Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 5. November 2016

LEA 2: "Lichtbringer" von Elektra und Louis Wu

Heute gibt es einen Bericht von einer LEA-Region, die nicht zum AiR-Programm gehört, sondern zum Core Programm auf den Regionen rund um das LEA Theatre. Eine Einladung, die Installation anzusehen, habe ich schon vor über einer Woche erhalten. Die offizielle Eröffnung findet am 15. November statt. Da wird dann auch eine Licht- und Partikelshow gezeigt und es gibt DJ Musik. Besichtigen kann man die Region aber bereits jetzt.


Die Lichtbringer sind eine Gruppe, bestehend aus Just Me (JustMeTrying Resident), Elektra (Hangrod Hax) und Louis Wu (Cyberklon Resident). Sie haben bereits vor der simweiten Installation auf LEA 2 einige Projekte und Lichtshows durchgeführt. Unter anderem haben sie die Sternennacht organisiert, die ja Mitte September mit der Sternennacht II ihre Fortsetzung hatte.



Mehr Informationen zu den Lichtbringern, gibt es in einem deutschsprachigen Interview, das Nida Nirvana (Die Villa) mit Just Me auf LEA 2 geführt hat.

Die Installation der Lichtbringer besteht aus vielen einzelnen Ebenen. Inhaltlich dreht sich alles um Licht, Partikel, Projektoren, Reflektionen und auch eine Menge Skulpturen. Der Landepunkt ist auf dem Simboden. Dort gibt es direkte Teleports zu den einzelnen Ebenen, die jeweils einem bestimmten Thema zugeordnet sind. Auf jeder Ebene gibt es dann ebenfalls diese Teleport-Kugeln.


Am Landepunkt wird auch ein kostenloses Cinematic HUD angeboten, das den Sichtbereich und die Kamerasteuerung des Viewers so verändert, dass sich Bewegungen mit dem Avatar anfühlen als würde man einen Kinofilm sehen. Deshalb der Name "Cinematic". Sicher kennen das schon einige vom Sim Chouchou, denn dort gibt es ein solches HUD schon viele Jahre als Freebie.

Jedenfalls habe ich gut die Hälfte meiner Fotos mit diesem HUD geschossen. Damit der Breitbild-Effekt sichtbar wird, muss man im Fotofenster den HUD für Fotoaufnahmen aktivieren. Das Cinematic HUD hat oben links auch einen Button, mit dem man es Ein- und Ausschalten kann.



Das regionsweite Windlight ist eine Nachteinstellung, die für fast alle Ebenen gut passt, denn das Licht kommt ja von den Objekten. In der Land-Info ist zusätzlich ein Parcel-Windlight hinterlegt, das bei Nutzern des Firestorm Viewers automatisch das Windlight wechselt, wenn man in einen bestimmten Höhenbereich kommt. Leider funktioniert das nur im Firestorm und Nutzer des offiziellen Viewers oder anderer TPVs, haben davon nichts.


Am Landepunkt gibt es auch eine Empfehlung für die Grafikeinstellungen im Viewer. Wenn man alle Effekte sehen möchte, die auf den vielen Ebenen aufgebaut wurden, sollte man auf jeden Fall das erweiterte Beleuchtungsmodell, sowie Schatten mit Projektorlichtern aktiviert haben. Vor allem die vielen Effekte mit Reflektionen sind nur über Projektoren sichtbar. Und die sind zum Teil verblüffend. Durch Überlagerung von Projektoren und animierten Texturen, entstehen optische Täuschungen, die man sonst in SL so kaum zu Gesicht bekommt. Auf meinen Fotos wird das nur unzureichend vermittelt. Im Interview-Video kann man einen Teil davon ab Minute 13:24 sehen.



Auf einigen Ebenen über der Region, gibt es dann noch einmal eine Unterteilung in Zwischenebenen. Man kann dann dort durch Klick auf einen Teleporter mit roten Pfeilen, jeweils eine Zwischenebene nach oben springen. Am Ende ist dann ein Teleport zurück zum Landepunkt. Auf der Homepage der Lichtbringer gibt es eine Übersicht der Ebenen. Und zwar hier:


Die Anzahl aller Szenen und Skulpturen auf allen Ebenen, ist ziemlich groß. Ich war zwar eine volle Stunde auf LEA 2, konnte aber in dieser Zeit gar nicht alle Ebenen besuchen. Es gibt einige Effekte, an denen ich mich etwas länger aufgehalten habe. Zum Beispiel gab es eine Skulptur, deren Oberfläche mit vielen reflektierenden Rechtecken versehen war, die dann permanent ihre Farbe änderten. Das Teil habe ich gut zehn Minuten betrachtet.

Gäbe es diese Skulptur zu kaufen, würde ich mir die glatt holen. Ich habe auf meinem Land eine kleine Sammlung von Licht- und Fraktalobjekten, in die diese Skulptur gut reinpassen würde. Am Ende dieses Beitrags, habe ich eine kleine GIF-Animation mit nur vier Fotos eingefügt. Das gibt zwar auch nicht den tatsächlichen Effekt ausreichend wieder, aber zeigt in etwa, was ich hier versucht habe zu erklären.



Just Me hat mir in einer Notecard geschrieben, dass dieses Projekt dazu gedacht ist, die grafischen und technischen Möglichkeiten von Second Life zu untersuchen. Das ist bisher ganz gut gelungen, denn einige Effekte habe ich so vorher noch nirgends gesehen. Hier noch die oben erwähnte GIF Animation. Na ja, es ist eher das abwechselnde Darstellen von vier Fotos.


Ich werde versuchen, am 15. November die Show anzusehen, die bei der Eröffnung gezeigt wird. 20 Uhr MEZ ist eine europafreundliche Uhrzeit. Das kann ich gut einrichten.

Die Lichtbringer Installation auf LEA 2 wird voraussichtlich bis zum 31. Dezember 2016 geöffnet bleiben.Es besteht aber eine Möglichkeit, dass die Laufzeit verlängert wird.

>> Teleport zu Lichtbringer

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen