Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 17. August 2013

Änderung der Nutzungsbedingungen für SL

Quelle: Linden Lab
Die meisten haben es sicher schon mitbekommen, dass sich am 15. August die Nutzungsbedingungen (TOS) für Second Life geändert haben. Wer sich seitdem in SL einloggen wollte, musste der neuen TOS zustimmen, sonst startet der Viewer nicht. Da Linden Lab dazu keinen erklärenden Blogpost veröffentlicht hat, ist es ziemlich schwer zu erkennen, was sich genau gegenüber der alten TOS geändert hat. Selbst englische Muttersprachler diskutieren aktuell über die Bedeutung bestimmter Sektionen der neuen TOS.

Letzte Nacht hat Shirley Iuga auf SLinfo eine sehr ausführliche Zusammenfassung zu den Änderungen in deutscher Sprache verfasst. Deshalb spare ich mir die Arbeit und verweise einfach auf ihren Beitrag:
>> Neue SL TOS?

Wer gut Englisch versteht, kann sich auch die alte und neue TOS im direkten Vergleich ansehen. Sean Brady hat auf Google Docs ein PDF-Dokument hochgeladen, in dem beide Versionen enthalten sind. Nicht mehr vorhandene Passagen sind darin durchgestrichen und in Rot dargestellt, während neue Abschnitte unterstrichen sind und in Blau aufgeführt werden. Grauer Text ist gegenüber der alten TOS unverändert geblieben. Allerdings ist das auch nicht unbedingt einfach zu lesen, da sich einige Kapitelnummern geändert haben und deshalb längere Passagen als neu markiert wurden.
>> LL TOS 81513.pdf

Hier noch eine kurze Zusammenfassung der aus meiner Sicht wichtigen Punkte in der neuen TOS:
  • Es gibt es jetzt keine Übergangszeit von 30 Tagen mehr, bis Änderungen in der TOS gültig sind. Zukünftig werden Änderungen direkt nach der Bekanntgabe wirksam.
  • Die neue TOS gilt künftig für alle Produkte von Linden Lab und nicht mehr nur für Second Life.
  • Man muss jetzt auch für den Zugang zu "Moderate" eingestuften Regionen 18 Jahre alt sein. Zuvor galt das nur für Adult Regionen.
  • Bei der Altersverifikation wird LL wohl wieder etwas genauer hinschauen und bei Bedarf eine Identifikation anfordern. Zuletzt reichte dazu noch ein einfacher Klick auf einen Button.
  • Im Gegenzug dürfen jetzt 13 bis 15 jährige Nutzer alle als "General" eingestuften Regionen besuchen. Vorher durfte diese Altersgruppe nur auf Regionen einer betreuenden Organisation (z.B. Schulen).
  • Linden Lab hat in Sektion 2.3 seine bisher schon umfangreichen Verwertungsrechte an jeglichem selbsterstellten Content noch einmal erweitert und mit schwer verständlichen Schachtelsätzen fast jede Situation bedacht.
  • Löscht man eigene Objekte in seinem Inventar, für die man bestimmte Nutzungsrechte an Dritte gewährt hat, werden diese Rechte dadurch nicht ungültig. Dies gilt für Kopien im Inventar anderer Avatare, gerezzte inworld Objekte, Objekte auf Fotos und in Videos, sowie in Serverbackups von Linden Lab.
  • Der Umgang mit verbotenem Content wurde unterteilt in allgemein und Second Life (Sektionen 6.1 bis 6.3). So ist Glücksspiel oder das Führen einer virtuellen Bank aktuell nur in SL verboten, aber scheinbar nicht auf anderen LL-Plattformen.
  • In Sektion 2.7 wird explizit auch Linden Labs neue Plattform Desura erwähnt. Hier betont LL, dass sie im Fall von Modifikationen und Add-ons nur die Dienstleistung für die Installation dieser Software anbieten und für die Inhalte keine Verantwortung übernehmen.
  • Die Sektionen bezüglich Linden Dollar, LindeX und Drittanbietern wurde an die aktuellen Änderungen angepasst, die mit der Einführung des Authorized Reseller Programms zusammenhängen. Demnach ist die einzige erlaubte Transaktion von L$ außerhalb der LindeX Tauschbörse der Weiterverkauf über Dienste, welche auf der Seite des Linden Dollar (L$) Authorized Reseller Program aufgeführt sind. Den Resellern ist es jetzt auch per TOS nicht mehr erlaubt, L$ von Nutzern zurückzukaufen.
  • Die Sektion 7.4 scheint ganz neu zu sein und besagt, dass man Ideen oder Inhalte nicht unaufgefordert an LL schicken soll. Diese können nicht berücksichtigt werden. Ebenso wird LL auch keine vertraulichen oder speziellen Beziehungen mit Kunden eingehen.

