Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 18. November 2016

[Video] - "Tumor 360 VR" von Erythro Asimov

Quelle: Erythro Asimov / YouTube
Vor einer Woche hat Erythro Asimov ein 360-Grad Video von Igor Ballyhoos Installation "Tumor" veröffentlicht. Sie ist zur Zeit auf der Region MetaLES aufgebaut. Meinen Bericht zu dieser Installation gibt es hier.

Bisher kannte ich nur die 360-Grad Videos von Draxtor Despres, die er mit Hilfe von Arduenn Schwartzman und Electric Shepherd produziert hat. Aber offenbar arbeitet gerade auch Lalwende Leakey an einem HUD-System, mit dem bald jeder solche Videos erstellen kann. Lalwende hat bereits das IOL Camera Panoramic HUD entwickelt, mit dem sich 360-Grad Fotos machen lassen. Ich hatte darüber hier berichtet.

Dennoch wird das Erstellen solcher Videos auch mit einem fertigen HUD-System eine komplizierte Angelegenheit bleiben. Erythro Asimov hat auf New World Notes in den Kommentaren erklärt, wie dieses Video hier entstanden ist.

Quelle: Erythro Asimov / YouTube
Es wurden zwei Computer und sieben Avatare genutzt. Auf dem ersten PC war der Hauptavatar eingeloggt, der eine geskriptete HUD-Kamera gesteuert hat. Auf dem zweiten PC liefen sechs Viewer gleichzeitig, in denen je ein weiterer Avatar mit einer HUD-Kamera eingeloggt war. Der Avatar vom ersten PC, übertrug die Positionsdaten der eigenen Kamera an die HUDs der anderen sechs Avatare, die jeweils in eine andere Richtungen schauten. Die Sichtfelder aller sechs Avatare ergaben dann zusammengesetzt einen Würfel, dessen Innenseiten den 360-Grad Rundumblick erzeugten. Genau wie bei den 360-Grad Fotos, müssen dazu Fenstergröße und Aufnahmewinkel exakt voreingestellt werden.

Die sechs Kameraansichten vom zweiten PC wurden dann parallel in sechs Videos aufgezeichnet. So etwas kann man zum Beispiel mit der Software XSplit machen. Über ein Skript wurden dann alle Einzelbilder aus allen Videos extrahiert. Danach wurden die zeitlich zueinander passenden Einzelbilder aller sechs Videos über das Programm Hugin zu insgesamt 38.000 Bildern im 360-Grad Format umgerechnet. Und diese Bilder wurden dann einfach wieder zu einem Video aneinandergereiht. Dieser Vorgang dauerte 30 Stunden und belegte 100 GB Speicher auf der Festplatte.

Tumor 360 VR



Wie immer, kann man bei diesem Video die Blickrichtung durch Ziehen der Maus bei gedrückter linker Maustaste bestimmen, oder über das Steuerrad in der linken oberen Ecke des Players. Was auch geht, ist das Video über eine VR-Brille zu betrachten. Dann bestimmt die Kopfbewegung die Blickrichtung. Oder man schaut es in einem Smartphone über die YouTube App, dann ändert sich die Blickrichtung durch die Bewegung des Smartphones.

Das Video ist jetzt nicht unbedingt von der gefilmten Umgebung ein Blockbuster, aber die verwendete Technik ist eben bisher so noch nicht zum Einsatz gekommen. Erythro hat auch noch ein weiteres Video von Tumor erstellt, das die gleichen Einzelbilder verwendet, aber mit der "Little Planet"-Funktion aus Hugin berechnet wurde. Da finde ich das Ergebnis allerdings nicht so gelungen.

Das HUD-System, das im Video verwendet wurde, wird in Kürze im Marketplace Store von Lalwende Leakey verfügbar sein. Der Link ist unten mit aufgeführt.

Links:

Kommentare:

  1. Genial, das erste 360° Video, was ich gesehen habe.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, Du hast recht, das war mein erstes.

      Die Niki

      Löschen