Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 29. März 2016

Update II zu Skills und Insilico

Insilico Ruinen auf dem Simboden
Ich nerve wahrscheinlich langsam mit diesem Thema. Aber auf der anderen Seite sind meine beiden bisherigen Berichte zum Bann von Skills Hak die beiden meistgelesenen in den letzten Wochen hier im Blog. Also scheint es auch ein paar Leute zu interessieren. Ich mache es heute auch etwas kürzer und fasse nur die Meldungen seit meinem letzten Update zusammen.

Insilico Manager Abeus hat am 28. März im RP-Blog über die Gespräche mit Linden Lab berichtet. Er ging zwar nicht ins Detail, aber sagte genug, um es als positives Zeichen zu sehen. Er schreibt von einem "Deal" mit Linden Lab, bei dem die Insilico-Regionen sehr wahrscheinlich erhalten bleiben. Allerdings wäre das mit viel Arbeit verbunden und es ist nicht sicher, ob sich die Regionen finanziell durch Shops, Spenden und RP-Anwohner selbst tragen werden.

Linden Lab schickt nun ein paar Dokumente zu den zukünftigen Ownern, um die Übertragung der Regionen auch rechtlich sauber abzuwickeln. Soweit ich es verstanden habe, müssen die zukünftigen Owner auch keine Tier für die Zeit zahlen, in der die Regionen nicht zugänglich waren (und immer noch nicht sind). Nachdem die schriftliche Übertragung abgeschlossen ist, dauert es noch ein bis zwei Tage und dann sollen die Regionen wieder geöffnet werden.

Bei der Übertragung sollen alle Prims erhalten bleiben, inklusive aller Objekte von Skills. Natürlich steht es allen Shop-Mietern nach der Wiedereröffnung frei, ihre Präsenz dort zu beenden. Allerdings hoffen die neuen Owner, dass sie weiterhin bleiben. Dann soll man aber nicht das alte Rentbox-System nutzen, da dieses noch über den Account von Skills läuft. Die zukünftigen Owner werden ein neues Rentbox-System installieren, nachdem die Regionen wieder geöffnet sind.

Abeus bittet auch darum, nicht direkt Geld an ihn oder Stark Osterham zu schicken, wenn man die Umstellung unterstützen will. Sobald die Regionen geöffnet sind, wird es dort wieder Tip Jars geben. Dennoch sieht Abeus auch die Gefahr, dass es finanziell am Ende doch nicht zu schaffen ist.

Auch Skills hat sich in ihrem eigenen Blog noch einmal gemeldet. Sie konnte sich mit Linden Lab per E-Mail einigen und bekommt nun eine Einmalzahlung, mit der ihr Guthaben, die Inventarverluste und die im Voraus bezahlte Tier für ihre Regionen abgegolten wird. Sie schreibt, dass sie mit dem Betrag zufrieden ist.

Trotz dieser positiven Meldungen, scheint sich das eigentliche Problem weiter zu vergößern. Denn heute hat Kejwla Anwyl, Owner der 23 Crossing Sands Regionen und des Vehikel-Shops "Q Customs", ebenfalls einen Thread auf SLUniverse gestartet. Er wurde bereits vor vier Wochen von Linden Lab gebannt und zwar auch permanent. Als Grund wurde ihm gesagt, er hätte auf dem Marketplace seine Produkte mit dem geschützten RL-Markennamen "Honda" angeboten. Allerdings bestreitet das Kejwla und er klingt in seiner Schilderung völlig verzweifelt.

Ich will das Thema hier jetzt nicht auch noch ausführlich behandeln, denn das sprengt meinen Zeitrahmen. Nur habe ich langsam den Eindruck, dass Linden Lab irgendeinen seltsamen Plan verfolgt. Wenn sie jetzt allerdings nach und nach alle Leute sperren, die irgendwelche RL-Rechte oder ToS-Regelungen nicht beachtet haben (oder vermeintlich nicht beachtet haben), dann ist Second Life bald ziemlich leer.

Ich hatte vor einiger Zeit übrigens selbst schon häufiger über Q Customs und Crossing Sands berichtet, zum Beispiel hier und hier. Diese Regionen waren wirklich sehr schön. Die meisten sind zwar aktuell noch im Grid, aber Kejwla schreibt, dass zwei Fullprim Regionen bereits verschwunden sind.

Zum Schluss noch ein Link zu einem Blogpost auf New World Notes, bei dem auch Wagner James Au das Insilico-Thema aufgenommen hat. Wer wissen will, was ich in meinem ersten Beitrag zu diesem Drama mit "Shitstorm" gemeint habe, sollte sich mal die fast 50 Kommentare zu diesem Artikel durchlesen. Es ist erstaunlich, wie dermaßen unterbelichtet die Leute sind, die bei Skills jetzt noch nachtreten wollen. Wirklich unglaublich.

Links:

Kommentare:

  1. Pass auf Maddy, die Blogger sind die nächsten.

    Wenn LL wenigstens Leute bannen würden die es verdiehnt haben (Matreya z.B). Aber was die hier fabrizieren klingt so als würde ein Affe (wir wissen ja das dort Affen im Studio arbeiten) über sämtliche rote Knöpfe springt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Würd mich ja außerdem nicht wundern wenn ich bald auch auf der Liste stehe. Oz erwähnte ja schon sowas das ich gegen so einige Regelungen verstoßen habe und er das bissher ignoriert hat.

      Löschen
    2. Es scheint so als LL jetzt die Bannkeule erst richtig zu schwingen, wenn schon mal ausgepackt. Kenne auch einige Autohersteller in SL die zwar nicht den Namen benutzen aber Logos der Autos. Für mich unverständlich weil viel zu riskant Am Ende wird noch LL abgemahnt dann ist Ende Gelände.

      NIC

      Löschen
    3. @Niran:
      So wie LL jetzt gerade drauf ist, kann dir das durchaus passieren. Du widersprichst den Lindens zu oft. Und wie das in einer echten Diktatur gern gemacht wird, wirst du dann irgendwann einfach "abgewickelt"... ;-)

      Löschen
  2. ette hubbenfluff30. März 2016 um 08:19

    maddy ich kann mir nicht vorstellen, dass das thema nervt. mach weiter. für mich hochinteressant.

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann es mir auch nicht vorstellen, dass sich jemand zu diesem Thema genervt fühlt. Die von Dir erwähnten Klickzahlen sprechen dafür, dass es viele interessiert. Immerhin wird hierdurch auch die Zukunft von SL beeinflusst.

    Ich freue mich für Insilico und hoffe, dass sie die Regionen finanziell halten können.

    Nun mal abwarten, was mit Kejwla Anwyl weiter passiert. Es scheint mir beinahe so, dass irgendwelche Rechtsanwälte LL mit Klagen drohen und nun der große Kehrbesen kommt. Ich hoffe, dass Kejwla Anwyl diese Sache klären kann.

    Jedenfalls nicht gut für SL. So werden Leute vergrämt, die sich in SL engagieren.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn da Rechtsanwälte mit im Spiel sind, wäre der schnellste Weg, dass Linden Lab einfach den Content auf dem Marketplace löscht. So wurde es bisher auch bei den DMCA Reports gehandhabt. Der Nutzer wurde aber nicht gleichzeitig gesperrt (wie zum Beispiel beim Wowmeh Mesh Body vor zwei Jahren).

      Wie gesagt, der Grund weswegen Kejwla gesperrt wurde, den gibt es tausendfach im Marketplace. Wenn es diesen Anbietern allen noch ähnlich ergeht, dann gute Nacht.

      Oder stell dir mal vor, LL fängt an, DJs zu sperren, die keine Lizenzen für ihre in SL gespielte Musik haben. Oder LL sperrt alle Leute, die bei irgendeinem Objekt eine Textur verwendet haben, deren Herkunft nicht mit Lizenzen belegt ist...

      Löschen
    2. Oh je, das mag ich mir nicht ausmalen.

      Die Niki

      Löschen
  4. Anidusa Carolina30. März 2016 um 09:15

    ach du lieber Himmel,
    ja ich habe mir nun etwa zwei Drittel dieser Kommentare durchgelesen. Ich glaube, mehr braucht's nicht.
    Es ist höchst interessant zu sehen, dass sich das Kleine immer wieder im Grossen spiegelt und umgekehrt, also bin ich schon wieder bei den Hermetikern.
    Es ist so typisch für die menschliche Psyche.
    Ein Mensch, eine Regierung oder eine Organisation mit Macht (LL) tut etwas mit jemandem der die Gesetze gebrochen hat. Hatte dieser Mensch viele Hasser, wird der Mob die Regierung feiern und hochloben, hatte dieser Mensch aber viele Bewunderer, "Jünger", Follower, dann wird der Mob diesen Menschen zum Märtyrer erklären und einen shitstorm gegen die Regierung starten.
    Das kennen wir bereits aus der Antike, denn das war im alten Griechenland oder Rom im Prinzip nicht anders.
    Viele der follower bewundern heimlich die Art wie sie sich über die TOS hinwegsetzte, weil sie es gern auch getan hätten, sich aber nie trauten. Und nun fühlen sie sich in ihrer Empathie zu der Person die sie bewundern so verletzt, dass sie jegliche Sachlichkeit verlieren (falls sie je eine hatten. Bei manchen Kommentatoren scheint mir der brain doch etwas ehm...einfach strukturiert).
    Und ist die Sachlichkeit erst mal weg, argumentiert man voll aus den Gefühlen, was in der Regel dann in einem ziemlichen Chaos endet, klar.

    Ich hatte keine besondere Beziehung zu Insilico, auch wenn ich die Sim kannte. Ich hatte auch nix mit Skills zu tun. Ich weiss, das Menschen falsche Entscheidungen treffen. Alle Menschen, ausnahmslos. Und so einiges hat sie letztendlich ja auch zugegeben. Ich maße mir nicht an in diesem Fall zu urteilen, auch wenn ich immer noch der Meinung bin das LL grundsätzlich bei einem absoluten Rauswurf jemandem die Gründe detailliert aufzeichnen sollte.
    Am Ende vermute ich, sie hat einfach das Fass zu voll werden lassen, und LL reagierte auf den Tropfen der es zum Überlaufen brachte........was immer das war.
    Fakt ist aber.......bevor man ein Teil von irgendwas wird, unterschreibt man das man die AGB / TOS anerkennt und sich danach hält.
    Tut man es nicht ist das dann ein eigenes Risiko......eigene Entscheidung. Und wenn es schief geht, muss man schlicht die Konsequenzen tragen.
    Wenn ich Auto fahre ohne den Gurt anzulegen, und mich erwischt eine Streife und drückt mir ein Knöllchen auf, maule ich mit denen ja auch nicht rum........ich zahle weil es keinen Sinn macht sich da noch kindisch und unreif rauswinden zu wollen wenn der Sachverhalt klar ist.
    Ich wollte, jeder Mensch auf dieser Welt (so wie in allen virtuellen), würde schlicht mal an den Punkt kommen wo er bereit ist, die vollen Konsequenzen für sein Handeln zu tragen ohne zu pienzen. Und das sollten auch die Follower nicht. Es bringt nix. Und es wirkt von aussen betrachtet einfach erbärmlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Skills trägt ja die Konsequenzen. Meine Kritik an den Kommentaren auf NWN ging eher in die Richtung derer, die nun Skills noch Dinge anhängen wollen, mit denen sie wohl eher nichts am Hut hatte. Da wird einfach irgendwas erfunden, um den Bann noch als "zu milde Strafe" darzustellen.

      Löschen
    2. Anidusa Carolina1. April 2016 um 10:08

      Das ist aber total typisch für die Menschheit, gleich ob in SL oder RL, wenn einer am Boden liegt ... egal ob rechtens oder nicht rechtens....... kommen tausend Hyänen und treten nach. Und jeder schreit noch schnell Herr Lehrer ich weiss auch was! Da muss man einfach drüber hinwegsehen denn meistens ist s eh heisse Luft und diese Leute wollen sich nur wichtig machen.

      Löschen
  5. Ein Strafzettel soll eine Lehre sein.
    Ein Rauswurf ohne eine genaue Angabe der Gründe ist hingegen nix anderes als eine Machtdemonstration.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht testet LL auch nur, wie weit sie gehen können, bevor auch die treusten Anhänger sich aufregen. Könnte ja sein, dass sie entgegen bisheriger Aussagen SL nu doch nicht "jahrelang" parallel zu Sansar beitreiben wollen.