Viele sind in den Kommentaren von Blogs und Foren der Ansicht, dass Linden Lab diese Änderungen in erster Linie aus zwei Gründen gemacht hat  Einmal, weil sie kürzlich bei einem Rechtsstreit zu einer Sammelklage von SL-Nutzern klein beigeben mussten und insgesamt 172.000 US$ an die Kläger ausbezahlt haben. Inhaltlich ging es dabei um den Verlust von virtuellen Gütern durch vorübergehende oder dauerhafte Sperrung von Accounts. Und zum anderen, weil Linden Lab möglicherweise den Linden Dollar und den virtuellen Content aus SL bald plattformübergreifend nutzbar machen will.

Links:

Kommentare:

  1. Sektion 7.4 ist also endlich der offizielle, riesen große Mittelfinger, denn 7.4 würde ja dann heißen das man keine Jira feature requests/ideas mehr posten soll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das verstehe ich auch so wie du. LL will die JIRA scheinbar nur noch für das Bearbeiten von Fehlern einsetzen.

      Wer weiß, vielleicht bist du ja sogar der Auslöser dieser neuen TOS-Regelung (bezogen auf symetrische Avatar-Attachmentpunkte und Überarbeiten der XML Viewer-Dateien). ;-)

      Ich persönlich glaube aber, dass der Hauptgrund der epische Report von STORM-1716 ist, der Linden Lab einfach ziemlich bescheuert aussehen lässt.

      Löschen
  2. Ich denke eher, das hat mit Desura zu tun, aber ich will hier keinem den Spaß an Verschwörungstheorien nehmen, scheinbar ist das neuerdings Mode...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das sind Spekulationen und keine Verschwörungstheorien.:)

      Warum sollte eine Passage der TOS, bei der es um Ideen für neue Funktionen und Entwicklungen geht, auf Desura bezogen sein? Desura ist ein Marktplatz für die Software anderer Leute. Da hat LL keinen Einfluss auf die Entwicklung. Diesem Umstand haben sie auch einen extra Abschnitt in der neuen TOS gewidmet (Skt. 2.7, Absatz 4).

      Und bei anderen LL-Produkten, wie z.B. Patterns, gibt es auf der Community-Seite sogar eine eigene Kategorie, um neue Funktionen vorzuschlagen. Und LL bedankt sich, wenn dort für die Alpha-Version Verbesserungswünsche geäußert werden.

      Also für mich ist die neue Sektion 7.4 in der TOS so stark auf SL bezogen, wie kaum ein andere.

      Löschen
    2. Naja, zum einen geht bei Desura ja auch um Mods und ähnliches, zum anderen leitet ihr daraus ab, daß Linden nichts mehr von neuen Ideen für SL hören will, und das halte ich für etwas weit hergeholt.
      Wenn ich so vergleiche, wie LL auf Verbesserungsvorschläge der Community reagiert, wieviel Meckern und Protest sie auch zulassen, ich glaube,das sucht seinesgleichen.
      Ich erinnere mich da nur an eine Antwortmail von WOW auf eine Bugmeldung meines damaligen Mitbewohners: "Der Fehler ist uns bekannt. An einer Lösung wird nicht gearbeitet." Der war echt begeistert!*g*

      Löschen