Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 26. März 2016

Update zu Skills und Insilico

Am 23. März hat Linden Lab den Account von Skills Hak "terminiert". Ich habe darüber hier bereits berichtet. Seitdem wurde auf SLUniverse fleißig weiter diskutiert. Inzwischen gibt es auch zwei Befürworter für das Vorgehen von Linden Lab. Darüber will ich hier jetzt aber nicht schreiben.

Es gab aus meiner Sicht zwei Themen seit meinem ersten Bericht, die interessant genug sind, um ein Update hier zu posten. Bereits gestern wurde in einem Kommentar auf SLU geschrieben, dass es in der inworld Insilico Gruppe eine Meldung gab, in der zum einen bestätigt wurde, dass Skills nun tatsächlich permanent aus SL ausgeschlossen ist. Und zum anderen soll Linden Lab die beiden Insilico-Community Sprecher Stark Osterham und Abeus kontaktiert haben, um sie zu einem Treffen in der nächsten Woche einzuladen, damit man über die Zukunft der Insilico-Regionen sprechen könne. Allerdings könnte der Content von Skills auf den Regionen ein Problem darstellen, da der ja ohne Skills in Zukunft nicht mehr geändert werden kann. Darauf komme ich dann weiter unten noch einmal zurück.

Ok, es wäre aus meiner Sicht gut, wenn Insilico irgendwie Second Life erhalten bleiben könnte. Aber gemessen an dem, was alles von Skills in dieser Stadt steckt, ist es dann dennoch nicht mehr das gleiche Insilico ohne sie. Denn es gibt eine RP-Gesellschaft mit dem Namen Gemini, die fest mit dieser Stadt verwoben ist. Gleichzeitig war GEMINI Cybernetics auch das Label von Skills und eine Menge Content in Insilico bestand aus dem Sortiment dieses Labels. Vor zwei Tagen hat LL nun auch den Store auf dem Marketplace gelöscht.

Die zweite Neuigkeit kommt von Skills selbst. Sie hat letzte Nacht einen längeren Blogpost auf Tumblr geschrieben, in dem sie den Vorgang noch einmal aus ihrer Sicht aufarbeitet. Sie schreibt, dass sie wohl wegen mehrerer Gründe gebannt worden sei. Welche das sind, weiß sie aber immer noch nicht.

Dann zählt sie auf, was sie durch die Sperrung alles verloren hat: Ihren Hauptavatar Skills und einige Alts mit insgesamt einigen Tausend USD an Inventar. Dazu etwa 1000 USD an Guthaben auf dem Skills-Account. Im Laufe der letzten Jahre hat sie ca. 200.000 USD an Tier für ihre Regionen an Linden Lab bezahlt. Allerdings hat sie das fast ausschließlich aus Einnahmen bezahlt, die sie inworld verdient hat. Durch Vermietung auf Insilico, durch eigenen Content-Verkauf über Gemini, durch Auftragsarbeiten und durch ihr CDS-System.

Beim Aufzählen ihrer Regionen erwähnt Skills dann auch, dass ein paar Griefer-Sandboxen darunter waren. Aber das war eigentlich den meisten Leuten bekannt und kein Geheimnis. SL hat da in der Vergangenheit schon wesentlich schlimmere Leute erlebt und dennoch in SL weitermachen lassen.

Dann schreibt Skills, dass Linden Lab ein großes Interesse daran hat, die Insilico-Regionen für SL zu erhalten. LL-Mitarbeiter hätten sogar ein Foto von Insilico auf der Rückseite ihrer Visitenkarten. Deshalb hätte sie Insilicos Gruppenmanager Stark Osterham und Abeus ermutigt, auf Linden Lab zuzugehen, um die Übernahme des gesamten Content von Skills zu besprechen. Sie selbst hätte Linden Lab ihr Einverständnis für diese Aktion gegeben. Auch die Insilico Homepage wird an die beiden Manager übertragen. Skills hatte sich dort bereits gestern mit einem Link zu ihrem Blogpost verabschiedet. Skills erzählt auch, dass LL trotz aller Weigerung ihr den Grund für den Bann zu nennen, bei den Diskussionen um die Zukunft von Insilico kooperativ gewesen ist.

Sie nimmt schon an, dass Insilico nun auf die eine oder andere Weise weiterlaufen wird. Sieht aber auf die zukünftigen Owner einige Schwierigkeiten mit der Finanzierung zukommen, denn die beiden Community-Manager haben ja nicht den Mix aus Einnahmen, den Skills bisher hatte.

Dann blickt Skills noch einmal zurück auf die Geschichte von Insilico, die bei vielen Funktionen Vorreiter in SL gewesen ist. Erste Sim über 800 Meter Höhe (früher konnte man nur bis 768 Meter Höhe bauen), erstes Sim-Surround in SL, erste Stadt, die komplett aus Megaprims gebaut wurde, erste Region mit einem eigenen Windlight, Einsatz von NPC Bots, simweiter IRC und vieles mehr. Linden Lab benutzt heute noch die Regionen für bestimmte Performance-Tests.

Skills zählt auch auf, was sie an Aktionen gestartet hat, die gegen die ToS verstoßen haben. Meistens Exploits, um zum Beispiel die Experience Tools Berechtigungen zu umgehen, Leute ohne ihr Einverständnis zu teleportieren, Mesh-Objekte zu kopieren oder Mesh-Objekte zu erstellen, die nur 1 Prim LI belegen, egal wie komplex sie waren. Sie konnte sogar ein Rollback einer Region erzwingen. Gemessen an dem was sie schreibt, ist dann natürlich der Bann nicht ganz ungerechtfertigt. Aber sie betont noch einmal, dass sie das immer nur aus eigenem Interesse gemacht habe. Sie hätte weder diese Exploits irgend jemand anderem gegeben, noch würde es in Insilico irgend ein Copybot-Objekt geben.

Unterm Strich ist dann aber auch Skills der Ansicht, dass ihr Bann für die Summe aller Dinge, die sie in Second Life verzapft hat, wohl irgendwie gerechtfertigt ist. Und sie lässt das alles jetzt auch ruhen und will gar nicht mehr wissen, was der genaue Grund für die Sperre war.

Eigentlich hat Skills dann noch einiges mehr geschrieben. Wie sie die Zukunft von SL und Sansar sieht, an was sie sich gern zurück erinnert und wie man sie in Zukunft kontakten könne. Aber das wird mir dann doch zu lang und spielt auch für den Vorgang um die Insilico Regionen keine Rolle mehr. Nur noch eine Info, mit der auch Skills ihren Post beendet. Sie erwartet in RL demnächst ein Kind und deswegen ist ihr ein Leben ohne SL gar nicht so unrecht.

Wer gut Englisch versteht und sich für dieses Drama interessiert, sollte den gesamten Beitrag von Skills lesen (erster Link in der Liste hier unten). Da verabschiedet sich durchaus jemand, der einen großen Teil von Second Life mitgeprägt hat. Im Positiven wie im Negativen.

Links:

Kommentare:

  1. Anidusa Carolina27. März 2016 um 10:26

    ..hmmm..
    *guckt mal nachdenklich*
    Es ist einfach so, es gibt immer zwei Seiten der Medaille.
    Und oft kann man beide Seiten sehen und auch halbwegs verstehen.
    Ich finde es sehr reflektiert, dass Skills offenbar durchaus bewusst ist, dass ein Verstoss gegen die TOS ein Verstoss gegen die TOS ist, und im Endeffekt ist es völlig gleichgültig ob und wie bestimmte "skills" verwendet werden.
    Moralisch gesehen macht es sicherlich einen Unterschied ob man sie nur "zum eigenen persönlichen Interesse" entwickelt und benutzt oder sie verbreitet.
    Rechtlich gesehen aber macht es wohl keinen.
    Viele Menschen werfen Paragraphenrecht und Moralrecht in einen Topf.
    Kann man am Ende aber nicht.
    Am Ende zählt im Business IMMER das Paragraphenrecht.

    Somit hat sie vermutlich nichts moralisch verwerfliches getan, indem sie ihre Entwicklungen und Fähigkeiten die gegen die TOS verstossen, nicht weitergab. Dennoch ist und bleibt ein Verstoss ein Verstoss. Und somit kann man auch wiederum LL verstehen.

    Es bleibt bei meinem nachdenklichen Blick. Und bei der Feststellung, das das zweite Leben und das erste Leben sich immer wieder spiegeln.......oder um es mit den Hermetikern zu sagen, wie innen so aussen, wie im Mikrokosmos so im Makrokosmos und......wie SL so RL.

    AntwortenLöschen
  2. Angelika schmertzin27. März 2016 um 12:51

    Also aus diesem Update raus muss ich ja nun sagen, dass man nun nicht linden unbedingt den schwarzen Peter geben kann. Zum einen kann ich ja nun mal nicht sagen...es gibt viel schlimmere Sachen. Man kann ein Vergehen nicht gege ein anderes aufwiegen. Und wenn sogar selber zugegeben wird, dass die Summe der Dinge wohl reichten, dann sagt sowas schon einiges aus.
    Und ob es schlussendlich stimmt dass all die Sachen nur aus eigenem Interesse gemacht worden sind so wird sie Recht haben. Grieffer die Sims lahmm legen machen es aus nur aus eigenem Interesse und Leute die Accounts hacken haben auch nur ein eigenes Interesse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem "eigenen Interesse" meinte Skills, dass sie einfach sehen wollte, ob etwas funktioniert. Schaden wollte sie damit niemanden (schreibt sie zumindest). Ein Griefer, der eine Sim lahmlegt, oder ein Copybotter, der seine geklauten Sachen wieder auf dem Marketplace verkauft, schadet natürlich anderen SL-Nutzern. Aber genau sowas will Skills eben nicht gemacht haben.

      Es ist aber auch richtig, dass ein Verstoß ein Verstoß bleibt. Und bei dem, was Skills alles an Verstößen aufzählt, kann man LL das Vorgehen tatsächlich nicht anprangern. Sie könnten aber wenigstens Skills nach neun Jahren erklären, was nun der eigentliche Grund der Sperrung ist. Denn dass Skills ein paar fragwürdige Dinge gemacht hat, war jedem Linden schon seit Jahren bekannt.

      Löschen
  3. Angelika schmertzin27. März 2016 um 15:37

    Mal ehrlich Maddy, wer würde schon öffentlich zugeben dass man niemanden damit schaden wolle? Hört sich natürlich toll an, wenn man sagt...ach ich wollte nur sehen ob irgendwas funktioniert. Und ob sie wirklich nicht die trifftigen Gründe kann auch niemand sagen. Vielleicht hat sie auch ihre fragwürdigen sachen dann schlussendlich übertrieben.
    Ich will nun nicht Linden in Schutz nehmen, aber nach der ersten Empörung über Linden liest sich nun schon vieles ganz anders.

    AntwortenLöschen
  4. da schwingt doch etwas Reue mit,trotzdem schade das so eine interessante Persönlichkeit SL nicht mehr bereichert mit ihren Ideen und Aktionen
    Ideen übrigens ,von denen nicht zuletzt die Macher von SL lernen und profitieren konnten,geh ich mal von aus
    auch wenn manches knapp an der illegalität war :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was der genaue Grund ist in solch ein schweren Fall von Terminierung muss meiner Meinung nach offengelegt werden auch im Interesse von Lindenlab. Sonst wird für alle Ersteller ein bitterer Nachgeschmack bleiben was nicht gerade dazu ermutigt weiter in SL zu investieren. Meiner Meinung nach Nutzt Lindenlab seine Machtstellung schamlos aus nach dem Motto ihr wollt was von uns nicht umgekehrt. Aber die Zeiten das so fähige Leute bei SL Schlange stehen ist ja leider vorbei, sie war noch einer der ganz großen die SL geprägt haben. Hoffe Sie wird ne tolle Mutter und langweilt sich nicht dabei zu Tode :D War insgeheim immer bissel stolz das sie als deutsche in SL so erfolgreich war wovon man in Deutschland kaum Notiz nahm.

      nic

      Löschen
    2. "Aber die Zeiten das so fähige Leute bei SL Schlange stehen ist ja leider vorbei, sie war noch einer der ganz großen die SL geprägt haben."

      Das ist es, was mir auch bei dieser ganzen Aktion ständig durch den Kopf geht. Wäre SL immer nur eine Plattform von braven Nutzern gewesen, dann wäre es heute meiner Ansicht gar nicht mehr da. Aber leute wie zum Beispiel Gene Replacement, Starax Statosky (Light Waves), Tateru Nino, Sextan Shepherd, Robbie Dingo, Bettina Tizzy, Laukosargas Svarog oder Arcadia Asylum (Aley) haben SL mit Magie gefüllt. Und zu denen zähle ich auch Skills. Arcadia Asylum, bzw. Aley, hat ja inzwischen auch das Schicksal des Permabanns getroffen.

      Löschen
    3. ohje Aley echt der Hoboman :) War auch nicht mehr so aktiv zu Letzt. Das der gebannt wurde tutmir leid Sein Taxi war eins meiner ersten Autos :D

      Nic

      Löschen
    4. Ach Arcadia Asylum Aley ist die Piraten OMA nicht gedacht :D Hab einige Objekte von ihr und auch selbst mal getroffen :) Eben dein Beitrag von 2012 gelesen. ^^

      Löschen
  5. Also ich weiß nicht..
    Ich will nichts unterstellen aber irgendwie hab ich Probleme damit zu glauben das LL so eine große Terminierung wirklich vornimmt ohne dem Betroffenen den Grund zu nennen.
    Das LL das nicht an Dritte kommuniziert ist klar und gut so. Geht ja keinen was an. Ob Skill da wirklich keine Ahnung hat, oder nur vorgibt LL würde ihr den Grund nicht nennen, wer weiß - ich würds zumindest nicht ausschließen.
    Was bedeutet eigentlich Griefer-Sandboxen auf der Sim? Dürfen Grieger da ihrem Kram bauen und ausprobieren oder wie? Das alleine wär meiner Meinung nach schon ein Grund. Naja irgendwas wird jedenfalls schon vorgefallen sein. Das allein auf Machtmisbrauch seitens LL zu schieben passt ein paar Leuten vll. gut in den Kram aber wäre dann doch ein bisschen zu einfach. Halte ich für unrealistisch.
    Wie auch immer, SCHADE wär es allemal wenn Insilico auf diese Weise verschwindet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, für Insilico soll ja eine Lösung gesucht werden, damit es auch ohne Skills für SL erhalten bleibt. Deswegen habe ich ja hier dieses Update geschrieben.

      Mit Griefer-Sandbox meinte sie wohl einen Treffpunkt von bekannten SL-Griefern. Skills hatte Kontakte zu den Gruppen "The Wrong Hands", "Woodbury" und "W-hat". Die haben gezielte Attacken gegen selbsternannte SL-Hilfssheriffs, wie von "Justice League Unlimited" (JLU) gefahren. JLU führt seit Jahren eine Liste von SL-Nutzern, die irgendwo und irgendwann mal gegen die ToS verstoßen haben. Diese Liste dient ihnen dann als Grundlage für ihre täglichen Abuse Reports, die sie an Linden Lab schicken. Die Griefer-Gruppen wollten sich durch ihre Aktionen noch etwas Anarchie in SL bewahren.

      Und nachdem, was Skills in ihrem Abschiedspost alles zugegeben hat, glaube ich ihr, dass LL ihr den Grund des Banns nicht sagt. Bei diesem Punkt zu Lügen, passt einfach nicht zum Rest ihrer Schilderungen.

      Löschen
  6. ette hubbenfluff27. März 2016 um 19:42

    was ist eigentlich mit dem geld welches auf konto liegt? bekommt sie das zurück oder geht das in portokasse von linden?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gute Frage. Ich glaube, rechtlich gesehen muss LL das an Skills ausbezahlen. Aber sicher bin ich mir da nicht.

      Unter Sektion 5.5 in der ToS schreibt LL allerdings, dass ein terminierter Account alle Ansprüche auf Geld, Content und Daten auf den LL-Servern verliert. Es gibt aber durchaus Fälle, in denen geltendes Recht solche ToS-Regelungen außer Kraft setzt.

      Löschen
  7. Bin gestern nicht online gewesen und lese erst heute dieses Update. Hoffnung keimt auf.

    Das liest sich ja schon mal anders. Ich finde gut das Skills diese Infos gegeben hat und damit etwas mehr Klarheit in diesen Fall reingebracht hat. Hierfür meinen Hut ab. Dadurch ist das Handeln von LL erklärlicher geworden. Dass LL die Begründung seines Handelns nicht in voller Breite öffentlich gemacht hat, kann ich mir im Datenschutz erklären. Hier müsste LL aber gegenüber Skills es ausreichend begründet. Vielleicht haben sie es ja sogar gemacht.

    Somit scheint Skills nicht ganz unschuldig am jetzigen Schicksal von Insilico zu sein. Als Betreiberin einer Sim habe ich hin und wieder auch mit Griefern zu kämpfen und kann deren "kranke" Lust an Zerstörung und Ärger einfach nicht nachvollziehen. Skills hat hier wahrscheinlich die Gradwanderung vollführt, die nun auf sie zurückschlägt. Aber ich sehe auch ihre Verdienste für SL.

    Das hat sie vielleicht auch erkannt und versucht nun ihr Werk für die Community zu erhalten. Ich hoffe dass es den Gruppenmanagern und LL gelingt für Insilico eine Lösung zu finden, damit die SL-Community noch lange etwas von dem Teil ihres positiven Schaffens hat.

    Die hoffende Niki

    AntwortenLöschen
  8. Es gibt Neuigkeiten in Sachen Insilico:
    http://insilico.gemini-cybernetics.net/profiles/blogs/a-more-optimistic-title

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja danke. Ich habe es über SLU auch schon erfahren. Da schreibe ich morgen noch einmal etwas dazu. Ich will das Thema nicht überstrapazieren, indem ich nur noch davon blogge. Scheint aber zumindest für die Regionen ein gutes Ende zu nehmen.

      Löschen
  9. hmm ja. macht lindelab jetz solange weiter mit aufräume bis nihcts mehr da ist? ich glaub jetz hats q-custom auch erwischt. da stjeht irgetewas im slumivers forum .

    http://www.sluniverse.com/php/vb/general-sl-discussion/115017-q-customs-kejwla-anwyl-permanbanned.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das habe ich gerade auch hier gebloggt. Für Kejwla tut es mir fast noch mehr leid als für Skills. Denn er hat nur den falschen Namen für ein Produkt auf dem Marketplace verwendet. Dafür den Account stillzulegen, obwohl er mehr als 20 Regionen betreibt, ist schon ein krasses Ding.

      Löschen