Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 24. März 2016

Insilico vor dem Aus in Second Life?

Normalerweise kümmere ich mich nicht um Dramen in Second Life und vermeide diese Themen auch in meinem Blog. Doch jetzt gibt es ein Drama, bei dem ich mich auch angepisst fühle. Linden Lab hat Skills Hak und alle verbundenen Accounts in Second Life gesperrt. Und so wie es aussieht, ist das jetzt permanent. Damit sind auch die Regionen von Skills, zu denen unter anderem die vier Insilico Regionen gehören, ebenfalls gesperrt.

Begonnen hat die Bann- und Sperrphase von Linden Lab bereits Anfang Februar, als sie aus heiterem Himmel die beiden Labels Teager und Warm Animations in SL sperrten. Diese Sperrungen dauerten jedoch nur einige Tage an und nach der Wiederfreischaltung wurde bekannt, dass der Grund wohl inakzeptable Produktfotos auf dem Marketplace gewesen sein sollen. Sicher ist das aber nicht, denn LL kommuniziert in solchen Fällen nicht direkt mit den Betroffenen.

Dann passierte am 26. Februar das gleiche auch mit Skills Hak und Linden Lab setzte die Insilico Regionen auf Offline. Schon bei dieser Aktion hatte Skills keine Ahnung, warum LL die Sperrung veranlasste. Und auch hier war die Sperre nach einigen Tagen wieder aufgehoben.

Auf diese Ereignisse wurde Ebbe Altberg bei seiner Fragestunde während der VWBPE 2016 angesprochen. Er sagte, dass auch Linden Lab Fehler machen würde. Aber genauso würden auch einige gebannte Leute nicht immer die Wahrheit sagen. Warum LL die jüngste Serie von Banns veranlasst hatte, erklärte Ebbe jedoch nicht.

Und seit gestern (23. März) ist nun Skills nicht nur gesperrt, sondern ihre Accounts wurden komplett aus SL entfernt, was an dem "Dieser Name ist nicht verfügbar"-Eintrag in den SL-Profilen zu sehen ist. Gleichzeitig wurden auch alle Regionen von Skills gesperrt. Selbst die Estate Manager von Insilico kommen nicht mehr drauf.

Gestern äußerte sich Skills dazu auf SLUniverse. Sie schreibt, dass sie wegen der Sperrung vor vier Wochen besonders darauf geachtet hätte, keine negativen Aktionen oder Äußerungen von sich zu geben. Sie vermutet entweder einen Linden, der ein persönliches Problem mit ihr hat, oder einen falschen Abuse Report, der von LL ohne Prüfung ernst genommen wurde.

Skills ist sich aber auch bewusst, dass sie ein unangenehmer SL-Nutzer aus Sicht von Linden Lab ist. Sie hat SL-Kontakte aus der Griefer-Szene und sie skriptet sich ihren eigenen SL-Viewer. Aber sie beteuert, dass keine ihrer Aktionen gegen die ToS verstoßen hätte. Skills hat übrigens auch den Gemini Viewer entwickelt, der quasi die Vorlage für den Emerald Viewer war, der dann wiederum zum Phoenix und zum Firestorm Viewer wurde. Beim Emerald-Skandal war Skills kein Mitglied des Viewer Teams. Sie stieß erst später dazu als Jessica Lyon schon das Management übernommen hatte.


Skills postet dann in einem zweiten Beitrag die Begründung von Linden Lab, warum sie vermeindlich gesperrt wurde. Allerdings ist daraus eben nicht zu entnehmen, aufgrund welcher Aktion sie tatsächlich gesperrt wurde. Nur dass sie gegen insgesamt vier verschiedene ToS-Regelungen verstoßen hätte. Am Ende steht jedenfalls, dass alle Accounts von Skills "terminiert" wurden.

Inzwischen wurde auch in der JIRA ein Report gestartet, der einfach nur fordert, dass Linden Lab den Grund für eine Sperrung wenigstens dem Gesperrten darlegen sollte.

Auch Jessica Lyon vom Firestorm Team, hat sich zu diesem Drama geäußert. Skills und einige andere vermuten, dass ein Hacker einen der SL-Accounts von Skills übernehmen konnte und damit dann irgendwas gemacht hat, das gegen die ToS verstoßen hat. Dieser Hacker hat auch schon beim Firestorm Team sein Unwesen getrieben. Jessica bestätigt in ihrem Beitrag, dass sie selbst gehackt wurde, aber mit etwas Glück ihren Account wieder zurückbekommen hat. In diesem Zusammenhang könnte auch der kürzlich von Linden Lab veröffentlichte Blogpost zur Kontosicherheit gestanden haben.

Linden Lab hat inzwischen auch die Destination Guide Seite von Insilico gelöscht. Aus meiner Sicht sind das ziemlich endgültige Änderungen. Im Insilico Blog wurden seit gestern zwei Blogposts gestartet, die ebenfalls wenig Hoffnung auf einen positiven Ausgang machen. Im Blogpost "A Sad Title" wird bereits allen Avataren gedankt, die in den letzten neun Jahren am Aufbau von Insilico beteiligt waren.

Joh, das ist zumindest die eine Seite des Dramas. Die andere Seite werden wir wohl nie erfahren. Jedoch wirken die Aussagen von Skills auf mich erst mal plausibel. Und so ziemlich alle, die auf SLU was dazu schreiben, sehen das ähnlich. Diese Aktion von Linden Lab zieht gewaltig runter und das hat sogar einigen Leuten sauer aufgestoßen, die bisher mit dem Diktatorgebahren von LL noch leben konnten. Es gibt jedenfalls einige Aussagen, dass LL es jetzt übertrieben hätte und dass man mit dem Thema Second Life so langsam abschließen werde. Darunter sind einige Leute, vor denen ich durchaus Respekt habe und die SL fehlen würden, wenn sie nicht mehr da wären.

Ich habe immer gesagt, solange es ein Insilico in Second Life gibt, so lange werde auch ich in Second Life unterwegs sein. Sollte sich das durch diesen Vorfall nun ändern, werde ich zumindest über Änderungen nachdenken, die gegen Linden Lab gerichtet sind. Also meinen Premium Account auslaufen lassen und mein seit acht Jahren bewohntes Land aufgeben. Vielleicht haben ja einige auf SLU recht und die Zeit für Second Life neigt sich langsam wirklich ihrem Ende.

Links:


Kommentare:

  1. Anidusa Carolina24. März 2016 um 23:03

    Wenn ich das alles so lese, muss ich feststellen das ich besonders eines nicht verstehe: Wenn dieser Hacker, den Jessica erwähnt ja offenbar schon so einige SL Prominenz gehackt hat........ wieso schafft es LL dann nicht, diesem Kerl mal das Handwerk zu legen? Wieso fallen sie immer wieder auf ihn rein und wieso haben sie derart wenig Menschenkenntnis, zu erkennen wenn selbst ein "unbequemer" User tatsächlich ein Opfer wurde? Denn offenbar sieht es ja stark danach aus.
    Selbst wenn die Gemeinde sich darin täuschen sollte, und Skills wirklich irgend einen Mist verbockt hat, der gegen die TOS verstiess - LL sollte ihr die Gründe nennen. Denn nur dann hätten beide, sowohl LL als auch Skills, die Gelegenheit zu checken ob Skill möglicherweise beweisen kann, das sie genau das was man ihr vorwirft eben NICHT getan hat. Gut, die Möglichkeit das sie Beweise für ihre Unschuld bringen kann ist gering. Dennoch sollte man das in Betracht ziehen und ihr die Chance geben. Denn LL sollte nicht vergessen, wer massgeblich dazu beigetragen hat, dass ihr Unternehmen bisher ja offenbar nicht übel floriert.........

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was den Hacker angeht: Da kann LL nichts machen, weil das für sie einfach nicht zu entdecken ist. So wie ich es verstanden habe, geht der Hacker so vor, dass er irgendwie an die E-Mail Adresse und das Passwort für einen Second Life Account kommt. Das geht mit Phishing Seiten oder über einen Trojaner auf dem PC des Opfers. Oder über Wege, die gar nicht so offensichtlich sind. Bis dahin hat das mit SL erst mal noch gar keine Berührung. Dann loggt sich der Hacker mit gestohlenem Account und Passwort auf Secondlife.com ein und ändert das Passwort, so dass der echte Nutzer nicht mehr einloggen kann. Für LL sieht es aber so aus als hätte das der echte Nutzer getan.