      Löschen
  6. Seh schon die News "Maddys Wöchentlicher Bannhammer" :)

    nic

    AntwortenLöschen
  7. tjo,es gibt Regeln,die einzuhalten in so einer Welt wohl unumgänglich sind
    andererseits einen Ermessensspielraum von Seiten der Betreiber
    LL bringt mit Sansar eine neue Show auf die Bühne und ist Regelverletzungen gegenüber z.Zt. wohl deshalb überempfindich wie es scheint
    schlechte Presse hatte man ja genug,zum Start von SL

    AntwortenLöschen
  8. Das es auch Kejwla Anwyl "erwischt" hat, einfach nur traurig. Ja klar... die Namensgebung seiner Kreationen waren, vorsichtig gesagt, sehr RL orientiert. Aber sie hatten Klasse, wie auch seine ersten Sim Designs auf Second Norway und danach auf dem eigenen Estate. Jemand mit dem original Spirit "Our World, Our Imagination". Vermutlich zu naiv für das tatsächliche LL Motto "Our World, Our (Business Clients) Profit".

    In unserem demokratischem Rechtssystem gibt es den zentralen Grundsatz der Transparenz der Verhältnismäßigkeit. Von so etwas hat sich LL auch schon in der Vergangenheit nur mäßig beeindruckt gezeigt.

    LG
    Balt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei Kejwla tut es mir fast noch mehr leid als bei Skills. Denn Kejwla wollte wissentlich sicher niemandem schaden. Er schrieb auf SLU, dass er sich mit Produktfotos und Vehikelnamen an seiner Konkurenz orientiert hat.

      Klar, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht, aber wenn LL ihm vernüftig erklärt hätte, das es so nicht geht, dann hätte Kejwla das sicher nach ihren Wünschen geändert.

      Löschen
  9. "Nur habe ich langsam den Eindruck, dass Linden Lab irgendeinen seltsamen Plan verfolgt."

    Welcher Plan sollte das denn sein? Irgendwelche (realistischen) Ideen?

    Also ich finde das ja auch alles sehr komisch, aber bei dem was man so an allen Ecken darüber zu lesen kriegt ist mir bisschen zu viel Panik- und Conspiracy Geschwurbel dabei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Welcher Plan sollte das denn sein?"

      Habe ich etwas weiter oben schon mal spekuliert:
      "Vielleicht testet LL auch nur, wie weit sie gehen können, bevor auch die treusten Anhänger sich aufregen. Könnte ja sein, dass sie entgegen bisheriger Aussagen SL nun doch nicht "jahrelang" parallel zu Sansar beitreiben wollen."

      Ich halte diese Idee für realistisch, wenn ich mir die gesamte Historie von LL so betrachte (inklusive der CEOs Mark Kingdon und Rod Humble).

      Löschen
    2. Just my 2 cents... LL wird (will) mit Sansar eine Plattform anbieten, die sich eher an professionelle Nutzer wendet. Zudem steht dort dann auch der Content (-ersteller) im Mittelpunkt. Über den Content soll ja auch die Wertschöpfung (vulgo Einnahmen) laufen, "Land" hat eher nur noch Kulissenfunktion, die allerdings verläßlich und stabil zur Verfügung stehen muss.

      Da mag es aus Sicht LL durchaus Sinn machen, auch schon auf der aktuellen Plattform "Flagge zu zeigen" und, als Nachweis der eigenen Professionalität, vermeintliche TOS Ignoranten, Trademark Piraten und Griefer Unterstützer etc. konsequent zu eliminieren. Natürlich, wenn ich professionelle Kunden haben will, muss ich auch eine entsprechend gesicherte Plattform als Produkt anbieten. Das aber jetzt über einen "No Excuse, no Mercy" Politik Wandel nach über 10 Jahren in SL zu beweisen, ist IMHO von der Tapete bis zur Wand gedacht.

      Allerdings, die wahrscheinlichere Begründung ist, das da bei LL niemand gedacht hat......

      LG
      Balt

      Löschen
  10. Hmm den zweiten Teil mit Sansar könnte ich mir auch vorstellen.. sehe aber den Bezug zu den aktuellen Geschehnissen nicht.
    Das man einfach nur mal gucken will wie weit man gehen kann in dem man einfach mal mehr oder weniger wahhlos wichtige leute bannt nur um zu schauen was passiert, ach ich weiß nicht.. kann ich mir schwer vorstellen.

    Naja so wie´s Balthasar sagt klingts doch schon gar nicht so weit hergeholt. Naja.. wer weiß.

    AntwortenLöschen