Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 15. Mai 2018

Simtipp: SSOC - Rieri Town in Tokyo

Jeder, der meinen Blog regelmäßig liest, wird sich vielleicht noch an meine anderen Berichte über die drei SSOC-Regionen erinnern. Und dennoch ist dies hier kein erneuter Besuch auf bekanntem Terrain, sondern ein ganz frisch eröffneter und völlig neu erstellter Stadtteil auf einer der drei Regionen.


"Rieri Town in Tokyo" wurde auf dem Simboden der Hauptregion von SSOC errichtet. Alles andere, was ich bisher vorgestellt hatte, war dagegen auf einer Plattform in 1.100 Meter Höhe. Dazu gehörten SSOC, Mitsumi-Town in Tokyo und SSOC Mopire Subway-Station.


Bei Rieri Town hat sich Ownerin Eripom Moonwall jetzt aber noch einmal selbst übertroffen. Es ist unglaublich, wie real sie mit den Mitteln, die in Second Life zur Verfügung stehen, einen Stadtteil aus Tokyo nachbilden konnte. Auf den ersten Blick sieht man das noch gar nicht so offensichtlich, aber man findet überall und in den hintersten Ecken noch kleine Details, die Eripom ganz bewusst für die Immersion erstellt hat.


Soweit ich mitbekommen habe, hat Eripom und ihr Team jetzt mehrere Monate an diesem neuen Stadtteil gebaut. Ich habe gelegentlich ein paar Fotos in ihrem Flickr Stream gesehen, die schon verraten haben, dass etwas Neues im Anmarsch ist. Aber dass nun zu der schon bestehenden Stadt oben auf der Plattform, noch einmal so eine Hammer Installation hingesetzt wurde, hat mich dann doch überrascht.



Bei den Tokyo Regionen haben ja alle drei Fullprims das 30k Upgrade von Linden Lab. Auf der SSOC Region, auf der nun Rieri Town entstanden ist, sind jetzt aber auch die 30.000 Prims so gut wie aufgebraucht. Dennoch rezzt alles bei mir im Viewer richtig schnell. Kein Texture Thrashing und keine grauen Flächen, weil die Textur nicht lädt. Für mich ein Zeichen dafür, dass überwiegend gut modellierte Objekte auf den Regionen verbaut wurden.


Der Landepunkt in Rieri Town ist in einer schmalen Gasse. Schon dort sind einige der kleinen Räume und Geschäfte in den Häusern eingerichtet. Insgesamt habe ich jede Menge eingerichteter Gebäude entdeckt. Von der Spielhalle, über ein traditionelles japanisches Restaurant bis hin zur Autowerkstatt, inklusive dem roten Ford Mustang, der gerade auf dem 6° Republic Event angeboten wird.



Insgesamt ist Rieri Town grüner als das etwas sterilere Tokyo oben auf der Plattform. Dadurch, dass die Stadt auf Höhe des Linden Ozeans liegt, gibt es auch breite Flüsse, die natürlicher aussehen als das Primwasser der oberen Stadtteile. Eine komplette Seite der Region liegt an einem breiten Kanal, an dem es nicht nur viel Grün gibt, sondern auch wieder einige der Details, die ich oben schon erwähnt hatte. Deshalb nun drei Fotos vom begrünten Ufer.




Wie bei allen drei vorherigen Stadtteilen, darf man auch in Rieri Town Objekte rezzen. Da es viele Straßen gibt, bietet sich zum Beispiel ein Fahrzeug an. Als ich die Region besucht habe, düste jemand mehrfach wie ein Wahnsinniger durch die Straßen. Eventuell hat er gerade ein Video gedreht, oder so.


Ich bin ja immer noch der Ansicht, dass Eripom für diese Regionen ein Sponsoring erhält. Immerhin finden 2020 die Olympischen Sommerspiele in Tokyo statt. Denn drei Fullprims mit 30k Upgrade kosten jeden Monat etwa 1.000 US-Dollar (wenn sie nicht Grandfathered sind). Selbst für gut betuchte Menschen ist so ein Betrag über mehrere Jahre dann doch etwas viel. Und die Einnahmen auf den Tokyo-Regionen dürften nicht mal ein Zehntel der Kosten decken.


So, nun habe ich nichts mehr zu schreiben, aber noch vier Fotos. Die füge ich unter den Links noch ein. Es gibt in Second Life echt gute Naturregionen, es gibt Regionen mit schöner Fantasy-Gestaltung und es gibt RL-Nachbauten von Städten und Sehenswürdigkeiten. Und in dieser letzten Kategorie stehen bei mir die SSOC-Regionen mit klarem Vorsprung ganz oben.

>> Teleport zu SSOC - Rieri Town in Tokyo

Links:





Kommentare:

  1. die Berichte und speziell die Fotos sind immer wieder toll und machen Lust auf einen Besuch des jeweiligen Sim
    nehme an das es auch nicht ohne einigen Zeitaufwand zu bewerkstelligen ist
    wieder mal ein "like"dafür an dieser Stelle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zeitaufwand ist etwa eine Stunde Simbesichtigung und 30 Minuten Fotos hochladen und den Beitrag schreiben. In dieser Woche überwiegen bei mir die Fotos, da ich gerade nicht die Zeit habe, viel zu schreiben. Das macht sich dann leider auch in vielen Schreibfehlern bemerkbar. Heute Morgen habe ich allein hier im Beitrag gut 15 blöde Fehler korrigiert, weil ich mir gestern das Querlesen sparen wollte. :-/

      Löschen