Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 23. Juni 2015

[SL12B] - Oz Linden: Bald 24-Stunden-Tage für SL

Quelle: Prim Perfect Blog
Ich habe es gestern leider nicht rechtzeitig geschafft, zur SL12B zu kommen, um einige Minuten vor Beginn des Interviews mit Oz Linden in das Auditorium zu gehen. Als ich kurz nach 22 Uhr dort ankam, war die Region voll und ich hatte dann keine Lust mehr, mich da irgendwie reinzukämpfen. Zumal es auf fast allen Regionen ziemlich voll war und ich gestern nach langer Zeit mal wieder erfahren habe, was Lag in Second Life bedeutet.

Dennoch haben verschiedene Blogs schon in der Nacht darüber berichtet, was Oz in seinem einstündigen Interview so gesagt hat. Die Interviewpartner von Oz waren Saffia Widdershins von Prim Perfect und Jessica Lyon vom Firestorm Team. Das Interview soll auch in Kürze von Prim Perfect noch irgendwo als Video online gestellt werden. Das wird wohl mit allen fünf Linden Interviews in dieser Woche so gemacht.

Im Wesentlichen hat Oz aber über Dinge gesprochen, die schon in vorherigen Inworld-Meetings angesprochen wurden. Deshalb gehe ich darauf nicht mehr ausführlich ein. Ein Thema war allerdings neu und wird auch in den meisten Blogberichten über das Interview in den Vordergrund gestellt. Oz Linden hat gestern auf der SL12B bekanntgegeben, dass man im Viewer bald eine Option für einen 24-Stunden Tageszyklus einführen wird. Dieser Wunsch ist schon fast so alt wie SL selbst und im Grunde ist es verwunderlich, dass eine programmtechnisch so simple Funktion erst jetzt eingeführt wird.

Heute gibt es in SL nur den 4-Stunden Tag. Davon sind drei Stunden Tageslicht und eine Stunde Nacht. Somit vergehen an einem RL-Tag insgesamt sechs Tage in SL (6 x 4 = 24). Alternativ gibt es im SL Viewer auch noch die Möglichkeit, die Tageszeit an einem beliebigen Punkt einzufrieren. Das wird oft auf Ausstellungs- oder Themenregionen gemacht (z.B. auf Linden Realms).

Für immersives Rollenspiel, oder für ein allgemeines "SL gleich RL Gefühl", ist es aber sicher ganz gut, einen Tagesrhythmus von 24 Stunden einstellen zu können. Was noch nicht bekannt ist, sind weitere Einstellmöglichkeiten wie zum Beispiel die synchrone Tageszeit mit einer Hauptstadt auf der Welt (z.B. Berlin, New York, Tokio) oder auch eine Anpassung an die jahreszeitlichen Änderungen in der Tageslänge (Sommer oder Winter). Einen Terminplan zur Einführung dieses neuen Funktion gibt es laut Oz noch nicht.

Hier noch ein paar kleinere Themen, die gestern von Oz angesprochen wurden:
  • Die Crash-Häufigkeit für SL Viewer ist immer noch zu hoch. Linden Lab findet das nicht akzeptabel und will nachbessern. Jedoch wird immer ein Prozentsatz an Crashes bleiben, der durch ungeeignete Hardware der Nutzer bedingt ist und wo Linden Lab nichts ändern kann.
  • Oz sprach auch das Thema an, wie Neuerungen für Second Life von den Nutzern aufgenommen werden. Einige Leute lieben sie, andere hassen sie und einige sind unentschlossen. Oz hält sowohl die Befürworter als auch die Ablehner für wichtig, denn die Itensität der Argumente zeige Linden Lab, dass beiden Seiten etwas an Second Life läge, ansonsten würden sie sich ja nicht so ins Zeug legen.
  • Einige Neuerungen von Linden Lab erfordern eine gewisse Mindestanforderung an die Hardware. Da nicht alle SL-Nutzer diese erfüllen, gibt es Funktionen, die nicht von jedem genutzt werden können. Ein Beispiel ist das Anzeigen von Materialien.
  • Die Zusammenarbeit mit der Community hält Oz für sehr positiv. Als Beispiel nannte er die Antworten zur kürzlichen Umfrage bezüglich Verluste im Inventar. Durch die Erkenntnisse konnte Linden Lab einige Schritte durchführen, die das Problem verringern.
  • Bezogen auf die Zukunft von Second Life sagte Oz, dass Linden Lab einige Dinge in Planung habe, von denen die Bewohner nie gedacht hätten, dass LL sowas noch angehen würde. Details gab Oz aber leider keine.
  • Eventuell wir es bald Parzellen-Windlight auch im offiziellen Viewer geben. Firestorm bietet das ja heute schon an. Oz hält es für wichtig, dass die Funktion nur ab einer Mindestgröße für Parzellen aktiv sein soll.
  • Es wird auch weiterhin Entwicklungen zur Einbindung der Oculus Rift in Second Life geben.
  • Über Sansar kann Oz nichts berichten, da seine Aufgabe ja die Pflege von Second Life sei. Er erwartet, dass er noch einige Jahre für Second Life entwickeln wird und er freut sich darauf, weil ihm das sehr viel Spaß mache. Unter anderem, weil er eben weiß, was Linden Lab mit Second Life noch vorhabe.

Insgesamt wurde noch mehr von Oz erzählt, aber Ciaran Laval, von dem ich die ganzen Punkte aus der Liste habe, ist ein paar Mal während dem Interview gecrasht. Wenn ich sehe, dass Prim Perfect das Video zum Interview veröffentlicht, werde ich es hier noch nachträglich einbinden.

Update 24.06.2015:
Vergangene Nacht wurde das Video mit dem Interview auf YouTube hochgeladen. Soweit ich das sehe, sogar in den offiziellen SL-Kanal von Linden Lab.

Second Life: Meet the Lindens - Oz Linden



Quellen:

Siehe auch:

1 Kommentar:

  1. Wenn die Parzellen Windlight einführen, können die sich jemand anderen suchen der die UI macht und sich um einen sauberen Tag-Nacht zyklus kümmert. Ich werd das sicher nicht mehr machen dann.

    AntwortenLöschen