Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 23. Dezember 2015

Simtipp: The Pines at Jacobs Pond 2015

Da ich immer noch in einem Stimmungstief hänge und mir die Konzentration fehlt, viel zu schreiben, gibt es heute einen kurzen Simtipp mit wenig Text.


The Pines at Jacobs Pond ist eine Region, die ich eigentlich in jedem Winter besuche. Sie sieht jedes Jahr anders aus und doch gibt es ein paar Dinge, die sich nie ändern. Allen voran die Pinien ("The Pines"), der Jakobsweiher ("Jacobs Pond") und die vielen Tiere, die überall auf der Region verstreut sind.



Nördlich von der Jacobs Pond Region gibt es ein kleines Estate, das früher mal unter End of Time gelaufen ist. Ich glaube, heute sind das ganz normale Wohnsims. Die sind zur Zeit auch nicht als Winterlandschaft gestaltet, passen aber dennoch ganz gut als Hintergrundpanorama zum winterlichen Pinien-Sim.


Das Windlight auf Jacobs Pond ist (wie letztes Jahr) ein Sonnenuntergang, der lange Schatten wirft. Meines Erachtens ist die Einstellung aktuell aber etwas heller als noch vor einem Jahr. Ich habe sowohl das original Windlight verwendet als auch ein paar andere Einstellungen. Zwei davon habe ich mit hier reingenommen, nämlich die nächsten beiden.



Witzig sind die verschneiten Tannen, die aus größerer Entfernung sehr realistisch aussehen, aber aus der Nähe betrachtet wie aus einem Comic-Heft wirken. Diese Tannen sind aber in der Minderheit, denn die Anzahl der Pinien rund um den See hat gegenüber letztem Jahr deutlich zugenommen.


Richtigen Schneefall gibt es nicht. Aber an einigen Stellen ziehen horizontale Schneewehen über den Boden. Für ein richtig verschneites Foto reicht das leider nicht aus, denn dazu müssten die Bereiche großflächiger abgedeckt werden.


Der Jakobsweiher ist zugefroren und kann zum Schlittschuhlaufen genutzt werden. Einen Vendor mit kostenlosen Schlittschuhen, findet man am Ufer des Weihers. Ganz witzig fand ich die Tiere, bei denen auch Spuren im Schnee mit gerezzt wurden. Das wirkt gleich viel realistischer, weil ich mir dann vorstelle, wie die Spuren entstanden sind. Zu sehen auf den beiden Fotos über und unter diesen Zeilen.


Mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein. Es ist, als hätte ich einen Helm auf, der verhindert, dass etwas nach außen dringt.

>> Teleport zu "The Pines at Jacobs Pond"

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen