Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 4. November 2015

MetaLES: "Escenas 1 - El Tiempo" von Ux Hax und Romy Nayar

Da ich seit der Installation Sparkys auf MetaLES in der Inworld-Gruppe dieser Kunstausstellungsregion bin, habe ich am Montag eine Information zur Eröffnung der neuen Installation "Escenas" von Ux Hax und Romy Nayar erhalten. Es gibt zwar insgesamt nicht soo viel zu besichtigen, aber ein paar Fotos habe ich dennoch dazu.


Die Installation "Escenas 1" ist zeitlich gesehen in insgesamt vier Teilabschnitte mit verschiedenen Szenen unterteilt, die alle zwei Wochen wechseln werden. Demnach läuft die gesamte Installation acht Wochen. Bis zum 16. November kann jetzt Szene 1 besichtigt werden. Sie heißt "El Tiempo" (spanisch), oder auch "The Time" (englisch), oder eben "Die Zeit" (deutsch). Und auch der spanische Begriff "Escenas" bedeutet nichts anderes als "Szenen".



Die erste Szene ist in einem gigantischem Maßstab aufgebaut, so dass mit nur wenigen Objekten die gesamte Region ausgenutzt wird. Dazu gibt es ein sehr charakteristisches, kupferfarbenes Windlight, das von den beiden Künstler für einen Besuch empfohlen wird. Romy Nayar weist auch darauf hin, dass die Szenen von ihrem Zusammenhang nicht unbedingt in ihrer zeitlich korrekten Abfolge aufgebaut werden. Es kann also sein, dass die jetzige Szene die zweite oder auch letzte der gesamten Geschichte ist. Es liegt an der Interpretation des Besuchers, dies einzuordnen.


Es gibt auch ein zugehöriges Zitat für die aktuelle Szene, das vielleicht hilft, deren Bedeutung leichter zu interpretieren. Für alle Spanischkönner heißt es im Original "No me veo, No te encuentro, que poco nos hubiera importado hace tiempo...". Mit einem Translator komme ich etwa auf diesen Wortlaut: "Ich kann mich nicht sehen, ich kann dich nicht finden, zu wenig als dass es eine Weile von Bedeutung für uns wäre...". Ok, ist etwas abstrakt, aber ich kann halt kein Spanisch.


Wie groß die Figuren sind, habe ich hier mal veranschaulicht, indem ich mit dem Avatar in den Mund geflogen bin ;)
In der Szene sind zwei Personen zu sehen, ein Mann neben einer Tür und eine Frau, die aus dem Boden herauskommt und entsetzt auf eine etwas eigenartige Uhr schaut. Drumherum gibt es verschiedene Objekte, wie einen zerbrochenen Spiegel, ein paar einzelne Perlen von einer Halskette, eine Haarbürste, usw.. Im Augenblick ist es mit diesen Hinweisen relativ schwer, eine Geschichte zu dieser Szene zu deuten. Es könnte aber interessant sein, auch die drei folgenden Teilinstallationen zu besuchen, um so Stück für Stück das Rätsel um die Story aufzudecken.

>> Teleport zu Escenas 1

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen