Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 29. Juni 2014

Das Leid mit deutschen Webmedien und SL

Quelle: Linden Lab ca. 2006
Ich habe ja am Freitag wieder ein paar Meldungen zu SL 2.0 bei mir im Blog gepostet. Dabei habe ich auch auf einige englischsprachige Newsseiten und Blogs verlinkt, die sich mit diesem Thema befasst haben.

Seit Linden Lab die Ankündigung einer neuen virtuellen Welt vom Stapel gelassen hat, sind im englischsprachigen Web insgesamt ziemlich viele Artikel dazu erschienen. Im deutschsprachigen Raum wird das Thema dagegen kaum beachtet. Die einzige wirklich bekanntere Seite, der das eine Kurzmeldung wert war, ist die Bildzeitung.

Aber was teilweise in den heimischen Artikeln und Blogposts so geschrieben wird, reicht leider wieder von "gerade noch erträglich" bis "völlig unterirdisch". So manchem Verfasser würde ich nicht mal die Bezeichnung Hobbyblogger geben, denn das wäre eine Beleidigung für jeden Hobbyblogger, der nur ein klein wenig zum Thema recherchiert hat.

Zur sonntäglichen Belustigung hier nun einige Links deutschsprachiger Artikel. Aufgrund unserem genialen Leistungsschutzrecht zitiere ich keine Originaltexte aus den Quellen. (Wobei ich mich dann schon frage, wo hier die zu schützende Leistung steckt...).

Wie schon erwähnt, hat die Bild kurz auf die Meldung von LL hingewiesen. Der Text ist allerdings so kurz, dass man auch mit Mühe kaum Fehler einbauen kann. Dennoch musste ich über den "geistigen Nachfolger" dann doch grinsen:
>> [Bild] - Neues von den „Second Life“-Machern

Auf MMORPG.de gab es dann schon einen etwas längeren Artikel. Der fängt eigentlich auch ganz erträglich an. Doch nachdem SL zum ersten Mal als Spiel bezeichnet wird, schreibt sich der Autor in einen wahren "Spielrausch". Ansonsten aber für mich noch in der Kategorie "gerade noch erträglich":
>> [MMORPG.de] - Second Life Nachfolger in Arbeit

Nicht viel besser ist der Artikel auf Playm.de. Das fängt schon an mit der Auswahl eines Pressefotos, das Linden Lab vor etwa sechs Jahren eingemottet hat. Um etwas Nostalgie aufkommen zu lassen, habe ich dieses Foto auch hier oben reingenommen. Jedenfalls wurde bei Playm ein wirklich schlechtes Übersetzungsprogramm verwendet. Denn bereits in der Überschrift wird aus "Linden Lab" ein "Studio" gemacht.
>> [Playm.de] - Second Life: Studio arbeitet an geistigem Nachfolger

Auf BASIC thinking wird wenigstens schon ein Foto aus der aktuellen PR-Mappe von Linden Lab verwendet. Und eigentlich ist auch der gesamte Artikel einigermaßen neutral, aber gleich der erste Satz ist in meinen Augen dummes Phrasen dreschen.
>> [BASIC thinking] - Second Life kündigt zum Geburtstag den Relaunch an

Als Schenkelklopfer empfand ich den Artikel auf gamona. Da wird SL vom "Schöpfer" vorangetrieben und auch hier glaubt das "Studio" an eine große Chance.
>> [gamona] - Nachfolger mit 'Oculus Rift'-Unterstützung in Entwicklung

Ebenfalls ein neues PR-Foto von SL wird im Artikel von Curved verwendet. Ansonsten wird geschrieben, dass der große Hype in SL vor 10 Jahren war (also 2004) und es ist von einem "ehemaligen Kultspiel" die Rede.
>> [Curved] - Second Life plant Comeback mit Oculus Rift-Brille

So, das war es auch schon im Wesentlichen, was man außerhalb der SL-eigenen Websphäre zur neuen Plattform von Linden Lab im deutschsprachigen Raum finden kann. Ich fürchte langsam, dass Frau Merkel mit ihrer Feststellung recht hatte. "Das Internet ist für uns alle Neuland..."

1 Kommentar:

  1. Ich habe gut abgelacht... SL ein MMORG, haha. Selbst die Einteilung als MMOG ist schon nicht passend, da es sich nur um eine Facette von SL handelt. Denn SL ist nicht nur ein MMOG, es ist zugleich ein MMORG und Social Network und eine virtuelle Lernplattform und ein virtueller Kreativbaukasten und eine virtuelle Kulturbühne und eine Charatiy-Plattform und... und... und...

    SL ist so vielfältig wie das RL eben. Das sieht nur keiner, der sich mal eben 20 Minuten mit SL beschäftigt.

    Di Niki

    AntwortenLöschen