Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 10. März 2016

Ebbe Altberg auf der VWBPE 2016

Ebbe Linden / Quelle: Mal Burns / YouTube
In der Nacht vom Mittwoch auf Donnerstag, führte Ebbe Altberg (CEO von Linden Lab) eine Frage- und Antwortstunde auf der Virtual Worlds Best Practices in Education Konferenz durch.

Ich selbst war nicht live dabei, aber es gibt inzwischen eine Aufzeichnung von Mal Burns auf YouTube und sowohl Daniel Voyager als auch Nalates Urriah, haben eine Zusammenfassung geschrieben.

Da ich aktuell nicht so viel Zeit habe, mir das Video per Stop & Go anzusehen, um die Aussagen mitzuschreiben, übernehme ich die Zusammenfassung aus den genannten Blogs. Und da fast alles schon irgendwo einmal gesagt wurde, mache ich das im Listenstil, wie im Bericht von Daniel, ergänzt mit einigen Infos aus dem Post von Nalates. Wer gut Englisch versteht, sollte sich am besten das Video anhören (sehen ist nicht so wichtig^^).

Ebbe hat zu Beginn etwa 10 Minuten eine eigene Zusammenfassung der aktuellen LL-Aktivitäten vorgetragen. Danach hat er dann für knapp 50 Minuten die Fragen der Besucher beantwortet.

Ebbes Aussagen zu Second Life
  • Performance, Qualität und Stabilität von Second Life werden auch weiterhin verbessert.
  • Aktuell arbeitet Linden Lab an:
    • Neue Standard-Avatare mit weniger Renderkosten.
    • Media-on-a-Prim Update (Chromium Embedded Framework).
    • Neue Version für den Oculus Rift Viewer.
    • Fertigstellung des Quick Graphics Viewer / Avatar Complexity Viewer.
    • Community Gateway Programm. Hier kann noch kein offizielles Startdatum genannt werden. Einige testen aber schon das Programm als Beta (z.B. Firestorm Projekt).
  • Geplante nächste Projekte sind:
    • Verbesserte Registrierungs-API (Anmeldeverfahren), unter anderem auch für die Community Gateways.
    • Verbesserung des Auszahlungsverfahrens von Linden Dollar in reales Geld (schnellere Auszahlung).

Ebbes Aussagen zu Project Sansar
  • Inzwischen wird schon über zwei Jahre am Project Sansar gearbeitet.
  • Seit August 2015 arbeitet eine kleine Gruppe von Nutzern/Erstellern in Sansar.
  • Für den Rest des Jahres 2016 bleibt der Fokus von Linden Lab auf der Unterstützung der Ersteller.
  • Ab Mai oder Juni 2016 wird Linden Lab Bewerbungen für den Zugang zu Sansar annehmen. Das bedeutet, jeder kann sich Anmelden, aber bis Ende des Jahres sollen nur einige hundert Ersteller und Nutzer Zugang erhalten.
  • Der Zugang für alle soll Ende 2016 starten (also nix mit allgemeiner Beta ab Juni).
  • Es wird in Sansar keine Glücks- oder Geschicklichkeitsspiele geben (Gambling oder Skill Gaming).
  • Second Life und Project Sansar sind unterschiedliche Produkte.
  • Zugang zu Sansar wird für Nutzer ab 13 Jahren gestattet sein.
  • Der Lern- und Ausbildungbereich (Teilnehmer der VWBPE) wird sich Sansar zwar ansehen, aber dann ziemlich schnell realisieren, dass man dort nicht die Möglichkeiten hat, die man in SL hat. Deshalb werden sie in SL bleiben.
  • Es wird zu einem späteren Zeitpunkt eine Content-Einstufung für Adult geben.
  • Zu Beginn wird Sansar auf Windows-PCs, Oculus Rift und HTC Vive laufen.
  • Die Unterstützung von Mac PCs soll erst später umgesetzt werden.
  • Unterstützung für mobile Geräte (Android und Apple iOS) soll erst im Laufe von 2017 kommen.
  • An einer Streaming-Version von Sansar wird gearbeitet (im Webbrowser einloggen).
  • Ziel ist es, Sansar auf so vielen Geräten wie möglich zugänglich zu machen.
  • Es wird wahrscheinlich ein eigener Wechseldienst für virtuelle Währung in Sansar gestartet. Das wird sehr wahrscheinlich nicht der Linden Dollar sein. Virtuelles Geld kann zwischen Sansar und Second Life hin und her transferiert werden, allerdings auch nur über eine Tauschbörse. Kein direkter Transfer von Sansar-Avatar zu SL-Avatar.
  • In Sansar sollen Anwendungen von Drittanbietern möglich sein (vermutlich auf Plug-in Basis oder Programme, deren Export-Schnittstelle unterstützt wird).
  • Für den Import von Content sollen die gebräuchlichsten Datenformate unterstützt werden.
  • Die bisher veröffentlichten Fotos aus Sansar zeigen, was aktuell bereits möglich ist.
  • Sansar ist immer noch ein Entwicklungsprojekt und Linden Lab sucht für einige Probleme noch nach Lösungen.
  • Bis Juni 2016 wird es ein paar weitere Fotos und auch Videos aus Sansar geben.
  • Ab dem dritten Quartal 2016 werden auch die Technik und Einzelheiten von Sansar bekanntgegeben.
  • Vieles was heute in Second Life möglich ist, wird bis weit ins Jahr 2017 in Sansar noch nicht möglich sein, manches niemals.
  • Bauen innerhalb von Sansar ist zu rechenintensiv, um als Experience angenommen zu werden. Das heißt aber nicht, dass es keine inworld Bauwerkzeuge geben wird.

Ok, das meiste wurde irgendwo vorher schon so gesagt. Der Unterschied zwischen Sansar und Second Life wird aber mit jedem Ebbe Auftritt immer deutlicher. Ich bin zwar auch sehr gespannt auf Sansar, aber je mehr ich darüber höre, umso mehr denke ich, dass mein Haupthobby Second Life bleiben wird.

Was mich sehr gewundert hat, ist die Aussage, dass es in Sansar nun doch keinen Linden Dollar geben soll. Das hat wohl wieder etwas mit den Gesetzen in den USA zu tun, bei denen alles darauf ausgelegt ist, undurchsichtige Geldbewegungen zu verhindern.


VWBPE 2016 - Ebbe Altberg



Links:

Kommentare:

  1. "Der Lern- und Ausbildungbereich (Teilnehmer der VWBPE) wird sich Sansar zwar ansehen, aber dann ziemlich schnell realisieren, dass man dort nicht die Möglichkeiten hat, die man in SL hat. Deshalb werden sie in SL bleiben."

    Weiß man mehr darüber? Was genau wird in Sansar gegenüber SL nicht funktionieren?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Einzeilheiten habe ich keine gelesen (oder gehört, denn als ich das hier gestern geschrieben hatte, habe ich im Hintergrund das Video laufen lassen).

      Bei Nalates im Beitrag steht das Folgende:
      "The most impactful thing I took away from this Q&A is how often Ebbe implies and says Project Sansar and the final resulting product will not be a replacement for Second Life. He provides way more information on why not. If you’re an educator, you may well be keeping your projects in SL with links to very focused experiences in Sansar."

      Also "Ausbilder werden womöglich in SL bleiben und nur auf bestimmte Experiences (Projekte) in Sansar verlinken."

      Meine subjektive Vermutung: Ebbe hat gesagt, dass das inworld Bauen (umfasst auch das gemeinsame Bauen in einer Unterrichtsgruppe) erst mal noch nicht funktionieren wird, wenn Sansar offiziell startet. Das wäre einer der Gründe.

      Ansonsten werden für SL-Unterricht Dinge verwendet wie:
      - MOAP (Web on a Prim)
      - Slideshows mit inworld Texturen
      - Notecards
      - LSL Funktionen, wie zum Beispiel HTTP-request zu externen Datenbanken (z.B. Sloodle)
      - Offene Voice und Voice in einer IM-Gruppe
      - Gruppenberechtigungen, -mitteilungen, -rollen
      - Aufbau der Unterrichtsumgebung mit vorhandenem Content in SL
      ...

      Sicher gibt es noch weitere Themen, auf die ich jetzt nicht komme. Von meiner Liste wird beim Start von Sansar zwar schon einiges unterstützt, aber so Dinge wie Gruppen-Voice, Gruppenberechtigungen und massenhaft Content für den Aufbau einer Präsenz, stehen wohl nicht zur Verfügung.

      Löschen
  2. Tja, wenn ich mir das so durchlese, so muss ich jetzt für mich sagen, ich bin zwar neugierig auf Sansar, aber es wird anfänglich für mich sicher nicht eine vollwertige Alternative zu SL sein.

    - Bauen ist zu rechnerintensiv, dadurch evtl. Einschränkungen
    - Adult Einstufung erst zu einem späteren Zeitpunkt
    - Linden-Transfer zu kompliziert
    - Geringe Möglichkeit für Lern- und Ausbildungsbereich

    Alles Punkte, die mich etwas abschrecken, mich zunächst langfristiger in Sansar aufzuhalten. Wenn nun mehrere Nutzer so denken wie ich, werden sie nach der ersten Befriedigung der Neugier wieder zu SL zurückkehren und Sansar wird hinsichtlich der Traffic erst einmal floppen.

    Aber mal sehen, spannend ist es jedenfalls. Vielleicht gibt es ja auf der SL13B im Juni einiges an Diskussionen und Informationen dazu.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Vielleicht gibt es ja auf der SL13B im Juni einiges an Diskussionen und Informationen dazu."

      Vermute ich auch, denn Ebbe hat ja erwähnt, dass ab der zweiten Jahreshälfte die technischen Einzelheiten von Sansar veröffentlicht werden. Aber wirklich einen Eindruck, bekommt man sowieso erst, wenn man sich selbst einloggt. Denn LL war schon immer Meister beim schöner darstellen als es ist (zum Beispiel bei den früheren Promo-Videos, die Avatar-Bewegungen und Vorgänge in SL zeigten, die gar nicht Möglich waren.

      Löschen
    2. Es herrschen da nunmal Amerikanische Gesetze und Sansar ist doch eigentlich schön . Abwarten jeder macht sich ein Testaccount und fertig aus

      Löschen
    3. Es gibt ein kleinen Videoschnipsel zu Sansara :D
      Second Life 2 Project Sansar - FIRST FOOTAGE ALPHA
      https://www.youtube.com/watch?v=UdA35QyyWcI

      Löschen
    4. Jepp, dieses Video wurde im November auf der Web Summit gezeigt. Ich hatte das damals hier auch vorgestellt.

      Löschen
    5. Hab ich dann wohl verpasst. Für mich wars der erste videoschnipsel :)

      Löschen
  3. Anidusa Carolina15. März 2016 um 15:57

    Stimmt. Je mehr ich höre, je mehr Info ich erhalte, desto grösser wird zwar meine Neugierde auf Sansar - aber desto sicherer werde ich auch, dass es sich derart heftig von SL unterscheidet, dass es nicht wirklich eine Alternative für SL User ist.
    Anfangs hiess es doch beispielsweise noch, man könne mit dem SL Avatar (bzw. Account), in Sansar einloggen und die Lindens die man auf dem Konto hat, könne man dahin mitnehmen. Inzwischen also offenbar eine andere Währung......
    Es bleibt spannend, und ich werde es mir mit Sicherheit ansehen, sobald es für die Masse zugänglich ist. Vielleicht wird es mir auch gefallen. Aber ich denke nicht, dass sich jemand zugunsten Sansars aus SL verabschieden wird, da wird immer offensichtlicher dass die Unterschiede wohl doch zu gewaltig sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also Ansehen ist auf jeden Fall geplant. Ich weiß zwar nicht, ob es heute noch gültig ist, aber beim ersten Lab Chat hatte Ebbe ja gesagt, dass jeder neue Account in Sansar ein kleines Stück Land kostenfrei erhält. Das werde ich mir sichern, sobald man reinkommt. Aber wer weiß, vielleicht war das ja auch nur so dahergesagt...

      Löschen
    2. hm. wer ist denn "der sl user" und werum muss eine alternative dem sl ähndlich sein. für den grossteil der leute its sl doch auch nur freizeitbeschäftigung und die lässt sich doch auch komplet anderts gestalte. was war den bevor es sl gab.

      lustig sind ja auch so manche diksussione. im sluniverse forum fragt jemand, wer denn konnkurenz für sl sein könnte. naja ihc denke jede beliebeige freizeitbeschäftigung kann konkurenz für sl sein. das muss nicht eine virtuelle welt sein. was mir dabei besonders auffält. die diksussione wiederhole sich und zwar nicht nur innerhalb von sl forum sondern allgemein ganz egal was für ein forum und was für ein Produkt und was für eine firma. ich sehe immer die selbe muster.

      1. die firma xy kann nichts und ist doof mit andere worte totale katastrofe und was die könne kann ich viel besser.

      2. die firma xy hört nicht auf seine benutzer

      und dann kommt die entshculdigung, werum man das produkt von der firma dennoch nutzt

      3. die böse gemeine firma xy weiss ganz genau, es gibt keine alternative, das nuzen die aus und drum sind wir benutzer noch immer da

      keine alternative aha ja ooookay.

      Löschen