenten genommen (Sansara oder Heterocera). Aber obwohl das Mainland heute ziemlich verlassen und leer aussieht, gab es entlang der Straßen oder der Küste fast keine freien Parzellen. Und ich benötigte ja auch noch die spezielle und extrem bevorzugte Größe von 512qm. Auf den erwähnten beiden Kontinenten habe ich nur sechs Parzellen gefunden, die in Frage gekommen wären. Aber *hust* - Kaufpreise zwischen 60.000 und 250.000 L$ (ca. 200 bis 800 Euro). Außerdem gab es auch Parzellen mit einer Zickzack-Form, auf der man allenfalls eine umgefallene Treppe drauf hätte rezzen können.

Nach etwa einer Stunde habe ich dann auf dem alten Mainland aufgegeben und ich habe mir mal das Mainland westlich der Blake Sea angeschaut. Dort gibt es noch weniger freie Parzellen an den Straßen oder an der Küste, die meine gesuchte Größe haben. Eine hatte ich gefunden, die wirklich gut war, aber der Preis betrug 200.000 L$. Kurz gegrinst und weiter das Mainland nach Norden durchgehangelt. Schließlich habe ich dann mal auf Gaeta V geschaut, wo ich vor kurzem mein neues Vehikel getestet habe und wo das Mainland gar nicht so übel ausgesehen hat.

Maddy winkt mal fröhlich von seiner Roadside Parzelle :)
Und dort wurde ich dann endlich fündig. Und das zu einem Preis, den ich fast für einen Sechser im Lotto halte. Eine 512qm Parzelle in Rechteckform direkt an einer Linden Road für 1.760 L$ (etwa 5 Euro). Da es schon 4 Uhr morgens war, habe ich nur noch eine simple Garage gerezzt und mein neuestes Vehikel draufgestellt. Die Möglichkeiten bei 117 freien Prims sind zwar ziemlich begrenzt, aber mal sehen, was ich mit dem Grundstück so anfangen kann. Das Wichtigste ist aber: Hinteleporten, ins Auto setzen und losfahren. *freu*

Was ich natürlich gestern dann gar nicht mehr begonnen habe, ist die Hunt von Linden Lab. Ich hoffe, die läuft noch eine Weile, denn in den nächsten Tagen werde ich mir eher die SL10B ansehen.

So, hier nun ein paar kurze Notizen aus dem Web der vergangenen Woche:

Kalenderwoche 24 / 2013



Moving Avatars
Quelle: Strawberry Singh
Avatar für Fotos platzieren

Im Laufe der Woche hat Strawberry Singh zwei gute Video-Tutorials veröffentlicht, die erklären, wie man entweder einen anderen oder den eigenen Avatar mit der Maus verschieben kann, um ihn für ein Foto richtig zu platzieren.

Ich kannte diese beiden Möglichkeiten bisher jedenfalls noch nicht.

Hier die wenigen Schritte die notwendig sind:

 
Einen anderen Avatar bewegen
  • Der Avatar der bewegt werden soll, muss dem anderen Avatar die Berechtigung zum Bearbeiten der eigenen Objekte geben (geht z.B. über das Profil).
  • Baufenster öffnen mit "Strg + 3".
  • Rechtsklick mit der Maus auf den zu bewegenden Avatar. Das Koordinatenkreuz erscheint.
  • Nun kann der Ava wie ein Prim bewegt und gedreht werden.
>> [Video] - Moving Avatars

Den eigenen Avatar bewegen
  • Entwickler Menü mit "Strg + Alt + Q" öffnen (wenn noch nicht sichtbar).
  • Den Menüpunkt "Entwicker > Avatar > Avatar-Test > Avatarauswahl zulassen" aktivieren.
  • Baufenster öffnen mit "Strg + 3".
  • Rechtsklick mit der Maus auf den zu bewegenden Avatar. Das Koordinatenkreuz erscheint.
  • Nun kann der Ava wie ein Prim bewegt werden. Drehen geht hier nicht.
>> [Video] - Moving your own Avatar

Quellen:
>> Moving Avatars
>> Moving your own Avatar!




Weiter geht es nach dem Link:


Quelle: Under The Sea Expo
Under The Sea Expo - 20. bis 26. Juni

Auch wenn die SL10B für die nächsten zwei Wochen alles überschattet, gibt es doch auch einige andere Veranstaltungen, die mit dem SL-Geburtstag nichts zu tun haben. Eine davon ist die "Under The Sea Expo", Sie startet am Donnerstag, den 20. Juni und läuft bis zum Mittwoch, den 26. Juni 2013.

