Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 28. Juni 2014

Neues zu SL 2.0 / KW 26 - 2014

Im Augenblick fällt es mir schwer, irgendetwas Eigenes zu bloggen. In meiner nach wie vor knappen Freizeit lese ich mich zur Zeit durch die vielen Artikel, Blogposts und Forenbeiträge im Web, die sich mit Linden Labs neuer virtueller Welt beschäftigen. Achja, das einstündige Video mit einer Diskussion zwischen Jessica Lyon (Firestorm) und Saffia Widdershins (Prim Perfect) habe ich mir eben auch noch reingezogen.

Die Flut von Informationen, Spekulationen, positiven und negativen Meinungen und Untergangsszenarien, ist inzwischen auf eine Menge angewachsen, die ich auch mit groben Zusammenfassungen nicht mehr in einem Blogpost wiedergeben kann. Im Grunde lähmt das sogar ein wenig meinen Schreibfluss, da ich mir zu dieser oder jener Aussage auch selbst erst einmal Gedanken mache und mich frage, wie ich diesen Punkt sehe.

Ich habe mich dennoch entschlossen, wieder eine Zusammenfassung mit Infos zu schreiben und zwar von denen, die seit meinem letzten Update neu dazugekommen sind. Dabei lasse ich weitgehend die Spekulationen weg und beschränke mich auf das, was Ebbe Altberg in den letzten Tagen sowohl im offiziellen SL Forum als auch in Artikeln verschiedener Webmedien gesagt hat. Denn bei all der Hysterie die gerade herrscht, sollte man versuchen, Fakten und Spekulationen voneinander zu trennen.

Zunächst gibt es eine wichtige Aussage von Ebbe, die er am 24. Juni auf Twitter gepostet hat. Botgirl Questi schrieb zuvor, dass es gut wäre, wenn SL-Nutzer ihre Namen, Freundeslisten und Gruppen zu SL2 mitnehmen könnten. Darauf sagte Ebbe, das LL ganz klar diese Lösung anstrebt. Diese Aussage hat Ebbe seitdem auch mehrmals bekräftigt, so dass ich das als fast gesichert betrachte.

Am aussagefreudigsten war Ebbe dann wieder im offiziellen SL Forum. Deshalb fasse ich nun ein paar seiner Aussagen mit meinen Worten und in Listenform zusammen. Diesmal starte ich bei diesem Post von Ebbe und arbeite mich nach hinten durch. Schon bekannte Aussagen lasse ich aber weg (z.B. "SL2 ist besser als SL1", "SL1 wird noch einige Jahre weiterlaufen", usw.).

  • Auf die Frage, ob man Content von SL1 zu SL2 mitnehmen könnte, antwortete Ebbe, dass es möglich sein wird, einige Dinge zu übertragen. Welche Dinge das sein werden, wird man erst im Laufe der Entwicklung sehen. Später wird er dann aber spezifischer, was man hier weiter unten nachlesen kann.
  • Auf die Frage, ob man für SL2 einen besseren PC benötigt als für das heutige SL, sagte Ebbe, dass die neue Plattform gleich gut oder besser laufen werde. Allerdings gibt es neue Wege zum Erstellen von hochwertigerem Content, der die Performance auch wieder verschlechtern könnte.
  • Auch in SL2 werden allein die Nutzer die Ersteller von Content sein. LL hat kein Interesse daran, eigenen Content zu erstellen. Deshalb wäre auch das zukünftige SL2 ohne Nutzer nur eine leere Welt.
  • Mesh-Objekte nach SL2 zu übertragen, sollte kein großes Problem sein! (*)
  • Prims sind in ihrer heutigen Form nicht übertragbar. (*)
  • Animationen (z.B. Tänze, AO-Anis, usw.) werden sich ändern und sind nicht übertragbar. Hier will LL den "richtigen" Weg gehen. (Anm.: Ich wette einen Linden Dollar, dass LL in Richtung Inverse Kinematik gehen wird). Außerdem wird es vom Nutzer definierbare Skelette geben, die sowohl für Avatare als auch für Objekte (z.B. Breedables) verwendet werden können. Diese Skelette können auch per Skript animiert werden (Puppeteering)
  • Sculpties können in ihrer heutigen Form nicht übertragen werden, aber evtl. als konvertiertes Mesh.
  • Die Skriptsprache wird sich ändern. Also kein LSL als Hauptsprache mehr. In einem späteren Posting sagt Ebbe dann, dass C# als neue Skriptsprache im Fokus von LL steht.
  • Texturen sind übertragbar.
  • Die Avatare werden sich radikal ändern und sind somit wohl nicht aus SL1 übertragbar.
  • Auf die Frage, wie es mit dem Übertragen von Full Perm Artikeln bezüglich der ToS aussieht, antwortet Ebbe, dass dies kein Problem sein wird. (Anm.: Vielleicht war die kontroverse Änderung der ToS genau für solche Zwecke vorgesehen).
  • Linden Dollar werden auch für SL2 die virtuelle Währung bleiben. Solange SL1 und SL2 parallel laufen, wird man Linden Dollar dann in beiden Welten nutzen können.
  • In SL2 wird es auch wieder Alterseinstufungen geben, inklusive Adult. Ebbe sagt diesbezüglich, es soll in SL2 alles erlaubt sein, was heute in SL von LL akzeptiert wird.
  • Der Zugang zu SL2 wird nicht mit einem Viewer möglich sein, der heute für SL1 funktioniert. Will man von einer in die andere Welt wechseln, muss man auch den Viewer wechseln.
  • Ansonsten gab es sehr viele Antworten mit dem Wortlaut "Sorry, zu früh, um etwas darüber zu sagen."

Export von Prims als Collada-Mesh
(*) Das ist ein wichtiger Aspekt bei einem Wechsel zu SL2. Das Collada-Objektformat wird scheinbar unterstützt. Zwar wird man aus rechtlichen Gründen damit nicht seine gekauften Mesh-Artikel übertragen können, aber alles was man selbst hergestellt hat, kann man dann in SL2 wieder hochladen.

Das bedeutet auch, dass alle Content-Anbieter ihre Mesh-Produkte in SL2 wieder anbieten können. Und mit dem Singularity Viewer lassen sich sogar alle in SL1 selbst erstellten Prim-Objekte als Collada-Datei exportieren. Auf diesem Weg kann man auch diesen Content zu SL2 überführen.

Quelle: [SL Forum] - Linden Lab is building a NEW virtual world


So, nun gibt es noch ein paar Links zu anderen Artikeln und Beiträgen aus dem Web.

Ganz frisch ist ein Artikel auf Engadget erschienen, der erst über das aktuelle Second Life berichtet und dann zur Ankündigung von SL2 übergeht. Zitiert werden einige Aussagen, die Ebbe der Technologieseite gegeben hat. Bezüglich SL2 gibt es wenig Neues, aber interessant finde ich, dass Ebbe erwähnt, Linden Lab hätte immer noch jährliche Einnahmen von 75 Millionen US-Dollar. Er sagt aber auch, dass er heute SL nicht als Produkt für den Massenmarkt sieht. Dafür sagt er dann über SL2, dass LL es für mehrere hundert Millionen Nutzer auslegen will und nicht nur für eine Millionen.
>> [Engadget] - Second Life's second act will be a social network for virtual reality

Auf re/code gab es ebenfalls einen Artikel mit ein paar Aussagen von Ebbe. Allerdings wesentlich kürzer als beim Artikel von Engadget. In Bezug auf die Konkurenz von SL2 zu High Fidelity sagt Ebbe, dass Philip Rosedale an einer Welt arbeitet, die später von den Hardwareanforderungen nur eine Hand voll Leute nutzen könnten. Der Autor von re/code meint dazu, dass dies auch für SL in Verbindung mit Oculus Rift gesagt werden könnte.
>> [re/code] - Second Life Creator Linden Lab Says Virtual Worlds and Virtual Reality...

Auch der Guardian, der erst letzte Woche einen positiven Artikel über virtuelle Städte und Second Life geschrieben hatte, berichtete am Dienstag über Linden Lab und SL2. Auch wenn die meisten großen Verlage immer noch mit "Was ist eigentlich mit Second Life geschehen?" ihren Bericht beginnen, schwenkt zumindest der Guardian dann in eine neutrale Richtung und schreibt, dass SL nie wirklich weg war. Ansonsten richtet sich das Interesse auf die Verknüpfung von SL2 mit der Oculus Rift.
>> [The Guardian] - Virtual world Second Life to be reincarnated, with Oculus Rift

Gwyneth Llewelyn hat sich heute ebenfalls dem Thema SL2 mit einem ihrer bekannten Marathon-Essays gewidmet. Jeglicher Versuch einer Zusammenfassung wäre auch ein Marathon meinerseits. In einer Sache stimme ich ihr allerdings nicht zu. Bei ihrer Aufzählung, welcher SL1-Content nach SL2 mitnehmbar sein sollte, nennt sie auch Dinge, die im Grunde aus SL2 wieder ein SL1 machen würden (z.B. den heutigen Avatar). LL entwickelt aber die neue Plattform genau aus dem Grund, weil man mit dem veralteten Content aus SL1 keine großen Fortschritte mehr machen kann. Und deshalb muss irgendwo die Schere angesetzt werden.
>> [Gwyneth Llewelyn] - NeXT Life

Das Video mit der Diskussion von Jessica Lyon und Saffia Widdershins hatte ich ja schon eingangs erwähnt. Es wurde gestern auf dem SL11B aufgezeichnet. In erster Linie versucht Jessica zu erklären, was sie mit ihrem Aufruf im Firestorm Blog bezwecken wollte. Denn viele haben den Blogpost von ihr so verstanden als stände SL kurz vor der Schließung. Bei den fast 600 Kommentaren gab es dann auch nicht nur sachliche Bemerkungen. In erster Linie wollte Jessica Vorschläge sammeln, die sie zur Verbesserung des aktuellen Second Life an Oz Linden weitergeben möchte.
>> [Video] - Second Life: Jessica Lyon and the future of Second Life

Und zum Schluss noch eine gute Frage, die von Jo Yardley gestellt wurde. Welchen Namen sollte SL2 offiziell als Plattform erhalten? Ich denke mal Second Life 2.0 oder Third Life scheiden völlig aus. Mir persönlich würde Linden World am besten gefallen. So hieß Second Life als die Software noch in der Alphaphase war. Der Name hat sowohl eine Verbindung zu Linden Lab als auch den Bezug zu einer "Welt". Außerdem sind damit kaum so bescheuerte Assoziationen möglich, wie mit Second Life ("Für alle die kein First Life haben" usw.).
>> [Jo Yardley] - What should SL2 be called?

Ich habe in meinem Blog jetzt das Schlagwort "SL 2.0" eingeführt. So kann man über den folgenden Link alle meine Beiträge zu diesem Thema öffnen:
>> Meine Berichte zum Thema SL 2.0

Kommentare:

  1. Vielen Dank Maddy für diesen kompakten Überblick der Diskussionen und Aussagen zu Second Life 2.0.

    Das dieses Thema vor allem viele alteingesessenen Bewohner in SL beschäftigt, merken wir auch auf der SL11B, wo immer mal nach neusten Informationen dazu gefragt wurde. Und der massive Ansturm vorgestern von 103 Avataren ist auch auf die Diskussion Jessica Lyon im Auditorium zurück zu führen.

    Und ich sehe schon, dass der große Knackpunkt die Grenzen der Kompatibilität zwischen beiden Versionen sein wird und uns noch etlichen Diskussionsstoff liefern wird.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. auch von mir wieder mal einen Dank an Maddy für seine unermüdliche Berichterstattung rund ums 2te Leben
    und ja
    "Linden World " solltest dem Team in Kalifornien gleich mal vorschlage
    lG

    AntwortenLöschen
  3. Nur sehr selektiver Content der "mitgenommen" werden kann? Check.
    Die heutigen Sculpts fallen weg? Check.
    Die heutigen Prims/Primbauten fallen weg? Check.
    Die heutigen Krüppelanis fallen weg? Check.
    C# als scriptsprache? Check.
    Linden Dollar von SL1 verwendbar in SL2? Check.
    Adult vorhanden? Check.

    Faith in Linden Labs restored.
    Versaut es nicht.

    AntwortenLöschen
  4. Guten Abend :) Wenn es möglich wäre den eigenen SL Namen mit zu nehmen, auch den Display Namen und Gruppe, Kontakte. Fängt man dann zum Beispiel in SL2 bei 0 Tagen neu an oder kann man seine aktive Zeit mit nehmen? Ich hoffe das geht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, keine Ahnung. Da es noch mindestens zwei Jahre dauert, bis die neue Plattform offiziell starten wird, sind aktuell solche Details noch nicht festgelegt.

      Wichtig ist aber, dass man seine SL1 Identität und die Kontakte behalten kann.

      Löschen
  5. Danke für die tolle Zusammenfassung der aktuellen Informationen rund um "SL2". Das LSL durch C# ersetzt werden soll ist eine Nachricht, die mich besonders freut. Ich bin mächtig gespannt auf diese neue Plattform. Zumal LL durch SL1 eine Menge Erfahrungen gesammelt hat, die zweifelsohne in "SL2" einfließen werden. Man darf also gespannt sein. (Manohmanohman - *Nägel kau* - noch wenigstens zwei Jahre - manohmanohman!)

    AntwortenLöschen