Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 6. Juni 2014

The Drax Files: World Makers [Episode 20: flokers]

Nur zwei Tage nach der Sponsoring-Ankündigung von Linden Lab ist heute Episode 20 der Drax Files: World Makers Serie erschienen. Die vorgestellte Künstlerin Flokers war mir bis heute nicht bekannt, aber das was sie macht, finde ich wirklich großartig. Ihre Zeichnungen von SL-Avataren sehen einfach sehr cool aus.

Was mir heute ebenfalls zu ersten Mal begegnet ist, ist der Beriff Synästhesie. Flokers ist eine sogenannte Synästhetikerin, die verschiedene Wahrnehmungsbereiche durch Kopplung gemeinsam verarbeitet. Zum Beispiel werden bestimmte Töne oder auch Zahlen im Gehirn automatisch festen Farben zugeordnet. Und so kann dann ein Musikstück, oder einfach nur das Lesen des Kassenbons, zu einer sehr bunten Angelegenheit werden. Ich wusste zwar, dass es Leute gibt, die so eine Wahrnehmung permanent haben, aber der Begriff Synästhesie war eben neu für mich.

Flokers sagt im Video auch viele Dinge, die ich auf die eine oder andere Weise ebenfalls so sehe. So findet sie die Kommunikation in SL per Chat ganz angenehm, weil sie auf diese Weise besser die Worte findet, um sich richtig auszudrücken. Dann sagt sie, dass es keine Rolle für sie spielt, wer die RL-Person hinter einem Avatar ist, denn sie kennt nur den Avatar in SL und auch nur das hat sie in diesem Augenblick vor Augen. Flokers ist auch der Ansicht, dass viele Avatare mit ihrer äußeren Gestaltung die innere Persönlichkeit des Nutzers widerspiegeln. Vielleicht wirken deshalb ihre Zeichnungen der Avatare so ausdrucksstark.

Ziemlich gegen Ende werden auch ein paar Szenen von der diesjährigen Fantasy Faire gezeigt, die genau zu der Zeit aufgenommen wurden, als ich meinen Rundgang dort machte.

Wieder mal eine sehr gute Drax Files Episode. Sie zeigt, wie man erfolgreich RL und SL beruflich miteinander verbinden kann und dabei auch noch viel Spaß hat.





Übersetzung der YouTube-Beschreibung:
"Second Life hat mein Leben verändert", sagt die italienische Designerin und Illustratorin Flokers: "Es erlaubte mir, die Künstlerin zu werden, die ich wirklich bin und meine Leidenschaft in einen Vollzeit-Job zu verwandeln."

Die 29-jährige gebürtige Sizilianerin hält die Freiheit, sich ausdrücken zu können und die Fähigkeit, sich mühelos mit einer globalen Gemeinschaft von gleichgesinnten Menschen mittels Kunst und Spiel in der virtuellen Welt zu verbinden, für die wichtigsten Gründe, die sie in die Lage versetzt haben, im "wirklichen" Leben aus sich herauszugehen und das notwendige Vertrauen zu gewinnen, um einer Vollzeit-Karriere als Künstlerin nachzugehen.
(Anm.: man Drax, was sollen solche Sätze?)

Flokers arbeitet jetzt als Designerin für die Stadtverwaltung von Derby in Großbritannien und erstellt mit ihrem innovativen "Smart City"-Team konzeptionelle Webseiten, Umgebungen für Arbeitsgruppen und Apps.

"Die Leute denken immer noch, das ist nur ein Spiel, was seltsam wirkt, weil es wirklich so viel mehr ist: Man kann sich seine eigenen Ziele setzen und alles erreichen, was man sich vorstellen kann!"

Trotz eines hektischen Terminplans kann man Flokers noch oft in ihrem SL-Studio antreffen, wo sie ihre Freunde zeichnet und malt: Sie erfasst die "innere Personlichkeit", die durch die digitale Erweiterung des Avatars hindurchscheint und versucht, die Essenz dessen zu finden, wer wir sind, das wahre Selbst, jenseits von Kategorie, Stereotyp und Stigma.

Quelle YouTube

Links:

1 Kommentar:

  1. Flo ist echt cool und lustig und es macht, Spass mir Ihr was zu unternehmen bzw sich auch malen zu lassen. :)

    AntwortenLöschen