Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 9. Dezember 2015

The Drax Files: World Makers [Episode 34: Cheeky Pea]

Quelle: Draxtor Despres / YouTube
Am 9. Dezember ist die Episode 34 der Drax Files World Makers Reihe erschienen. In der neuesten Folge wird die RL-Person hinter dem bekannten SL-Label Cheeky Pea vorgestellt. Die Ownerin heißt Isla Gealach und dürfte vielen ein Begriff sein, die sich für Wohneinrichtung und Landschaftsausstattung in SL interessieren. Allein in der Kategorie Haus und Garten, gibt es bei Cheeky Pea 1440 Produkte auf dem Marketplace.

Für diese Folge scheint Draxtor extra nach Schottland gereist zu sein, denn in einer Szene sitzt er neben Ewan Mureaux im realen Edinburgh. Ewan lebt mit Isla zusammen, nachdem er sie vor vielen Jahren in Second Life kennengelernt hat. Kann sein, dass Draxtor diese Aufnahme gemacht hat, als er Anfang November auf der Web Summit in Irland war.

Was mich an der Familie von Isla erstaunt, ist das sozial sehr intakt aussehende Leben, das sie führt. Bei einem so erfolgreichen Label wie Cheeky Pea, das auf jedem Gacha, jedem Sale und jeder Fair in SL vertreten ist, stelle ich mir immer einen Nerd vor, der Tag und Nacht am Computer sitzt, um das alles bewältigen zu können. Aber hier scheint es nicht so zu sein. Ich denke zwar, ganz so perfekt wie im Video zu sehen, wird es nicht durchweg sein, aber sie haben wohl einen guten Mix aus SL-Beruf, SL-Freizeit und physischem Leben hinbekommen.

The Drax Files: World Makers [Episode 34: Cheeky Pea]




Übersetzung der YouTube-Beschreibung:
Die Mainstream-Medien weisen gerne darauf hin, wie das "Online-Leben" Beziehungen in der "realen" Welt zerstört, aber für ein amerikanisch-schottisches Paar wurde die virtuelle Welt von Second Life zu einem Vermittler: ein Kanal auf der Suche nach dem jeweils anderen "Seelenverwandten".

"Man kann durchaus feststellen, wer jemand ist, wenn man seinen Avatar in SL trifft", sagt 3D-Designerin Isla Gealach, die mit Ewan Mureaux vor zwei Jahren zusammengezogen ist, nachdem sie sich vor fast acht Jahren online kennengelernt hatten.

Ewan, der in Second Life seinen Lebensunterhalt mit Landgeschäften und dem Schreiben von Skripten verdient, weist darauf hin, dass Second Life in der Kategorie der sozialen Netzwerke einzigartig ist, durch die Möglichkeit der freien Verwendung einer Avatar-Identität als Stellvertreter für die Kommunikation: "... man kann die gesellschaftlichen Zwänge beiseite lassen und erfährt mehr über das Herzstück von dem, wer du bist!"

Die aus Edinburgh stammende Familie wird komplettiert durch Islas Tochter, die im Alter von 9 Jahren bereits ein solides Verständnis für das Konzept von virtuellen Gütern hat. Keine große Überraschung, da ihre Mutter ihr Einkommen durch den Verkauf von Haus- und Garten-Zubehör über das Label Cheeky Pea verdient.

Der erkennbare esoterische Charakter ihrer Arbeit veranlasst Isla dazu, den Begriff "immateriell" anstatt "virtuell" zu verwenden, wenn man sie auf ihren Beruf hin anspricht: "Ich antworte gegenüber Skeptikern immer, indem ich sage, dass ich räumliche Umgebungen erstelle, in denen die Erfahrungen und Erinnerungen

echt sind, die Menschen mit meinen Produkten haben!"  
"So real wie alles andere auch!" sagt Ewan Mureaux.

Und plötzlich gibt es virtuell nichts mehr hinzuzufügen...oder doch?

Quelle: Draxtor Despres / YouTube

Links zur Episode:

Allgemeine Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen