Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 8. September 2014

Lustige SL-Fotos mit Depthy

Die Option "Tiefe" im Fotofenster
Im Blog von Myan Thor bin ich gestern auf einen interessanten Beitrag gestoßen. Das musste ich heute gleich mal selbst ausprobieren.

Und zwar gibt es eine Webseite mit dem Namen Depthy, die aus einem Foto zusammen mit einer Depth Map (frei übersetzt etwa "Tiefenkarte"), eine bewegliche GIF-Grafik erzeugt. Durch die Bewegung und dem "ins Bild rücken" von zuvor verdeckten Elementen, entsteht ein lustiger 3D-Effekt.

Nun habe ich mich schon oft gefragt, was im Fotofenster des SL Viewers eigentlich die Einstellung "Tiefe" für einen Sinn hat, da sie bei Auswahl immer ein grobes Graustufenbild im Vorschaufenster erzeugt. Wie ich jetzt von Myan gelernt habe, wird damit genau diese Tiefenkarte berechnet, die der Depthy-Webdienst für das 3D-Foto benötigt. Die Auswahl von "Tiefe" ist unter dem Aufklappmenü versteckt, das im Normalfall immer den Eintrag "Farben" anzeigt. Es sollte in jedem Viewer mit einem Fotofenster vorhanden sein. Auf der linken Seite habe ich als Beispiel das Fotofenster vom Black Dragon genommen.

Also, man erstellt einfach vom exakt gleichen Motiv einmal ein normales Foto mit der Einstellung "Farben" und dann noch ein Foto mit der Einstellung "Tiefe". Beides speichert man auf der Festplatte ab. Zwischen den beiden Fotos sollte man die Kamera nicht bewegen und man sollte auch keine Motive aufnehmen, die sich bewegen (z.B. ein Segelboot oder so). Langsam ziehende Wolken sind aber kein Problem.

Hier ein Beispiel: Links das normale Foto, rechts dieTiefenkarte.

 

Ich habe bei meinem Viewer versucht, direkt nach dem Speichern des Farbfotos auf Tiefe umzustellen. Dadurch wurde bei mir im Vorschaufenster auch das Graustufenbild angezeigt. Aber gespeichert hat der Viewer dann ein zweites Farbfoto. Und durch Drücken des "Refresh"-Knopfs war dann wieder das Farbfoto in der Vorschau, obwohl ich im Menü "Tiefe" ausgewählt hatte. Der einzige Weg der bei mir funktioniert hat war, nach dem ersten Foto erneut "Auf Festplatte speichern" zu klicken, dann direkt auf Tiefe umschalten und anschließend abspeichern.

Hangars Liquides
Ich habe zum Testen drei unterschiedliche Szenarien genommen. Einmal ein Stück Natur auf Calas Galadhon, einmal die Cyberstadt Hangars Liquides und einmal das Kreuzfahrtschiff MS Galaxy. Die Motive haben dabei unterschiedlich gute Ergebnisse geliefert. Am besten kommt Hangars Liquides, mittelprächtig finde ich das Naturfoto und gar nicht so toll das Schiff. Meines Erachtens hängt ein guter 3D-Efekt stark von verschiedenen Faktoren ab. Die Tiefe des sichtbaren Raumes, die Ausleuchtung, die Form der Objekte, die verwendeten Texturen (Alpha-Texturen aus SL sind gar nicht gut) und das Verhältnis von nahen zu weit entfernten Objekten. Bei Hangars Liquides hatte ich 768 Meter Sichtweite und die hintersten Objekte waren auch tatsächlich so weit entfernt (da die Stadt über fünf Regionen groß ist).

Calas Galadhon

Auf Depthy geht man so vor:
Die Einstellungen für das Tiefenfoto
  • Auf "Open photo" klicken und das Farbfoto laden.
  • Auf "Load depthmap" klicken und direkt danach auf "Open depthmap" klicken und das Tiefenfoto laden.
  • Nun kann man schon mit Mausbewegungen über dem Foto einen kleinen 3D-Effekt sehen.
  • Zum Ändern der Effekt-Einstellungen klickt man in der unteren Buttonleiste auf das zweite Symbol von links. Es öffnet sich das Fenster hier auf der rechten Seite.
  • Mit "Hypnotize" wird das Foto fortwährend automatisch bewegt. Wählt man das, kann man direkt darunter bestimmen, wie viele Sekunden ein Bewegungsablauf dauern soll.
  • "Horizontal", "Circular" und "Vertical" bestimmen die Bewegungsrichtung.
  • "Calm" bewegt das Foto wenig, "Normal" bewegt es mittelstark und "Dramatic" am stärksten.
  • Mit "Near" wird hauptsächlich der Vordergund bewegt, mit "Middle" wackelt alles und mit "Far" schwenkt der Hintergrund am stärksten.

Hier kann man das GIF erzeugen
Will man nun ein animiertes GIF speichern, klickt man auf das "Share"-Symbol in der unteren Leiste. Dann öffnet sich das Fenster hier rechts. Mit "Create GIF" und anschließendem Klick auf "Large" und "Do it!"wird das größtmögliche Bildformat berechnet und man kann danach mit einem weiteren Klick auf das Foto das Ergebnis auf Festplatte speichern.

Das Fenster sagt mir dann immer, dass das Ergebnis zu groß ist, um es auch noch online zu teilen. Aber wenn man noch einmal den "Share"-Button anklickt, kann man anschließend auf ein weiteres, grünes "Share"-Feld klicken (auch hier rechts oben zu sehen) und das Ergebnis wird online gespeichert und kann geteilt oder verlinkt werden.

MS Galaxy - nur wenig animiert, weil es sonst Verzerrungen gibt
Hier kommt man zu den gespeicherten Online-Versionen meiner drei Beispiele. Sie sind standardmäßig ohne Auto-Animation. Man kan dann selbst mal mit den Einstellungen spielen:


Und hier noch einmal der Link zur Wackelfotoplattform:
>> Depthy - the third dimension viewer

Danke an Myan für diesen interessanten Tipp.

Quelle: Myan Thor - Ein Avatar aus einer virtuellen Welt

Kommentare:

  1. Am besten geht Depthy mit vielen, alleinstehenden Objekten. Lange, zusammenhängende Objekte wie ein Boden oder das Schiff gehen gar nicht gut.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Dann suche ich das nächste Mal was in diese Richtung. :)

      Löschen