Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 19. August 2016

Simtipp: Byrd Island

Heute habe ich seit langem mal wieder ziemlich viel Zeit in Second Life verbracht. Unter anderem habe ich mein Inventar umfangreich aufgeräumt, damit ich endlich dieses Messie-Gefühl wieder ein paar Monate loswerde. :)


Jedenfalls war ich dann auch eine Region besuchen, von der es zur Zeit viele Fotos im Web zu sehen gibt. Und zwar ist das "Byrd Island" von LICK Sim Design. Besser bekannt ist der Name der Region im SL-Grid, denn da heißt sie "Oyster Bay".



Sera Bellic, die Ownerin von LICK, hat schon oft ihre Region umgebaut. Das macht sie so zwei bis drei Mal im Jahr. Eigentlich war ich mir auch ziemlich sicher, dass ich diese Region schon einmal besucht und darüber gebloggt hatte. Denn vor etwa einem Jahr hieß die damalige Bebauung "The McFly Project" und dazu habe ich auch ein paar Fotos auf meiner Festplatte gefunden. Nur habe ich wohl vergessen, daraus einen Blogpost zu machen.


Byrd Island sollte besser Bird Island (Vogelinsel) heißen, denn auf dieser Region spielen Vögel die Hauptrolle. In der Land-Info steht das Folgende:
"Willkommen auf Byrd Island. Geht einen Schritt in der Zeit zurück, um diese ehemals bewohnte Insel zu erkunden. Der Leuchtturmwärter und seine Familie, haben plötzlich die Insel verlassen und sind nie zurückgekehrt. Könnten dafür die Vögel verantwortlich gewesen sein, oder etwas anderes? Byrd Island ist jetzt offen für Besichtigungen."



Geöffnet wurde die neue Gestaltung von LICK am 15. August 2016. Als ich heute die Region besucht habe, war sie ziemlich voll. In der Spitze waren 18 Avatare gleichzeitig anwesend. Da Oyster Bay eine Homestead Region ist, hätten auch gar nicht viel mehr auf den Sim gepasst. Denn bei 20 Avas liegt ja bekanntlich das Limit.


Der Landepunkt ist auf einem Holzsteg unten auf Meereshöhe. Sofort nach der Ankunft sieht und hört man eine Menge Vögel. Am Meer sind es Möwen. Aber es gibt am Strand und im Wasser noch ein paar andere Vögel, nämlich Reiher und Pelikane. Wenn man richtige Strandstimmung haben will, sollte man den Regler für den inworld Sound auf 100% hochziehen.



Das Windlight ist ein trüber Sonnenuntergang, was Objekte in großer Entfernung undeutlich werden lässt. Ich habe dennoch auf allen meinen Fotos dieses Windlight verwendet. In geschlossenen Räumen jedoch die Helligkeit ein gutes Stück erhöht.


Vom Strand führt ein Aufzug und eine Leiter auf den hohen Felsen, auf dem der Rest der Bebauung untergebracht ist. Sollte der Aufzug gerade nicht funktionieren, dann die Leiter nehmen, die den Avatar mit einer Kletteranimation auf das Felsplateau bringt. Dort oben gibt es dann erneut viele Vögel, allerdings keine Möwen mehr, sondern Tauben und Krähen. Selbst einige Skulpturen und Dekorationsobjekte, sind aus dem Bereich der gefiederten Tiere.


Die Landschaft auf dem Plateau, ist eine Mischung aus Natur, einigen Bänken mit Sitzanimationen, zwei Häusern und einem Leuchtturm. Vor allem das große Haus hat mir gut gefallen und es hat im Inneren ein paar spartanische, aber stilvolle Einrichtungsideen.


Den Leuchtturm habe ich dann als letztes besucht. Aber aufgrund der Limitierung von Prims auf einer Homestead, gibt es dort nur wenig Inneneinrichtung. Von außen, sieht der Leuchtturm aber sehr gut aus.

Insgesamt ist Byrd Island gut für einen Rundgang geeignet. Und die vielen Vögel sorgen für Bewegung und Abwechslung. Auch wenn sie primbedingt eine recht einfache Form haben.

>> Teleport zu Byrd Island

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen