Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 27. April 2013

Besuch auf der Fantasy Faire 2013 (Teil 2)

Ich hatte zwar während der Woche kaum Zeit für SL, aber ich habe meine Runde auf der Fantasy Faire doch noch fertig bekommen. Sie läuft noch bis Sonntag, den 28. April  gegen Mitternacht SLT, also bei uns bis Montagmorgen um 9 Uhr. Wie schon in meinem ersten Bericht, gibt es auch jetzt wieder viele Bilder, dafür etwas weniger Text. Und nach der ersten Region folgt ein Link zur Unterseite. Insgesamt zeige ich heute nur noch vier Regionen, denn die anderen sechs waren ja schon im ersten Beitrag.

Valley of Ish'Nar
Meinen ersten Bericht von der Fantasy Faire hatte ich auf DragonSpire beendet. Diese Region habe ich dann in Richtung Süden verlassen, was mich zu Valley of Ish'Nar gebracht hat. Gestaltet wurde dieser Sim von Rynn Verwood. Es gibt dort allerdings keine Messeaussteller, denn diese Region dient zum einen der Key of Hope Hunt und zum anderen gibt es ein fliegendes Drachenschiff, auf dem Konzerte und DJ Abende stattfinden. Als ich vorbeikam, spielte gerade Ganja Mokeev ein Live-Konzert mit ziemlich cooler Funk Musik. Da habe ich glatt für drei Songs eine Pause eingelegt.

Auf dem Drachenschiff...
...lief ein Konzert von Ganja Mokeev
Das Windlight ist hier ziemlich dunkel und mystisch, was ich wieder bei allen Bildern so gelassen habe. Dadurch erkennt man auf den Fotos nicht jedes Detail, aber ich habe auf dieser Region auch nicht so viele Bilder gemacht.

In die Hunt-Zone habe ich...
...mit der Kamera mal reingezoomt
Worum es bei dieser Hunt überhaupt geht, habe ich nicht versucht herauszubekommen, da mich Hunts nicht sonderlich interessieren. Valley of Ish'Nar ist auch die einzige Region auf der FF, auf der das Fliegen deaktiviert ist. Und in der Mitte der Region ist ein großer Bereich, in den man als "Nicht-Hunter" gar nicht reinkommt. Man muss wohl erst ein paar Aufgaben lösen, bis man den Zugang erhält.

Ohne HUD für die Hunt kommt man hier nicht durch
Den Rest gibt es nach dem folgenden Link:

Lumenaria
Da ich auf der Hunt-Region also kaum etwas machen konnte, bin ich dann ziemlich flott zum nächsten Sim weitergelaufen. Und das ist Lumenaria, gestaltet von Kayle Matzerath. Gleich beim Eintritt änderte sich das Windlight vom düsteren Valley of Ish Nar Ambiente zu einer sonnig-mediterranen Atmosphäre. Das gefiel mir sehr gut, so dass ich die Einstellung auch wieder bei allen Fotos auf dieser Region verwendet habe.



Die Gestaltung auf Lumenaria hatte für mich einen hohen Wohlfühlfaktor. Texturen, Farben und Design sind gut aufeinander abgestimmt und es macht einfach Spaß, durch die Gassen dieser kleinen Stadt zu laufen. Hier sollte man auch mal den breiten Hauptweg verlassen und hinter die Häuser schauen. Unter anderem habe ich dort ein kleines Zeltlager gefunden, auf das ich neulich schon bei meinem Besuch auf Awesome gestoßen bin.


In der Mitte des Weges, wo auch der Landepunkt für den direkten Teleport ist, gibt es einen kleinen Park, in dem man sich vom Shopping etwas erholen kann.

Der Park
In den vielen kleinen, urig aussehenden Häusern, präsentieren die Aussteller ihre Produkte, von denen ich mir einige auch etwas genauer angesehen habe.^^

......
Über Lumenaria schwebt ein weiteres Partyschiff mit Drachen, das ich schon in der vorherigen Region an anderer Stelle gesehen hatte.


 

Die ganze Region ist in meinen Augen auch ein gutes Konzept für eine dauerhafte Präsenz in SL. So als eine Art Erlebnis-Einkauf mit Anbietern, die auch auf der Faire ihre Produkte ausstellen. Das wäre für mich dann mal eine Shopping Mall mit Niveau.

Lotus Valley Dream
Nun geht es weiter zur nächsten Region. Sie heißt Lotus Valley Dream und wurde von Marcus Inkpen & Sharni Azalee gestaltet. Nach dem hellen Sim zuvor, ist es hier wieder ziemlich dunkel. Aber das Windlight ist durchaus interessant, weswegen ich es auch hier bei den Fotos nicht geändert habe.


