Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 11. Dezember 2013

[Grid Status] - Planmäßige Systemwartung

Heute, nach den letzten Rolling Restarts des Jahres die aktuell gerade laufen, gibt es noch einmal eine größere Wartung an den Servern von Second Life.

Es ist zwar vorher immer schwer zu sagen, wie umfangreich solche Arbeiten werden, aber rein von der Wortwahl in der Grid Status Meldung schätze ich, dass dies eine Wartung ist, die sich bei vielen Nutzern bemerkbar machen wird

Deshalb hier schon vorab die Info:
Planmäßige Systemwartung
Geschrieben vom Status-Dienst am 10. Dezember 2013 um 4:07pm SLT

Wir werden am Mittwoch, den 11. Dezember 2013 ab 10:30am SLT (19:30 Uhr MEZ) planmäßige Wartungsarbeiten an den Servern durchführen. Während dieser Zeit kann es passieren, dass einige Bewohner ausgeloggt werden und sich vorübergehend nicht wieder einloggen können, oder sie werden Probleme beim Laden des Inventars bemerken. Die Wartungsarbeiten können ebenfalls zu Unterbrechungen bei Transaktionen, Logins oder dem Zugang zu einigen Regionen führen. Außerdem kann es auch zu Störungen bei den Profilen, auf dem Marketplace und auf secondlife.com kommen.

Bitte vermeidet Transaktionen mit L$ oder das Rezzen von wertvollen (no-copy) Objekten, bis wir grünes Licht gegeben haben. Bitte schaut für aktuelle Infos hier wieder vorbei.
Quelle: [Grid Status] - Scheduled System Maintenance

Mit grünem Licht ist die Bekanntgabe für das Ende der Wartung gemeint, was durch ein [RESOLVED] in der Überschrift der Statusmeldung angezeigt wird. Alternativ kann man auch hier im Blog rechts oben unter der Überschrift "Second Life Grid Status Reports" auf den Eintrag "Scheduled System Maintenance" schauen.

Edit 12.12.2013, 6:30 Uhr:
Offenbar hat LL vergessen, die Statusmeldung auf RESOLVED zu setzen. Ich war gestern Abend gegen 23 Uhr kurz in SL und es schien alles (wieder) normal zu laufen.

Edit 12.12.2013, 17:00 Uhr:
Um 16:32 Uhr wurde die Meldung nun auf Resolved gesetzt. Ich glaube aber nicht, dass sie wirklich so lange an der Wartung gearbeitet haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen