Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 19. August 2015

Firestorm Viewer 4.7.3.47323 wurde veröffentlicht

Quelle: Firestorm Viewer
Am 18. August 2015 wurde der Firestorm Viewer 4.7.3 veröffentlicht. Im Gegensatz zur vorherigen Version 4.7.1, ist der neue Firestorm keine Beta, sondern ein vollwertiges Release.

Da der Firestorm gegenüber der Linden Lab Entwicklung um einiges zurückgelegen hat, fließen nun eine ganze Reihe von neuen Funktionen aus dem offiziellen Viewer in die Version 4.7.3 ein. Darunter die Aufhebung des Limits von fünf Kleidungslayern pro Layer-Typ, die Experience Tools, der Viewer Managed Marketplace und der Fix für Attachments, die beim Teleport vom Avatar abgehängt wurden.

Firestorm Teammanagerin Jessica Lyon schreibt im Blogpost zum 4.7.3, dass dies eines der schwierigsten Updates in der Geschichte des Viewers gewesen ist. Die Fertigstellung war begleitet von Pech, Showstoppern in letzter Minute, Problemen und Sorgen. Auf der anderen Seite hat das aber auch etwas Gutes, denn alles was schon schiefgelaufen ist, dürfte in der aktuellen Firestorm-Version nun nicht mehr auftreteten.

Dennoch gibt es auch beim 4.7.3 noch ein paar ungelöste Probleme. Wer bereits Windows 10 benutzt und eine Intel HD2000 oder HD3000 Grafikkarte eingebaut hat, muss einen speziellen Firestorm-Fix durchführen. Und da nun im Firestorm auch die LL-Änderung mit dem Umstieg auf die neuen Werkzeuge zum Kompilieren der Viewer enthalten ist, läuft der Firestorm nicht mehr auf Windows XP oder Mac 10.6 (und alles darunter).

Als Basis für den Firestorm wurde der Code des offiziellen SL Viewers 3.8.2 verwendet. Dazu hat dann das Firestorm-Team noch seine eigenen neuen Funktionen und Fehlerbereinigungen reingepackt. Im Blogpost zur neuen Version ist eine Liste mit 12 Highlights aus den Release Notes. Die übernehme ich einfach mal. Darunter dann noch ein paar Punkte, die ich beim Überfliegen der Release Notes selbst für erwähnenswert halte.

Highlights aus dem Firestorm 4.7.3:
  • Übernahme des Layer Limits Projekts von LL – Erlaubt das Tragen von bis zu 60 Layern eines einzelnen Typs, so dass man z.B. 20 Alpha-, 30 Tattoo- und 10 Shirt-Layer tragen kann. Oder auch 60 Tattoo-Layer auf einmal.
  • Weitere Verbesserungen von LL, darunter Experience Tools, Viewer-Managed Marketplace, Fix für das Verlieren von Attachemnts beim Teleport.
  • Viele behobene Fehler für RLV, darunter alle Probleme in Verbindung mit Kleidung und Attachments, die in der Beta-Version 4.7.1 aufgetreten sind.
  • Man kann nun wieder Unterordner im Outfit-Ordner anlegen.
  • Vollständige Aufnahme des Viewer-Code 3.8.2 von Linden Lab, plus einige ausgesuchte Fixes aus dem Bear- und Lion-Zweig der Viewer Entwicklung.
  • IM- und Gruppenchat-Tabs können nun durch Ziehen und Fallenlassen neu angeordnet werden.
  • Eine vollwertige 64-Bit Linux Version (keine Beta).
  • Eine neue Option, Konferenz-Chat nur für Personen zu erlauben, die auf der Freundesliste stehen.
  • Die 64-Bit Versionen erlauben eine Einstellung des Texturspeichers auf bis zu 1 GB, was die maximal mögliche Größe des Texturspeichers auf 2 GB erhöht. Damit kann Texture Thrashing deutlich vermindert werden.
  • Eine neue Funktion zur Berechnung von Schatten an geriggten Avatar-Meshes. Dabei wird versucht, die Belastung der Grafikkarte zu reduzieren, indem der Schatten von komplexen Meshes (wie z.B. ein Avatar-Body) vereinfacht gerendert werden. Es gibt drei verschiedene, auswählbare Detailstufen für die Berechnung.
  • Neue Option zum Blockieren / Verweigern von Gruppeneinladungen, ohne dabei in den "Beschäftigt"-Modus zu gehen.
  • Viele Fixes und Verbesserungen für Fotografen, zum Beispiel arbeitet Depth of Field auch unter Wasser, das verkleinerte Fotofenster zeigt jetzt ein Mini-Vorschaufenster und das Fotofenster merkt sich nun die letzten genutzen Einstellungen für ein Foto.

Weitere Neuerungen, Änderungen und Fixes im Firestorm 4.7.3:
  • Animierte Texturen funktionieren jetzt auch auf geriggten Meshes.
  • Neue FModEx Version 4.44.56 (zuständig für die Soundausgabe).
  • Neue KDU-Version v7.6. (zuständig für die Texturberechnung)
  • Aktualisierte Übersetzungen für verschiedene Viewersprachen.
  • Das Flickr Foto-Share Fenster bleibt jetzt nach dem Absenden eines Fotos geöffnet und der eingegebene Text bleibt auch nach erneutem Öffnen des Fensters erhalten.
  • Avatarnamen können nun aus verschiedenen Fenstern (Radar, Freundesliste, Kontakte, Suche) in ein IM-Fenster gezogen werden, um eine IM zu starten.
  • Neue Option für "Mitglied bannen" über das Kontextmenü der rechten Maustaste im Gruppenchat-Fenster.
  • Die Höhe des Avatars über dem Boden (Z-Offset) ist wieder in den Schnelleinstellungen zu finden (Quck Preferences).
  • Neue Option, die sich den Nutzernamen im Loginfenster merkt.
  • Option zum Ausblenden der Linden Dollar Anzeige in der oberen Viewerleiste.
  • Viele weitere neue Optionen in den Registerkarten des Einstellungsfensters. Eine Auflistung in Englisch findet man im Abschnitt User Interface in den Release Notes.
  • Möglichkeit zum Untersuchen von Attachments anderer Avatare durch Rechtsklick und Auswahl von "Untersuchen" ("Inspect") im Kontextmenü.
  • Neue Option mit der Bezeichnung "Text Login". Damit sind beim Login die meisten 3D-Funktionen des Viewers deaktiviert. Man nutzt ihn also als Text Client, was auch auf sehr schwachen PCs funktioniert.
  • RenderVolumeLODFactor kann nur noch bis zu einem Wert von 8.0 eingestellt werden, da es ab 10.0 große Probleme mit der Berechnung gibt. Gleichzeitig wird empfohlen, den Wert aber nicht höher als 4.0 zu setzen.
  • Viele Crash-Fixes und Performance-Verbesserungen.

Eine vollständige Liste aller Änderungen gibt es in den Release Notes zum Firestorm 4.7.3.

Im Firestorm-Blogpost wird diesmal nicht speziell eine saubere Neuinstallation empfohlen, aber direkt über den Downloads findet man den Dauerhinweis mit der Anmerkung, dass dadurch Probleme verringert werden können. Deshalb hier wieder meine drei Links zu den entsprechenden deutschsprachigen Seiten in der Firestorm-Wiki:
  1. Sichere Deine Einstellungen
  2. Führe eine saubere Neuinstallation durch
  3. Stelle Deine Einstellungen wieder her

Bei den Downloads gibt es acht verschiedene Firestorm Viewer. Die 32-Bit Version für SL enthält die lizenzpflichtige Havok-Bibliothek und deshalb gibt es eine weitere 32-Bit Version für OpenSim (Windows und Linux). Bei der 64-Bit Version ist die Havok-Bibliothek nicht enthalten und deshalb kann dieser Firestorm sowohl in SL als auch in OpenSim verwendet werden (ebenfalls Windows und Linux). Für den Mac gibt es bei 32-Bit nur die Havok-Version, sowie die 64-Bit Version für beide Plattformen.

>> Downloadseite für den Firestorm Viewer 4.7.3

Wer lieber eine tabellarische Auflistung aller verfügbaren Firestorm-Versionen bevorzugt, findet diese in der Phoenix Firestorm Project Wiki:
>> Übersicht zum aktuellen Firestorm Release

Quelle: 4.7.3.47323 Release!

Kommentare:

  1. "Die 64-Bit Versionen erlauben eine Einstellung des Texturspeichers auf bis zu 1 GB, was die maximal mögliche Größe des Texturspeichers auf 2 GB erhöht. Damit kann Texture Thrashing deutlich vermindert werden."

    Ich bin sprichwörtlich eine halbe Stunde voller lautem schreien mein Zimmer auf und ab gegangen als ich das gelesen habe.

    512mb Textur Speicher entspricht = 768mb System Speicher + 386mb Scene Memory + Krimskrams für Framebuffer und so weiter.

    1gb Textur Speicher würde ungefähr 1500mb+ System Speicher + ~750mb Scene Memory + anderen Krimskrams entsprechen. Das wird den Leuten verdammt schnell den Viewer auseinander nehmen und das ganze an die 64bit version zu koppeln ist ziemlich dumm da der benutzbare Grafikspeicher nicht von der bit version abhängig ist.

    Das erste was die Leuten machen werden ist doch den Grafikspeicher auf 1gb hochdrehen... ohman. Naja... nicht mein Problem.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich das im FS-Blogpost gelesen habe, war mein erster Gedanke auch, dass das von der Logik her nicht so ganz stimmen kann.

      Aber solche Beispiele gibt es viele. Zum Beispiel gibt es Viewer, die den Cache in der Voreinstellung auf 10 GB haben. Dann dauert es bei etwas langsameren Festplatten für den Viewer länger, eine durchschnittlich große Datei im Cache zu finden als diese neu vom Server runterzuladen.

      Obwohl, wenn man sich die ausführlichen Release Notes zum FS ansieht (siehe hier den ersten Punkt unter "General"), dann liest es sich für mich schon so, dass ein 64-Bit Viewer mit mehr Texturspeicher zurechtkommt.

      Löschen
    2. Was keinen Sinn ergibt. Eine Anwendung kann egal ob 32bit oder 64bit, 2gb VRAM ansprechen, selbst wenn es wie normaler RAM begrenzt wäre wäre es auf 3,5gb VRAM begrenzt. Die Aussage das dank 64bit nun bis 2gb Texture Speicher benutzbar sind ist also absoluter Schwachsinn, zumal mein Viewer ganz klar gezeigt hat das man auch so den Speicher weit höher drehen kann ohne 64bit libraries.

      Löschen