Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 15. April 2016

Simtipp: "Moonlight" von Cica Ghost

Es ist gerade mal drei Wochen her, da hatte Cica Ghost ihre Installation Strawberryland auf der Region Lost Isle eröffnet. Das ist jetzt schon wieder Geschichte, denn seit gestern kann man dort Cicas neueste Kreation mit dem Namen "Moonlight" besuchen. Aufmerksam wurde ich darauf durch ein Flickr-Foto von Frau Hubbenfluff, die gelegentlich auch bei mir im Blog vorbeischaut. :)


Ich hätte jetzt erwartet, dass das Erdbeerland von Cica eine Weile länger aufgebaut bleibt, da ich immer wieder neue Berichte und Fotos im Web dazu gesehen habe. Aber bei Cica geht das Regionsgestalten scheinbar wie das Kuchenbacken. Das ist schon erstaunlich.


Moonlight ist nun etwas völlig anderes als Strawberryland. Optisch zumindest. Es geht um Träume, Schlafwandeln und den Mond. Vermute ich zumindest, denn wie immer, gibt es keine Notecard zur Installation. Lediglich ein kurzes Gedicht in der Land-Info, scheint einen Hinweis auf das zu geben, was Cica mit ihrem Werk assoziiert.
And if you're ever
feeling lonely
just look at the
moon,

someone,
somewhere
is looking right at it too.
Und wenn Du Dich jemals
einsam fühlst,
schaue einfach zum
Mond,

irgendjemand,
irgendwo
schaut ihn auch gerade an.

Geschrieben wurde das von einem unbekannten Autor.



Bei meinem Besuch war das Limit von 20 Avataren auf einer Homestead öfter mal erreicht. Wenn Cica eine Installation fertig hat, spricht sich das inzwischen schnell herum. Und auch der Durchsatz an Besuchern war sehr hoch. In den 30 bis 40 Minuten, die ich auf der Region war, sind permanent neue Leute angekommen. Halt immer dann, wenn wieder ein paar Plätze frei wurden.


Das Windlight ist hell und grün. Fast erinnert es etwas an die inzwischen verschwundene Region Pteron, die lange Zeit Kultstatus in SL hatte. Dazu gibt es auf Moonlight viele kleine und große Partikelsterne. Die kleinen in Bodennähe ziehen mit dem SL-Wind. Die großen Sterne etwas weiter oben, stehen fest an einer Position. Auf gleicher Höhe befindet sich dort auch der Mond in Form eines Gesichts und gibt dieser Installation ihren Namen.


Auf verschiedenen Häusern im typischen Cica-Stil, stehen verschiedene Figuren im Schlafanzug und Schlafwandeln offenbar, während ihre Gesichter in Richtung des Mondes schauen. Weitere Objekte im Umfeld sind ein paar fliegende Betten, die wie Teewagen aussehen. Und eine große Giraffe. Beide Objekte haben eingebaute Sitzanimationen. Und alles zusammen (also die Schlafwandler, der Mond und die Sterne, das Windlight und die surrealen Objekte), haben mich bei meinem Besuch selbst wie in einem Traum fühlen lassen.


Was ich auch noch interessant fand, waren die Bodentexturen. Die bestehen aus einer Mischung aus Korallen und Mondoberfläche. Ersteres fand ich so anziehend, dass ich ein Bodentexturporträt gemacht habe.


Auch Moonlight ist wieder absolut sehenswert. Irgendwas an dieser Installation hat micht gefühlsmäßig berührt. Vielleicht, weil mich das Ganze an Momente (oder Träume) aus meiner Kindheit erinnert hat. Ich habe jedenfalls zwischen dem Fotografieren auch eine längere Pause gemacht, in der die Kamera mitten in den vorbeiziehenden Sternen platziert war und ich nur auf das Blinken der großen Sterne am Himmel geachtet habe.


Wer sich gerne in Traumwelten versetzen lässt und mit Immersion keine Probleme hat, dem empfehle ich Moonlight zu besuchen. Wer weiß, ob es in drei Wochen nicht schon wieder verschwunden ist.

>> Teleport zu Moonlight

Links:

Kommentare:

  1. ette hubbenfluff16. April 2016 um 09:42

    oh ja, ich bin eine begeisterte cica-anhängerin obwohl ich ansonsten ein sehr gespaltenes verhältnis zur kunst habe. aber cica arbeitet sehr kindlich und doch erwachsen. es ist immer wieder ein traumwelt die ich bei ihr sehe. ich würde gerne einmal wissen, warum wieso weshalb sie so arbeitet wie sie arbeitet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei meinem Besuch gestern, war auch Cica auf der Region. Sie stand die ganze Zeit allein in der äußersten Ecke des Sim, so als wäre sie selbst eine ihrer Figuren in den Installationen.

      Ich habe bei ihr immer das Bild der einsamen Künstlerin vor Augen, die gerne allein ist und mit ihrer Kunst versucht, der Welt zu zeigen, wie sie fühlt.

      Hier ein Foto, das ich auch gestern von ihr gemacht habe.
      >> Klick mich

      Löschen
    2. ja :)
      hab schon einige ihrer Instalationen besucht,dass macht sie gerne,sich in eine Ecke verkrümmeln
      man darf sie aber durchaus ansprechen und bekommt auch Antwort

      Löschen