Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 27. Mai 2018

LEA 15: "Standard Life" von Moewe Winkler und Albert Lyvingstone

Am 26. Mai wurde auf LEA 15 die Installation "Standard Life" von Moewe Winkler und Albert Lyvingstone eröffnet. Ich war auch dort und habe mit vielen anderen Gästen eine Runde über die Region gedreht.

Der Startpunkt auf dem Holzweg
Wer sich schon frühere Installationen von Moewe angesehen hat, weiß, dass diese meist etwas mit Fischen zu tun haben. Es gab fliegende Fische, sprechende Fische, lyrische Fische und nun gibt es brütende Fische und jede Menge Fischeier.


Der Landepunkt ist in der Mitte der Region in einer Senke, in der sich bereits viele Fischeier angesammelt haben. Neben dem Landepunkt befindet sich eine Teleport-Tafel mit mehreren blauen und einem roten Punkt. Das sind Teleports, die bei Klick den Zielpunkt in der Weltkarte öffnen. Alle Teleports führen hoch auf einen Holzweg, der einmal rund um die Region verläuft.


Der rote Punkt auf der Teleport-Tafel ist eine gute Wahl für den Start auf der Holzwegrunde. Man sollte dann auf die roten Pfeile achten, die anzeigen, in welche Richtung man gehen soll. Rechts und links entlang der Strecke gibt es viele Stationen, die Abschnitte aus dem Leben der Fische zeigen. Eier legen, schlüpfen, kämpfen, lernen, wachsen, sich häuten und gefressen werden. Eben ganz normales Standard Life.


Jede Station ist beschriftet und fast jede Station hat einen Aktionsbutton. Gleich bei der ersten Szene wird mit dem Button der Vorgang des Eierlegens demonstriert. Dazu gibt es viel Bewegung, Partikel und meist auch Geräusche. Das Ganze ist auch sehr bunt, wie man auf meinen Fotos hier leicht erkennen kann.


Während man auf dem Weg von Szene zu Szene läuft, wird man auch öfter mal von einigen Fischen begleitet. Manche sondern dabei Partikel ab, die es einem nicht leicht machen, die Orientierung zu behalten. Nach einer kleinen Attacke auf meinen Avatar, bin ich dann tatsächlich falsch herum auf dem Weg weitergelaufen, bis ich plötzlich vor einer Szene war, die ich kurz vorher schon angesehen hatte.


Auf einem Teil des Wegs hat Moewe auch ihr Schilf eingesetzt, das sie vor zwei Jahren in einer eigenen Installation vorgestellt hatte. In der aktuellen Installation befindet sich diese Schilf direkt auf dem Weg. Wenn man hindurch läuft, wird ein cooler Rhythmus gespielt.

Kampf der Fische
Ein Bereich entlang des Wegs heißt "Blue Area". Der hat dann nur entfernt etwas mit Fischen zu tun. Ich vermute, dass dieser Bereich von Albert Lyvingstone gestaltet wurde. Der war aber bei der Eröffnung nicht anwesend (zumindest habe ich ihn nicht gesehen).

Gastgeberin Moewe Winkler in den Partikel-Sonarwellen ihrer Fische
Das Windlight ist Nacht mit einem großen weißen Licht am Himmel. Vielleicht so etwas wie eine Mitternachtssonne. Man sollte die Umwelt auf jeden Fall dunkel lassen, denn dann wirken die ganzen poppigen Farben erst richtig.

LEA 15 - Das helle Rechteck ist der Holzweg. In der Mitte beim Kreis ist der Landpunkt. Rechts unten die "Blue Area".
Moewe hat in "Stadard Life" ihre bisherigen Fischkreationen noch einmal erweitert. Es gibt nun nicht nur würfelförmige Fische, sondern auch eiförmige. Diese stellen in der Installation wohl die heranwachsende Generation der Fischbrut dar. Lustig ist die Fischgruppe mit der leuchtenden Punk-Frisur.

Quelle: Linden Endowment for the Arts
Die meiste Arbeit in dieser Installation, dürfte in den Skripten stecken. Was auf LEA 15 an bewegten Objekten unterwegs ist, ist schon erstaunlich.

Einfach mal die Sichtweite auf 300 Meter stellen und die Kamera so platzieren, dass sie die komplette Region überblickt. Ganz schön was los im Standard Life...

Zusammenfassung:

Standard Life

Quelle: LEA15 - Standard Life - Moewe Winkler

1 Kommentar:

  1. danke für Deinen Besucht und Deinen Bericht! Viele Grüße von moewe

    AntwortenLöschen