Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 28. März 2016

Outerra Anteworld 16.6601 ist erschienen

Auch 2016 gibt es von mir wieder einen Statusbericht zu Outerra Anteworld. Der Grund dafür ist ein größeres Update, das Chef-Entwickler Brano Kemen am 25. März herausgegeben hat. Und nachdem ich mich nun einige Stunden mit der neuen Version beschäftigt habe, gibt es auch ein kleines Update bei mir im Blog.

Outerra Anteworld 16.6601
Auf eine Erklärung, was Outerra Anteworld eigentlich ist, verzichte ich heute. Das habe ich letztes Jahr in diesem Blogpost schon zusammengefasst. Die Kurzversion: Outerra ist eine Realsimulation der Erde im Maßstab 1:1, die auf den SRTM-Daten der NASA aufsetzt. In der neuen Version werden die ganz frischen SRTM-Daten vom 7. August 2015 genutzt, bei denen nun die Erde in einem 30-Meter Auflösungsraster aufgezeichnet wurde. Dazu gehören Geländeform, Ozeane und in der neuen Version jetzt auch Flüsse.

Avatare und Multiplayermodus gibt es leider immer noch nicht. Ein Anteworld mit Avataren wäre die Killer-App für alle virtuelle Welten, denn nutzergenerierter Content, Vehikel, Physik, Windlight, Oculus Rift usw. gibt es alles bereits heute schon für diese Plattform. Nur eben keine Avatare. Für Multiplayer gibt es inzwischen auch eine Synchronisationsfunktion, so dass Änderungen zusammengeschossener Nutzer von allen gesehen werden können. Allerdings ist das noch keine persistente Online-Welt

Die Zugspitze in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen
Anteworld ist immer noch im Alpha Status. Die Demo gibt es kostenlos. Für einmalig 15 US$ bekommt man die Vollversion mit unbegrenzten Updates. Der Unterschied zwischen Demo und Vollversion ist eigentlich nur der, dass man in der Demo nicht bauen oder Modelle hochladen kann. Bisher wurde die Anteworld Software unter Versionsnummer 0.x geführt. Mit dem aktuellen Update lautet die Version nun 16.x. Ebenso wurde ein neuer Release Thread gestartet, in dem die Anwender ihre Rückmeldungen posten.

Wolken wurden bereits letztes Jahr eingeführt

Hier nun die Änderungen zu Anteworld Version 16.6601:
  • Neue SRTM Terraindaten mit einer Auflösung von 30 Metern (anstatt 90 Meter zuvor). Deshalb heißt das Terrain in Anteworld nun "earth2".
  • Globale Daten für Flüsse (importiert über OSM). Arbeitet nur mit "earth2" zusammen.
  • Neues dynamisches Wettersystem mit Sonne, Regen, Schnee und einstellbarer Änderungsdauer.
  • Wettereinstellungen werden auch zwischen den Sitzungen gespeichert.
  • Mehrfachspuren für die Straßenbaufunktion. Unterschiedliche Einstellungen zwischen linker und rechter Seite möglich.
  • Automatisch gestrichelte Markierungslinien bei Straßenverbindungen.
  • Bessere Übergänge von Straße zu Straße und automatische Brücken bei Kreuzungen von Straßen mit Flüssen.
  • Unterstützung für Oculus Rift 0.8 (WIP).
  • T817 Vehikel Beispiel mit automatischem Scheinwerferlicht (ein oder aus), abhängig von den Lichtverhältnissen.
  • Exponentielle Landschaftsgeräusche (nur am Boden richtig zu hören).
  • Verbesserungen für Baumhöhe in Wäldern (keine inhomogene Ausreißer mehr).
  • Verbessertes Rendering von Flüssen mit stärkeren Bäumen am Flussufer.
  • Neue Editor-Registerkarte für Flüsse mit einer Kreuzungsfunktion zwischen Straßen und Flüssen.
  • Aktualisierte Terrain-Texturen.
  • Fraktale Gesteinshänge und Grasverteilung.
  • Errosionsfunktion für Ränder von Kratern.
  • Verbesserte Änderungsfunktion für Walddichte.
  • Der Gravitationsmodus wurde wieder aufgenommen (durch Drücken der Pos1 Taste).

Mit der neuen Version gibt es in der Landschaftsberechnung noch gelegentlich Renderfehler. Das passiert bei einer Oberfläche in der Größe der realen Erde schon mal. Diese Fehler werden wohl nach und nach beseitigt. Hier ein Beispiel für einen solchen Fehler:

Leichte Verwerfungen
Die Hardware-Anforderungen sind weiterhin in etwa die selben wie für Second Life. Wer SL auf seinem Rechner ohne Probleme laufen hat, bei dem läuft auch Anteworld gut. Der Download der Anteworld Software ist knapp 480 MB groß. Während der Installation wird man auch nach dem Cache-Ordner gefragt. Dort speichert Anteworld alle SRTM-Daten, die heruntergeladen werden. Dieser Ordner kann nach einiger Zeit durchaus in den zweistelligen Gigabyte Bereich kommen.

Hier noch ein Beispiel für Regen mit dem neuen Wettersystem. Da ich das selbst nicht so deutlich aufnehmen konnte, habe ich das aus de Release Notes ausgeliehen. Richtig sehen kann man den Regen erst, wenn man das Bild in groß anschaut (rechte Maustaste >> in neuem Tab öffnen).

Quelle: Outerra Forum
Links:

Quelle: [Outerra Forum] - Latest version: 16.6601

Und hier noch ein paar Screenshots, die ich eben gemacht habe:

Der Straßeneditor mit inovativer Snap-Funktion und automatischer Terrainanpassung.


Jetzt werden auch alle Flüsse der Erde berechnet, bis hin zum kleinen Gebirgsbach.


Der Apache Hubschrauber ist exakt das gleiche Mesh Model, das auch Omega Concern in Second Life anbietet.


Auch die Kampfjets sehen in Outerra ziemlich real aus.


Als letzte Anmerkung noch die Info, dass Outerra die prozedurale Landschaftsgenerierung verwendet, die auch in Project Sansar eingesetzt werden soll. Das bedeutet, alle Details werden umso genauer dargestellt, je näher man kommt. Und zwar stufenlos und nicht nur über 4 LOD-Stufen, wie heute in SL. Dafür kann man dann bei großen Entfernungen über viele hundert Kilometer die Landschaft sehen.

1 Kommentar:

  1. Anidusa Carolina29. März 2016 um 08:35

    ich fand den Gedanken schon beeindruckend, als Du mir davon berichtet hast - aber wenn ich jetzt so die Bilder sehe, wow!
    Und haha ja ich stimme Dir zu, wenn man DA Avatare hinzufügen würde, dann wäre SL tot :)

    AntwortenLöschen