Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 28. März 2016

Der Private Estate Census vom März 2016

Forests of Shara
Im Februar hatte ich hier bereits den Mainland Census 2016 von Tyche Shepherd zusammengefasst, den sie nach einigen Jahren mal wieder erstellt hatte. Gestern hat sie nun auch einen Census für Private Estates auf SLUniverse veröffentlicht. Zwar ohne Diagramme, wie beim Mainland, aber dennoch mit interessanten Zahlen. Als Ausgleich für die fehlenden Diagramme, poste ich ein paar Fotos von privaten Estate Regionen, die ich selbst in den vergangenen Monaten in SL besucht habe.

Die letzte Bestandsaufnahme für private Regionen hatte Tyche im November 2013 erstellt. Deshalb gibt es für direkte Vergleiche der aktuellen Zahlen nur diese ziemlich alten Werte. Ganz allgemein stellt Tyche schon am Anfang ihres Beitrags fest, dass sich die Aufteilung in Fullprim, Homestead und Openspace Regionen kaum gegenüber 2013 verändert hat. Die Verteilung der Besitzer hat sich jedoch noch mehr auf die großen Estate-Owner konzentriert.

Ermittelt wurden die folgenden Zahlen durch Auswertung von 5.000 zufälligen Regionen, bei insgesamt 17.524 privaten SL-Regionen. Dieser Anteil reicht für genaue Statistiken vollkommen aus.

Hier die Zahlen von Tyche als lange Liste:
  • Anzahl private Estates bei Ermittlung des Census: 17.524
  • Änderungen Anzahl Regionen seit November 2013: -1.875 (oder auch -10,7%)
  • Einnahmen für Linden Lab durch private Regionen: ca. 3,4 Mio. US-Dollar pro Monat. Das sind 472.000 US-Dollar weniger als im November 2013 (oder auch -12%).
  • Anzahl Regionstypen (bei 5.000 Regionen):
  • Calas Galadhon - Misty Mountains
    • Fullprim Regionen: 2.266
    • Homestead Regionen: 1.921
    • Openspace Regionen: 21
    • Unzugängliche Regionen: 792

  • Von den 4.208 zugänglichen Regionen sind:
    • Fullprim Regionen: 53,9%
    • Homestead Regionen: 45,6%
    • Openspace Regionen: 0,5%

  • Anzahl Themen Full-Regionen von Linden Lab: 2
  • Anzahl Themen Homestead-Regionen von Linden Lab: 0
  • Anzahl Skill Gaming Regionen: 32
  • Anzahl Grandfathered Homestead Regionen: 284 (14,68% aller Homestead Regionen)
  • Änderungen Anzahl Grandfathered Homestead Regionen seit November 2013: -17,6%
  • Anteil privater Regionen bei den Top 20 Landownern: 49,1%.
    • Das sind 9,6% mehr als im November 2013.
  • Anteil privater Regionen bei den Top 10 Landownern: 36,4%.
    • Das sind 6,5% mehr als im November 2013.
  • Anteil der Top 20 Landowner an der gesamten Tier aller privaten Regionen im Grid: 40,6%.
  • Anteil der Top 10 Landowner an der gesamten Tier aller privaten Regionen im Grid: 29,5%.

  • Die Liste der Top 20 Estate Owner mit prozentualem Anteil an allen Estate Regionen im Grid:

    • Netherwood
      The Keys
    • Dreamseeker Estates: 6.1%
    • Azure Islands (ACS): 5.1%
    • Richmond Land Management: 4.9%
    • Zoha Islands: 4.7%
    • Jessica Chung (ACS): 3.3%
    • Weezles Real Estate (WRE): 2.8%
    • Surreal Chung (ACS): 2.6%
    • Victoria Chung (ACS): 2.6%
    • Miriam Chung (ACS): 2.3%
    • Lorena Chung (ACS): 2.0%
    • Blanxi Estates: 2.0%
    • Lala Rentals: 1.5%
    • Jewels Island: 1.4%
    • Fruit Islands Estate: 1.4%
    • Bell Estates: 1.2%
    • Lombardi Holdings: 1.2%
    • Heidi Chung (ACS): 1.1%
    • Kendallwood Virtual Estates: 1.0%
      teilt sich Platz 18 mit...
    • Serena Estates: 1.0%
    • Luxory Estates: 1.0%

  • Nimmt man alle Anshe Chung Ableger zusammen, kontrolliert sie 19,1% aller privaten Estates in Second Life. Im November 2013 waren das noch 13,8%.

  • Roche
  • Verteilung der privaten Estate Regionen auf die vorhandenen Serverklassen:
    • Unbekannt: 0.05%
    • Class 701: 46.15%
    • Class 801: 53.78%
    • Class 830: 0.02%

Die obigen Zahlen wurden am 25. und 26. März 2016 ermittelt.

Ein richtiger Flop scheinen die Themen-Regionen von LL zu sein. Wenn bei 5.000 geprüften Regionen insgesamt nur 2 gefunden wurden, ist das fast schon Situationskomik. Auch die 32 Skill Gaming Regionen finde ich unter den 5.000 ausgewerteten Regionen nicht gerade bedeutend. Da hat wohl die Ausarbeitung der Skill Gaming Regelwerke mehr Geld gekostet als jetzt über Tier wieder reinkommt.^^

Quelle: [Tyche Shepherd] - March 2016 Private Estate Survey

Links:

Kommentare:

  1. ette hubbenfluff28. März 2016 um 13:47

    mich ärgern die landpreise von ll sehr und dann hat man bei den homesteate auch noch wenige prim zur verfügung. full perm kann sich eben nicht jeder leisten. mich wundert eigentlich das ll nicht prim verkaufen, das wäre doch ein lohnenderes geschäft. statt die preise so hoch zu halten, sollten sie darüber mal nachdenken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In der Anfangszeit von Second Life war das so. Da musste man Linden Dollar pro gereztes Prim bezahlen. Da die Bewertung immer einmal pro Woche durchgeführt wurde, haben die SL-Nutzer dann einfach kurz vorher alle Prims ins Inventar genommen und hinterher wieder ausgepackt.

      Daraufhin hat LL dann die Bewertung noch ein paar Mal geändert, bis dann 2004 das Land-Tier System eingeführt wurde.

      Es gab sogar mal eine Zeit, da mussten die SL-Bewohner für einen Teleport bezahlen. :-)

      Löschen
  2. Wann soll das mit der Zahlung pro TP gewesen sein?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war auch so um die 2003 bis 2004. In den ersten SL Viewern war kein direkter Teleport eingebaut. Dafür gab es auf einigen Regionen sogenannte Telehubs. Dort musste man ein paar Linden bezahlen und konnte dann zu einem anderen Telehub im Grid teleportieren. Wollte man auf eine Region, die keinen eigenen Telehub hatte, musste man von dem nächstgelegenen Hub tatsächlich dorthin laufen oder fliegen.

      In Kurzform kannst du das hier auf der SL History Seite im Abschnitt für 2003 und 2005 nachlesen. Erst ab 2005 gab es dann den direkten Teleport im Grid.

      Löschen