      Erst wenn dann über ein Ticket vom echten Nutzer gemeldet wird, dass der Account von einem Hacker übernommen wurde, wird LL aktiv. Aber mehr als eine IP-Adresse und ein paar Hardwareschlüssel vom Hacker-PC bekommen sie nicht heraus. Beim nächsten Versuch ändert der Hacker dann einfach diese Adressen und Schlüssel, was für erfahrene Leute null Problem darstellt.

      Jessica hat ja in ihrem Beitrag noch geschrieben, dass der Hacker ihr sogar stolz seine Webseite gezeigt hätte, auf der er private und gestohlene Daten seiner Opfer online stellt.

      Löschen
    2. Anidusa Carolina25. März 2016 um 01:44

      Ja, hab ich gelesen. Und klar wird der sich ausreichend verschlüsseln wenn er denn mit dem gehackten account online geht. Und wenn er über genügend Proxy Server reist, wird man ihn natürlich nicht so einfach ausfindig machen können. Es ist schon scheusslich, wie ohnmächtig man solchen Individuen gegenüber ist......

      Löschen
  2. Das ist sehr, sehr schlecht. Bin echr geschockt.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  3. So... eine Nacht darüber geschlafen. Es ist wirklich schade, dass solch eine Ikone von RP-Sims so verschwindet. Nur nur schade, sondern es ist schon eine Schande die Sims mit der dichten Athmosphäre zu schließen. Wer nun die Hauptschuld daran hat, kann ich von meiner Position nicht beurteilen. Hat nun Skills Mist gebaut oder hat LL über reagiert. Aber um Schaden von SL möglichst abzuwehren, sollte LL hier etwas Licht hineinbringen, so wie sie es schon ansatzweise bei einigen Aktioenen in den letzten Monaten gemacht hatten (z.B. bei dem Serverausfall). Das wäre jedenfalls Transparenz und der Nutzer könnte es dann evtl. nachvollziehen.

    Ich habe Insilico erst recht spät entdeckt, eben durch Deine Berichte, Maddy. Ich bin zwar nur mittelbar aber dafür aktuell betroffen, da ich zusammen mit Freunden gerade ein 19teiliges Roleplay auf Insilico durchführe. Wir sind bei Folge 10 angelangt. Nun heißt es umzuplanen, eine neue vergleichbare Region zu finden. Das wird nicht einfach sein.

    Ich traure jetzt schon Insilico nach. Keine schöne Osterüberraschung.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, du warst auf Insilico aktiv?

      Das ist auch ein weiterer Grund, warum LL nicht einfach mit dem Holzhammer sein Regelwerk durchdrücken sollte. Neben der Vorzeigeregion für alle SL-Nutzer, die nun verloren ist, sind auch eine Menge Leute betroffen, die sich auf Insilico eingemietet haben. Mich würde das tierisch ärgern, wenn ich gerade 6 Wochen Tier bezahlt hätte und dann schließt LL die Regionen. Und die einzige, die das Geld zurückzahlen könnte, wurde ebenfalls gesperrt.

      Ich bin mal gespannt, ob Linden Lab dazu noch was sagt. Wenn nicht, wird es einen wochenlangen Shitstorm geben. Das lässt sich an den bisherigen Reaktionen schon absehen.

      Löschen
    2. Nicht aktiv in der Insilico-Gruppe, aber wir nutzten Insilico als Szenario für unser RP seit ca. Anfang dieses Jahres. Glück im Unglück, ich wollte in den nächsten Wochen eine Spende an Insilico geben, dafür, dass wir dort so toll unser RP gestalten konnten. Zumindest das Geld ist nun nicht verloren.

      Ja, ich bin mal gespannt, ob sich LL dazu noch regt.

      Die Niki

      Löschen
  4. Mit einer längeren Pause war ich 8 Jahre in SL und derzeit bekomme ich mehr und mehr das Gefühl, dass es Zeit wird zu gehen.

    AntwortenLöschen
  5. das ist ja ne harte Nummer,Insilico war ein toller Sim
    und wenn es tatsächlich eine Hacker Geschichte war,wird es die schlechteste aller Werbung für Sansar sein
    wie war das noch,man spekuliert,dort mit Bitcoins zu handeln
    oh oh
    vielleicht schaffen es die Kalifornier,gleich beide Welten in den Abgrund zu fahren,wäre schade drumm
    und für die User heißt es dann,auf zu neuen Welte in dieser endless Galaxy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Augenblick habe ich auch so das Gefühl, dass LL mit einigen Schwachsinnsaktionen SL und Sansar gemeinsam an die Wand fahren könnte.

      Sollte das so kommen, werde ich irgendwann zu High Fidelity wechseln. Die kommen zwar nur langsam voran, aber ich glaube, der Weg ist gar nicht so schlecht. Sie suchen halt zuerst nach den richtigen Grundlagen, bevor es ans Aufpolieren der Optik und Funktionen geht.

      Löschen
  6. Sehe ich auch so, Ebbe ist ein Betriebswirt, hinter der Person steht niemand dem SL am Herzen liegt, hatte ja schon seit sehr vielen Monaten geschrieben das der Mann SL kaputt macht oder machen könnte. Von Sansar halte ich gar nix und bei High Fidelity wäre ich vorsichtig, springen dort die Sponsoren ab ist High Fidelity Geschichte.

    @Maddy Gynoid zu lange warten kann auch das Ende bedeuten und Optik ist wichtiger als man denkt, ich denke du isst auch lieber Sachen die lecker ausshen auch wenn sie nach dem du hinein gebissen hast merkst eigentlich doch nicht so gut sind ..... Ich sehe auch das Verhalten von LL als schädlich für andere Plattformen an, oder meinst du Neu User oder auch welche die von LL (und somit von der virtuellen Plattform SL) entäucht wurden, werden gleich wieder in eine andere Virtuelle Plattform eintauchen, die auch noch nach SL vor 10 Jahren aussieht, der Viewer für das Jahr 2016 sich wie Win 3.1 mit viel Bluescreen anfühlt. Naja egal es geht auch ohne SL letztes Jahr und die vielen Jahre zuvor Stundenlang in SL verbracht, diesen Monat und die letzten .. lass es 5 Minuten sein. Wer ausser Sl keine anderen Hobbys hat ist selber schuld.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder wie er Lust hat. Ich interessiere mich eben für virtuelle Welten. Sollte ich SL den Rücken kehren, dann werde ich mich schon nach etwas anderem umsehen. Und High Fidelity ist von allen verfügbaren Plattformen, für mich die technisch beste Alternative. Aber vielleicht wird ja auch mit Lumberyard von Amazon bald etwas brauchbares entstehen. Oder jemand startet eine neue Welt mit SpatialOS. Ist zwar auch noch in der Entwicklung, aber da sind einige Ex-Lindens beschäftigt, die bei LL gegangen sind oder rausgeworfen wurden.

      Löschen
  7. @Maddy Gynoid ich hatte nicht geschrieben auser virtuelle Welten ich hatte "ausser SL" geschrieben. Ich werde niemanden vorschreiben welchem Hobby er nachgehen soll . Wie du schreibst es bleibt jedem selber überlassen.

    AntwortenLöschen
  8. Ich finde es nur sehr schade, weil sich gerade so ein zartes Pflänzchen in Sachen SL gezeigt hatte:

    - die VR kommt langsam aus dem Tal der Tränen (Gartner Kurve)raus
    - die Presse steht nun wieder eher positiv SL gegenüber
    - es gab Ansätze einer transparenten Infopolitik bei LL

    Ich frage mich selbstkritisch auch, ob wir in dieser Sache überreagieren, aber Insilico war eben eine Institution und irgendwie empfinde ich es auch bisschen als Angriff auf mich selbst.

    Die SL13B steht an, schauen wir mal, ob es hier auch noch Thema sein wird.

    Die Niki

    AntwortenLöschen