Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Samstag, 29. August 2015

Die SS Galaxy ist wieder auf großer Fahrt

Über eine Meldung von Atlan Bade habe ich gestern erfahren, dass die SS Galaxy, das größte Schiff in Second Life, wieder für alle SL-Bewohner geöffnet wurde.

Anreise mit einem Motorboot
Erstmal eine komplette Runde um die Galaxy
Nachdem die ursprünglichen Betreiber das 650 Meter lange Schiff samt Regionen am 3. Mai 2015 stillgelegt hatten, ist Linden Lab eingesprungen und hat 10 Tage später bekanntgegeben, das Schiff als Museum weiterzuführen. Seitdem konnte man die Galaxy zwar auf der SL-Karte sehen, aber nicht betreten.

Minigolf und Ballontour
In den letzten drei Monaten haben nun die Moles und einige Lindens die Galaxy umgebaut. Allerdings im kleinen Rahmen. Persönliche Gegenstände der alten Betreiber wurden entfernt, dafür sind neue Objekte, wie zum Beispiel viele Sitzgruppen, Spiele und Dekoartikel dazugekommen. Das Wichtigste aber ist, dass der eigentliche Schiffsrumpf, inklusive aller Gänge, Räume und Hallen, so erhalten geblieben ist, wie er schon seit 2007 in SL vorhanden war. Das heißt, das Schiff besteht weiterhin (bis auf die beiden roten Schornsteine) aus echten Prims, die im Viewer über das Baumenü erstellt wurden.

Das neue Spielzimmer für Kids
Der Ausbau und das Einrichten der Galaxy ist trotz Öffnung noch lange nicht abgeschlossen. Die Moles wollen auch in den nächsten Monaten damit fortfahren, das noch etwas leer wirkende Schiff weiter einzurichten. Genug freie Prims stehen dafür auf jeden Fall zur Verfügung, denn im Gegensatz zum früheren Betreiber, liegt das Schiff nun auf drei Fullprim-Regionen. Es stehen also fette 45.000 belegbare Prims zur Verfügung. Und das merkt man auch an der Performance, denn die gesamte Galaxy rezzt jetzt wesentlich schneller als das früher mit der Homestead-Fullprim-Kombi der Fall war.

Großzügiger Speisesaal bei Sonnenuntergang
Neue Buffettische von den Moles
Für meinen Besuch habe ich ein Motorboot an der Ostseite der Region "Honah Lee Vista" gerezzt und bin dann einfach rübergefahren. Aber auch ein direkter Teleport auf den Steg vor dem Haupteingang funktioniert inzwischen wieder. Als Teleport habe ich unten beides aufgeführt.

Gleich neben der Halle am Haupteingang gibt es in der Galaxy Mall ein paar neue Spiele. Einen Kartentisch, Pool Billard und Bowling. Ich habe dort sogar eine Runde 9-Ball Pool gespielt. Noch etwas weiter gibt es einen riesigen Spielzeugraum für Kids.

Eine Runde Joggen auf dem Oberdeck. Der Rundkurs ist 1,5 Kilometer lang
Auf dem Oberdeck steht nun eine Ballontour zur Verfügung. Damit kann man sich zu einem geskripteten Rundflug um das Schiff herum mitnehmen lassen. Was genau insgesamt alles neu ist und was vielleicht noch vom alten Betreiber stammt, kann ich so genau aber nicht sagen. Denn dafür hat das Schiff einfach zu viele Ebenen und Gänge. Auf dem Oberdeck wirkt auf mich der gesamte Bereich rund um den großen Swimming Pool neu, nicht zuletzt, weil dort viele lokale Lichter ein sehenswertes Ambiente bei Nacht erzeugen.

Aboretum mit Hochzeitsbereich
Römisches Bad mit Sportstudio
Auch das Aboretum mit seinem angegliederten Hochzeitsbereich auf dem Vorderschiff scheint ein wenig aufgepeppt worden zu sein. Und ganz vorne gibt es unterhalb der Glasabdeckung ein sehenswertes römisches Bad mit integriertem Sportstudio.

Der neue Poolbereich bei Nacht
Ansonsten sind die unzähligen Kabinen und Suiten geblieben, die früher von Mietern bewohnt waren. Ob auch Linden Lab den SL-Nutzern die Möglichkeit anbieten wird, auf der Galaxy zu wohnen, weiß ich nicht. Aber es wäre ein interessantes Angebot.

650 Meter SL-Geschichte ist zurück
Ich nehme auch an, dass wohl das nächste Linden Inworld-Treffen mit den Residents auf der Galaxy abgehalten wird. Platz ist dort jedenfalls im Überfluss. Achja, ich habe auch gelesen, dass es zu jeder vollen Stunde ein Feuerwerk über die volle Länge des Ozeandampfers geben soll. Bei meinem Besuch war das aber nicht der Fall. Insgesamt ist es einfach gut, dass dieses Schiff Second Life erhalten geblieben ist.

SLURLs:

Links:

Kommentare:

  1. Gute Meldung, das macht Hoffnung, dass historische Sims vielleicht doch noch erhalten werden. Ein Dank an die Moles :-)

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. Anidusa Carolina31. August 2015 um 17:04

    oh das ist schön, jaa! :)

    AntwortenLöschen
  3. ich war gestern dort , es war sehr überschaulich was die Besucheranzahl angeht :)

    AntwortenLöschen