Das Organisationsteam ist das gleiche, das auch schon die Sand & Sea Expo im Mai durchgeführt hat, worüber ich hier berichtet hatte. Ich nehme an, dass die Aussteller auch diesmal wieder in etwa das Gleiche zeigen werden, allerdings mit Schwerpunkt auf Unterwasserinstallationen.

Ebenfalls wird wieder von jedem Aussteller ein Hunt-Item versteckt, das bei Klick ein Geschenk übergibt. Bei der Sand & Sea Expo waren da zum Teil ziemlich gute Sachen dabei.

Quelle: The Under The Sea Expo Is Coming!



Quelle: SLUniverse
StarLight Skin Lite für weitere Viewer

Wenn ein neuer Beta oder offizieller Viewer von Linden Lab erscheint, stelle ich am Ende auch immer das StarLight-Skinpaket vor, mit dem man sowohl UI als auch Menüs und Buttons ordentlich erweitern kann.

Am Donnerstag stellte Hitomi Tiponi nun ein neues Paket mit dem Namen "StarLight Lite" vor, das etwas reduziert auch für andere Viewer verwendet werden kann. Und zwar für den Catznip, den Dolphin und den Restrained Love Viewer. Außerdem funktionieren die Lite-Pakete auch mit den LL-Viewern. Parallel dazu wird es für die LL-Viewer aber auch weiterhin die normale StarLight-Version geben.

Eine Übersicht der verfügbaren Skins im Lite-Paket sieht man auf dem Bild oben (öffnet bei Klick auch in groß). Eine Vergleichstabelle der Unterschiede in den StarLight-Funktionen (LL-Viewer, Firestorm, Lite-Version) gibt es unter folgendem Link:
>> Key Feature Table

Eine Übersicht aller Downloads für die verschiedenen Viewer gibt es hier:
>> StarLight Lite (Beta)

Quelle: StarLight Lite available for more viewers



Quelle: YouTube: Philip Rosedale - Keynote AWE 2013
Rosedales Rede auf der AWE

Letzte Woche hatte ich im Wochenrückblick über ein paar Aussagen von Philip Rosedale zu seinem neuen High Fidelity-Projekt auf der Augmented World Expo (AWE) berichtet. Am selben Abend wurde auf YouTube das Video zu dieser 20-minütigen Rede hochgeladen. Darin ist auch ein Foto aus SL zu sehen, das wir Nutzer so nie sehen werden (siehe Bild hier links). Ich habe zwar nicht genau verstanden, was da gezeigt wird, aber Linden Lab scheint das intern bei sich so darstellen zu können.

Ansonsten finde ich die Rede von Philip ganz interessant. Er hat offenbar nach seinen Kleinprojekten "LoveMachine" und "Coffee & Power" nun wieder Lust auf etwas richtig Großes. Und wenn er sein High Fidelity so hinbekommt, wie er es sich vorstellt, werden wir sicher noch viel darüber lesen und hören.

Hier die Rede von Philip (englisch):
>> [Video] Philip Rosedale - Keynote AWE 2013



Quelle: YouTube: Auto-Cam Pro
Auto-Cam Pro: Hilfe bei Kameraführung

Am Donnerstag stellte Wagner James Au auf New World Notes ein HUD für SL vor, mit dem man die Viewer-Kamera automatisch auf einen Avatar ausrichten lassen kann. Das HUD benutzt dazu die relativ neue LSL-Funktion llCastRay.

Es lassen sich zusätzlich verschiedene Kamerapositionen einrichten, zwischen denen man dann mit Tastaturkürzel hin- und herschalten kann. Das Vorführvideo ist für meinen Geschmack zwar etwas zu lang ausgefallen, da man immer die gleichen Möglichkeiten sieht, aber ich denke, dieses HUD ist für einige Machinimatographen sicher recht nützlich.

>> [Video] - Auto-Cam Pro - Automatic, cinematic camera positioning for Second Life

>> Auto-Cam Pro auf dem Marketplace

Quelle: Automated Camera Follows Your Avatar in SL for Machinima & Other VR Fun



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Nalates Urriah hatte in der vergangenen Woche wieder viel Lust zum Bloggen, denn sie hat reichlich von den inworld Meetings berichtet. Deshalb gibt es heute nur Infos aus ihrem Blog, aufgrund meines Schnelldurchlaufs (siehe Einleitung) aber nur im Steno-Stil.

Technische Infos aus den inworld Meetings

Am Montag wurde auf dem Content und Mesh Meeting mal wieder nach dem Stand des Mesh Deformers gefragt. Oz Linden daraufhin: "Der Deformer wartet darauf, dass Linden Lab Mitarbeiter frei werden, die sich mit ihm beschäftigen. Das wird jedoch nicht der Fall sein, bevor nicht SSA und Materialviewer eingeführt sind".

Nyx Linden sagte ebenfalls auf dem Content und Mesh Meeting, dass man das Problem für die Einstellung der Avatarhöhe nach der Einführung von SSA auf der ToDo-Liste habe. Die alte Einstellung der Avatarhöhe wie sie z.B. im Firestorm verwendet wurde, wird durch SSA unbrauchbar. Nyx sagte aber, dass es bis zum Start von SSA noch keine Lösung geben wird. Die Übergangslösung ist die "Hover"-Einstellung im Shape-Editor des aktuellen Viewers.

Nyx Linden verneinte auf dem Meeting die Frage nach verbesserten Viewer-Werkzeugen zum Bauen und Ändern von Prims. Nalates spekuliert jedoch aufgrund einiger Aussagen von Rod Humble, dass es irgendwann zusätzlich ein neues Werkzeug zum Erzeugen und Ändern von einfachen Meshes geben wird (mit Meshes ist hier das Format gemeint, dass man sonst nur durch Hochladen im Mesh-Uploader erhält).

Die Aufspielungen auf BlueSteel und LeTigre am Mittwoch, mit den neuen LSL-Funktionen zum Entfernen von Objekten eines bestimmten Nutzers auf einer Parzelle, wurden nur einige Stunden nach den Rolling Restarts mit einem Rollback wieder zurückgezogen. Ich hatte das auch in meinem Bericht zu den Aufspielungen der Woche nachgetragen. Grund war, dass unter bestimmten Umständen keine Objekte mehr aus dem Inventar oder aus einem Prim heraus gerezzt werden konnten.

Die Aufspielung auf den Magnum Server, mit Fehlerbereinigungen von Andrew Linden für die Interest List, war dagegen erfolgreich und brachte weitere Verbesserungen für die Rez-Logik der Interest List.

Das Problem, dass einige Leute gleichzeitig von einem Sim abgemeldet werden, besteht nach dem Fix, der am Dienstag auf den Hauptkanal aufgespielt wurde, immer noch. Maestro und Kelly Linden konnten die Fehlermeldungen nachvollziehen und arbeiten nun weiter an einer Lösung.

Die Textur-Kompression in den erweiterten Grafikeinstellungen des Viewers, ist nur für schwächere Grafikkarten mit 512MB (oder weniger) Grafikspeicher ein Vorteil. Diese Funktion legt dann die geladenen Texturen der inworld Objekte komprimiert im Grafikspeicher ab. Für schnellere Grafikkarten mit 1GB oder mehr Speicher, kann dies Einstellung einen Verlangsamung des Ladevorgangs bedeuten, da die Viewersoftware die Daten der Texturen erst komprimieren muss, was eben Rechenzeit benötigt. Ab 1GB Grafikspeicher sollte man die Textur-Kopression nicht einschalten.

Wer einen JIRA-Report anlegt, um die Einführung einer neuen Funktion anzufragen, sollte im Betreff die Anmerkung "Feature Request" mit dazubringen. So wissen die LL-Entwickler sofort, dass es sich nicht um einen Fehler handelt und sie verschieben den Eintrag in die entsprechende Kategorie.

Quellen:
>> Second Life News 2013-24
>> Second Life News 2013-24 #2
>> Second Life News 2013-24 #3
>> Second Life News 2013-24 #4



Neue SL-Wiki Seite zu JSON

Ich hatte bereits in mehreren Blogposts zu den Server-Aufspielungen erwähnt, dass Linden Lab die Unterstützung von JSON (JavaScript Object Notation) im SL-Grid eingeführt hat. Damit werden in SL die Skriptfunktionen um die Möglichkeit erweitert, mit Schnittstellen von Drittanbietern im Web zusammenzuarbeiten, wie zum Beispiel mit der REST API. Für Skripter sicher eine interessante Sache.

Zu diesen Funktionen wurde jetzt die SL-Wiki Seite offiziell freigegeben, zu finden unter folgendem Link:
>> Json usage in LSL

Quelle: Second Life JSON


Wiki-Seite für neuen Viewer-Veröffentlichungsprozess online

Oz Linden hat in der SL-Wiki die neue und automatisierte Seite für den geänderten Release-Prozess der LL-Viewer online gestellt. Im Augenblick bietet sie nur einen Überblick, was es alles für Viewer von LL gibt.

Links zu den ausführbaren Binaries sind noch nicht vorhanden und die Links zu den Source-Code Seiten sind noch privat. Dennoch sollten sich alle, die öfter mal neue Viewer von LL ausprobieren, diese Seite schon mal als Favoriten setzen. Kann auch sein, dass LL zukünftig weiter die Alternate Viewers-Seite für die Binaries verwendet. Ich werde die Info aktualisieren, sobald ich was Neues weiß.

>> Linden Lab Official: Viewer Source Repositories

Quelle: Experience Tools 2013-24



Quelle: SL Brand Center
SL Beta Viewer 3.6.0 (277409) ist erschienen

Eigentlich dachte ich, dass am Freitag der Beta Viewer von LL mit dem Materialsystem in den offiziellen SL-Viewer übernommen wird. Stattdessen gab es eine weitere Beta Version (insgesamt die Vierte mit Versionsnummer 3.6.0).

Da es keine echten Release Notes mehr gibt, kann ich auch nicht sagen, was an der neuesten Beta jetzt noch geändert wurde. Bei mir lief die vorherige Version schon wirklich gut. In der Wiki-History zu den Release Notes lässt sich erkennen, dass einige Listenpunkte bei den bekannten Fehlern entfernt wurden, andere dagegen neu dazugekommen sind. Für alle, die beim Beta aktuell bleiben wollen, hier die Downloads.

Downloads für den Second Life Beta Viewer 3.6.0 (277409):
Windows | Macintosh | Linux

Quelle / Release Notes: Second Life Beta Viewer v3.6.0 (277409)

Als StarLight funktioniert weiterhin die Version 3.5.1030. Die Downloads dazu sind in meinem älteren Beitrag zum Beta 3.6.0 zu finden:
>> Second Life Beta Viewer 3.6.0 (276961) ist erschienen



Quelle: Lumiya Viewer
Lumiya 2.4.7 ist erschienen

Am 11. Juni ist der Lumiya Viewer 2.4.6 veröffentlicht worden und am gleichen Tag folgte auch noch Version 2.4.7, in dem ein Fehler behoben wurde, der sich im 2.4.6 eingeschlichen hatte. Der Lumiya ist eine App für Tablets und Smartphones mit Android Betriebssystem, die die Nutzung von Second Life mit 3D-Ansicht ermöglicht.

Hier die Liste der Neuerungen aus den Release Notes zum Lumiya 2.4.7:
  • Unterstützung für Mehrfach-Attachments und -Kleidungs-Layer.
  • Schwebender Text wird in der 3D-Ansicht angezeigt. In der Voreinstellung ist dies nur für HUDs aktiviert, um den Bildschirm nicht vollzumüllen.
  • Möglichkeit nach Orten zu suchen.
  • Saubere Unterstützung von Emotes (/me) im Chat.
  • Ein Fix für gezackte Kanten in einigen Texturen.
  • Ein Fix für kleinere Probleme beim Rendering des Avatar-Shape.
  • Ein Fix für Rendering von standardmäßigen Bodentexturen.
  • Fix für einen Crash beim Leeren des Cache während man eingeloggt ist.
  • Aktualisierung für die Unterstützung der serverseitigen Appearance.

Links:
>> Homepage Lymiya Viewer
>> Lymiya auf Google Play
>> Lymiya auf AndroidPIT

Quellen:
>> Lumiya 2.4.6 - multiple clothing layers and attachments
>> Lumiya 2.4.7 - a lot of bug fixes




Quelle: Oculus VR
Oculus Rift jetzt in HD

Am Dienstag wurde auf der Oculus Rift Homepage ein Bericht über die Präsentation der Virtual Reality Brille auf der E3 (Electronic Entertainment Expo) in Los Angeles veröffentlicht. Am gleichen Tag stellten die Entwickler der Oculus auf der Expo ihren Prototyp einer HD-Version vor. Anstatt wie bisher 720 Bildpunkte vertikal, unterstützt die Oculus nun 1080 Bildpunkte.

Damit ist einer der Schwachpunte der Brille beseitigt worden, denn wie viele Tester aussagen, gibt es nun nicht mehr den Treppeneffekt an Kanten von groß im Bild erscheinenden Objekten.

Der Stand von Oculus VR war auf der E3, obwohl in einer der Nebenhallen aufgebaut, ein echtes Publikumsmagnet. Trotz der vielen Meldungen, dass heute nur noch der mobile Unterhaltungsmarkt für gesteigertes Interesse sorgt, scheint die Oculus mit ihrer notwendigen Desktop-PC Anbindung eher gegen diesen Trend zu sprechen.

Quelle: Oculus at E3 2013

In einem weiteren Artikel auf USAtoday am Freitag habe ich gelesen, dass die Oculus Rift nicht, wie ursprünglich geplant, erst 2014 in den öffentlichen Handel kommen soll, sondern bereits in den nächsten paar Monaten, also noch in 2013.



Quelle: Daniel Voyager's Blog
RFL in SL mit neuen Rekorden in 2013

Am Montag meldete Daniel Voyager, dass die Relay For Life Kampagne 2013 in Second Life ein paar neue Rekorde aufgestellt hat. Bisher sind knapp 10 Millionen L$ im Jahr 2013 für den RFL eingegangen. Insgesamt steht man kurz davor, die 2 Mio. US$ Grenze für die Einnahmen aus allen bisherigen Jahren zu überschreiten. Es gibt inzwischen 200 Teams mit über 3300 Teilnehmern in SL, die sich mit RFL-Vendoren und Veranstaltungen an der Kampagne beteiligen.

Zum erneuten Mal hat man in diesem Jahr mit der Fantasy Fair und der Home & Garden Expo die eigenen Rekorde für eine einzelne Veranstaltung mit den höchsten Einnahmen überboten.

Blogpost dazu auf der RFL in SL Seite:
>> RFL in SL: News From Nikki

Quelle: New records set for Relay For Life in Second Life during 2013



Quelle: Net Index
Haushalt Download Index

In den Kommentaren zu irgendeinem SL-Blogpost habe ich einen Link auf die Webseite "Net Index" entdeckt. Diese Seite zeigt die Geschwindigkeiten und die Stabilität von Breitband-Internetanschlüssen weltweit an. Wie genau dieses Statistiken sind, weiß ich nicht. Aber interessant finde ich sie allemal.

Bei der durchschnittlichen Downloadgeschwindigkeit aller Breitbandanschlüsse liegt Deutschland aktuell auf Platz 24 (18.90 Mbps). Spitzenreiter ist Hong Kong (47.59 Mbps), gefolgt von Lithauen und Andorra. Die USA liegt noch hinter Deutschland auf Platz 33 (17,67 Mbps). Schlusslicht ist Malawi auf Platz 184 (0.85 Mbps). Der Durchschnitt aller Breitbandanschlüsse weltweit liegt bei 13.77 Mbps, was etwa unserem DSL 16.000 entspricht.

Alle Statistiken ansehen auf der Seite zum Quellenlink.

Quelle: Household Download Index



Mein Video der Woche

Heute habe ich mich für ein Video von Ziki Questi entschieden. Es ist etwas länger und zeigt ziemlich ausführlich die Installation "A Rusted Development" auf LEA 1. Diese Installation war dort vom 12. Mai 2012 bis zum 10. Juni 2013 aufgebaut und es handelte sich um ein Gemeinschaftsprojekt vieler SL-Künstler unter Kuration von Rowan Derryth.

Insgesamt waren Objekte der folgenden Künstler in dieser Installation enthalten:
Haveit Neox, Rose Borchovski, Artistide Despres, claudia222 Jewell, Bryn Oh, Scottius Polke, Ziki Questi, PJ Trenton, Blue Tsuki, Stephen Venkman, Eliza Wierwight und Trill Zapatero.

A Rusted Development


A Rusted Development from Ziki Questi on Vimeo.


Bonus:
Auch heute wieder ein Bonus, diesmal von Nicole X Moonwall. Ihr "Ebony Coast" zeigt zu recht ernster Musik einen Testclip für eine bald erscheinende SL-Serie mit dem Namen "Gumbo".

>> [Video] - Ebony coast



Kommentare:

  1. So viel auf einmal. Dabei wollte ich dir doch nur zu deinem neuen Fleckchen Land gratulieren.

    Dass du auf Heterocera nichts gefunden hast, wundert mich, im Nordosten ist ziemlich viel Frei. Und wenn ich so die Preise vergleiche, bin ich wohl ziemlich günstig weg gekommen. Ich denke, insgesamt waren es zwar auch mehr als 100000 L$, aber mehr, weil ich nach und nach noch Nachbarparzellen aufkaufte. Und ich habe wirklich glück gehabt, dass sich mittlerweile auch Nachbarn eingefunden haben, die es gerne Schön mögen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt schon viele freie Parzellen auf Heterocera. Aber ich wollte eben eine mit genau 512qm. Und davon gibt es dann doch nicht so viele. Und von denen waren dann wieder einige eben viel zu teuer, oder sie hatten einen unmöglichen Grundriss.

    Da ich ja mein altes Land auf einem Estate behalte, wollte ich halt nur die freien 512qm auf dem Mainland nutzen, die ich mit meinem Premium Account kostenlos erhalte. :)

    AntwortenLöschen