Auf der im japanischen Stil gehaltenen Region führt der Weg um einen See herum, in dem ein Drachen eine große Lotusblume bewacht. Wie schon bei Magnificant, ist hier die Reflektion des Wassers ziemlich stark, so dass sich interessante Fotomotive anbieten.


 

Zwischen den Häusern gibt es auch kleinere Tümpel, die mit Lotusblumen und Kranichen dekoriert sind. Ebenso gibt es zwei kleine Entspannungsgärten, wie z.B.den mit dem Buddha und dem Gong auf den beiden kleinen Bildern oben.


 

Auf Lotus Valley Dream befindet sich auch der Start einer weiteren Hunt mit dem Namen Quest for the Golden Prim. Dazu gibt es in einem der Häuser allerlei Objekte, die mit der Hunt zusammenhängen.

The Looking Glass
Ein Beispiel für eine gelungene Shop-Deko liefert das Label "The Looking Glass". Sie haben ein Viertel ihres Shopbodens mit Blumen beflanzt.

Ravenshard
Die letzte Region meiner großen Runde über die Fantasy Faire heißt Ravenshard und das Design stammt von Mayah Parx (Epic Toy Factory). Als ich ankam, stellte sich ein Mitternachts-Windlight ein, jedoch mit quietschorangenen Wolken am Himmel, die mit hohem Tempo vorbeizogen. Allerdings läuft auf dieser Region auch ein Tageszyklus, so dass es im Laufe meines Rundgangs dann zunehmend heller wurde.



Wer schon die Fantasy Faires der letzten Jahre besucht hat, wird einige Elemente wiedererkennen, denn die Epic Toy Factory war schon öfter Gestalter einer Region. Mir fiel das gleich auf, als ich die vielen Seen aus Schokoladensoße mit einem Donut drin gesehen habe.


 

In einer Ecke ist ein richtig verträumter Märchengarten errichtet worden. Ansonsten dominieren auf Ravenshard aber die Holzhäuser der Aussteller, die teilweise ziemlich "schräg" rumstehen und sich mit ihren Händen abstützen müssen.^^ Und auch hier habe ich wieder ein Beispiel für angenehme Shopgestaltung gefunden. Bentham Manor hat seinen Auftritt an das Design seiner Vorzeige-Region Bentham Forest angelehnt.


In einem andern Shop (ich weiß nicht mehr welcher), habe ich dann noch das nächste Foto gemacht. Ich fand die silberne Textur für das Mikroskop irgendwie sehr realistisch.


Zum Schluss bin ich dann wieder auf die Grenze zu Fairelands Junction getroffen, wo ich letzten Samstag meinen Rundgang begonnen hatte. Aus Finisher-Gründen bin ich dann dort noch bis zum Rezpunkt meines ersten Teleports gelaufen. :)

Au revoir, Fantasy Faire 2013
Mein Fazit lautet auch dieses Jahr: Die Fantasy Faire ist eine der besten Veranstaltungen, die SL zu bieten hat. Man sieht wirklich gut gestaltete Regionen, die neuesten Produkte von bekannten (und unbekannten) Anbietern und viele fantasievolle Avatare (mich mal ausgenommen). Die Regionen sind dabei untereinander so verschieden, dass fast für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte. Und on top kommt ein Teil der Erlöse aus der Faire einer Hilfsorganisation zugute.

Für mich war das jetzt die vierte Fantasy Faire, die ich in Folge besucht habe. Und ich hoffe, dass ich dies auch in den kommenden Jahren noch weiter fortsetzen kann. :)

Links:
>> Besuch auf der Fantasy Faire 2013 (Teil 1)
>> Fantasy Faire 2013 vom 20. bis 28. April in SL
>> Fantasy Faire 2013 Blog

1 Kommentar:

  1. Es war wieder schön und erfrischend so viel fantasievolle Simgestaltungen zu erleben. Viele unterschiedliche Gestaltungen vom lustigen Lollypop-Garten bis hin zur dunklen und geheimnisvollen Hunt-Sim. Gestern traf ich das Fantasy Fair Team in einem lustigen verlängerten Beetle, die wohl noch eine gemeinsame Abschlussfahrt über alle Sims unternommen haben. Und das Gute ist, es sind mehr als 6 Mio L an Spenden für Relay for Life eingegangen :-)

    Die
    Niki

    AntwortenLöschen