Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 16. Mai 2018

Noch einmal Spiegeleffekte mit Projektoren

Vor einem Monat hatte ich hier ein Video gezeigt, in dem Adeon Writer einen Portal-Effekt mit Hilfe eines Projektors und speziellen Textureinstellungen vorführte. Loki Eliot, der auf der Fantasy Faire die Region "Bazaar Dungeon" gestaltet hat, zeigte dort auch einen Spiegel, der auf diesem Prinzip funktionierte, aber noch etwas mehr konnte. Nachdem er nun mehrmals gefragt wurde, wie er das gemacht hat, hat Loki einen Blogpost dazu geschrieben.

Spiegelkugel und Wandspiegel
Er wurde inspiriert durch das Video von Beev Fallen, das ich ebenfalls im Februar schon bei mir vorgestellt hatte. Dieser Spiegel, und auch der von Loki, können im Gegensatz zum Portal Effekt den umliegenden Raum von jedem Blickwinkel aus spiegeln. Was bei einer Kugel dann auch rundherum funktioniert. Loki hat diesen Trick von Silas Merlin bekommen und erklärt ihn in seinem Blogpost.


Im Wesentlichen baut die Methode von Silas auf dem auf, was schon Adeon Writer in seinem Video erklärt hat. Diese Methode hatte ich ja bei mir als Liste zusammengefasst. Es gibt aber ein paar entscheidende Unterschiede. Die Projektionstextur muss mit dem 360 Grad Snapshot Project Viewer aufgenommen werden. Dieses Panoramafoto konvertiert man anschließend mit einem Generator in eine Cube Map. Und die wird dann wiederum auf alle Flächen eines invertierten Würfels für den Projektoreffekt genutzt.

Dieser Würfel dient als Umgebungssimulation. Das bedeutet, er wird so groß gemacht, dass er alles umschließt, was gespiegelt werden soll. Zudem muss er auf 100% Transparenz und Phantom eingestellt werden, damit man ihn nicht sieht und man mit dem Avatar durchlaufen kann. Loki hat den transparenten Würfel auf diesem Foto sichtbar gemacht. Innerhalb dieses Würfels befinden sich alle Spiegel und alle Objekte, die gespiegelt werden (sofern sie auf dem 360° Foto mit drauf sind).

Zwei voll verspiegelte Würfel
Den invertierten Würfel und Lokis Anleitung (in Englisch) gibt es kostenlos über eine kleine Box, die auf meinem ersten Foto zu sehen ist (mit grünem Stern). Die Demo-Szene ist auf seiner Region Escapades Island angelegt worden. Ich war eben dort und habe die Fotos hier im Beitrag geschossen. Diese Methode will ich am nächsten Wochenende unbedingt selbst mal ausprobieren, denn damit lassen sich im Inneren eines Raum verblüffende Effekte erzeugen.

Noch einmal die Kugel.
Den schwarzen Rand auf der linken Seite bekommt weg, wenn man Projektoren im Viewer ausschaltet.
Zu beachten ist, dass man für die Effekte das erweiterte Beleuchtungsmodell im Viewer aktivieren muss. Der invertierte Würfel sollte nicht mehr als 20 Meter Kantenlänge haben, sonst werden die Effekte ungenau. Und die 360 Grad Textur zeigt natürlich immer nur eine Momentaufnahme. Macht man sie am Tag mit blauem Himmel und schaut den Effekt dann in der Nacht an, wird natürlich der blaue Himmel gespiegelt.

Escapades Island
Am besten, man schaut sich Lokis Demo-Szene selbst mal an. Es gibt dort eine spiegelnde Kugel, einen Wandspiegel mit gebrochenem Glas und zwei komplett verspiegelte Würfel. All diese Objekte sind aber lediglich auf reflektierende Oberfläche eingestellt. Der Spiegeleffekt kommt von dem unsichtbaren Würfel, der die gesamte Szene umgibt.

>> Teleport zu Castle Ruins on Escapades - (Demo-Szene)

Quelle: [Loki Eliot] - How i made that Mirror at the Bazaar Dungeon

Links:

1 Kommentar:

  1. Ich hatte auch den Spiegel auf Lokis Fantasy Faire Region gesehen. Das sah schon sehr gut aus. Dort in der Bazar Höhle konnte es auch keine widersprüchliche Darstellung (Himmel etc.) geben und so war das Spiegelbild immer richtig mit einer Ausnahme, man sah sich und andere Avatare logischerweise nicht im Spiegel.

    Die Niki

    AntwortenLöschen