Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 17. September 2014

Blend4Web: "The Farm" - Demo einer kleinen virtuellen Welt

Quelle: Blend4Web
Im März 2014 wurde eine neue Open Source Software veröffentlicht, die auf dem 3D Programm Blender aufsetzt und eine Entwicklungsumgebung zur Anwendung von Grafiken, Animationen und Audio in Browsern anbietet. Dieses Framework nennt sich Blend4Web und es lassen sich damit Visualisierungen, Präsentationen, Online-Shops, Spiele und eben auch interaktive virtuelle Umgebungen für den Webbrowser erstellen. Inzwischen haben nun die ersten Entwickler brauchbare Anwendungen mit dieser Software erstellt und im Web zugänglich gemacht.

"The Farm" - Startbildschirm
Eine dieser Anwendungen nennt sich "The Farm". Das ist eine virtuelle Umgebung mit dem Thema "Leben auf dem Land", die etwa die Größe einer Second Life Region hat. Auch die Optik erinnert stark an SL. Wenn man sich jedoch einzelne Details genauer betrachtet, sieht man, dass hier eine modernere Render-Engine verwendet wird, denn die im Wind wiegenden Grashalme, die Lichtbrechung der Sonnenstrahlen in den Blättern der Bäume und vor allem die animierten Tiere, sind eindeutig eine Generation weiter, als die Möglichkeiten von Second Life. Ich hoffe, dass das angekündigte SL2 zum Teil in diese Richtung gehen wird, was Animationen von NPCs angeht.

Blick vom Wasserturm
BienenstöckeFuchs auf der Lauer
Starten kann man "The Farm" eigentlich mit jedem Browser, der WebGL und HTML5 unterstützt. Ein Plugin wird nicht benötigt. Mit dem Firefox hatte ich jedoch das Problem, dass zwar die Grafik sauber geladen wurde, aber die Steuerung des Avatars bzw. der Kamera nicht richtig funktionierte. Daraufhin habe ich den Chrome als Portable-Version runtergeladen und in einen Ordner kopiert. Damit hat dann alles perfekt funktioniert. Der Internet Explorer scheidet komplett aus, weil er kein WebGL unterstützt.

Trecker fahrn....
Bei Portable-Programmen ist ja keine Installation notwendig und wenn sie ihren Zweck erfüllt haben, kann man einfach den Ordner mit den Dateien wieder löschen. Falls jemand die hier vorgestellte Demo mal ausprobieren will und den Chrome auch nicht fest installiert hat, dann findet man die portable Version hier:
>> Google Chrome Portable

Dort erst auf "Download", dann auf "Download von heise.de" klicken. Nach dem Download das Programm ausführen, das lediglich Dateien aus dem Web in einen Ordner kopiert. Danach in diesem Ordner die Datei "GoogleChromePortable" ausführen. Die Voreinstellungen des Chrome reichen zum Ausprobieren von "The Farm" völlig aus.

Schöne Lichtberechnungen bei Pflanzen
Noch mehr Pflanzen
Der Ladevorgang nach dem Start von "The Farm" dauert ziemlich lange. Ist dann alles geladen, gibt es aber keine Unterbrechungen mehr und man kann die 3D Umgebung bis in den letzten Winkel erkunden. Die Grafik dieser Plattform ist wirklich nicht schlecht. So könnte eine virtuelle Welt aussehen, wenn sie in einem Browser läuft und diese Engine verwendet. Dagegen sehen Plattformen wie das ehemalige Cloud Party, oder auch einige Unity3D-Titel, ziemlich blass aus. Und auch die Physik wird in dieser Demo weitgehend realitisch berechnet, was man vor allem beim Fahren mit dem Traktor oder beim Werfen von Gegenständen merkt.

Getreidefeld
Eine von vielen unterschiedlichen Tierarten auf der Farm *Oink*
Man selbst steuert einen Avatar, den man aber nicht so richtig zu Gesicht bekommt. Der Schatten des Avatars sieht jedenfalls nicht schlecht aus. Dazu gibt es beim Laufen passende Geräusche zu den Schritten, je nach Untergrund. Nur wenn man mit dem Traktor fährt und dabei auf die Third-Person-Perspektive umschaltet, sieht man den Avatar mal von hinten auf dem Fahrersitz. Leider etwas zu weit weg. Umschalten der Perspektive geht durch Drücken der Tasten 1 oder 2.

Avatar auf dem Traktor
Schatten des AvatarsDie Hand mit dem "F" zeigt
mögliche Interaktionen an
Wie Avatare generell auf einer Blend4Web-Plattform aussehen, zeigt die Demo einer Modenschau. Die Avatare sind noch nicht so der Renner und haben etwa die Qualität wie in Cloud Party. Die Kleidung dagegen hat eine hochwertige Physikberechnung für Deformierbarkeit und Gravitation.

Es gibt verschiedene Aktionen, die man auf der Farm so durchführen kann. Neben dem erwähnten Traktor, kann man verschiedene Gegenstände hochheben und irgendwohin werfen. Wirft man Fässer zum Beispiel in den Fluss, schwimmen sie. Leitern und Treppen kann man hochsteigen, so dass man z.B. oben auf dem Wassertank einen guten Ausblick auf das Land hat.

Tonne tragen
Tonne ins Wasser geworfen

Hier die wichtigsten Befehle zur Tastatursteuerung:

TasteFunktion
Wvorwärts laufen
Anach links laufen
Srückwärts laufen
Dnach rechts laufen
W + UmschalttasteRennen
LeertasteSpringen
FInteraktive Aktion auswählen (nur möglich, wenn auf dem Bildschirm ein "F"-Symbol angezeigt wird.
1Ego-Perspektive (nur auf dem Traktor)
2Third-Person-Perspektive (nur auf dem Traktor)
ESCMauszeiger wieder aktivieren (z.B. um Browser-Tab zu schließen)
MausbewegungBlickrichtung
Linke MaustasteGetragene Gegenstände werfen


>> Startseite für "The Farm"


Links:

"The Farm" Demo 




Kommentare:

  1. Detailed and precise review, thank you. Hope Second Life will play in browsers some day.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. I hope this too. The Farm demo from Blend4Web shows, how well performed a 3D environment can be in a browser.

      Löschen