Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 22. Juli 2011

Simtipp: Metamorphosis (UTSA Roadrunner II)

Den Sim "UTSA Roadrunner II" gibt es schon etwas länger in Second Life. Im Laufe der Zeit wurde die Region mehrmals komplett umgebaut, bis vor ca. 10 Monaten dort die Umgebung "SnowCrash" installiert wurde. Die Aufbauten halten sich dabei eng an den gleichnamigen Kult-Roman von Neal Stephenson. Das UTSA in der Benennung des Sim bedeutet "Unversität von Texas in San Antonio", unter deren Schirmherrschaft diese Region geführt wird.

SnowCrash

Diese Umgebung, die sich komplett auf dem Sim-Wasser befindet, ist gleichzeitig eine große Ausstellung vieler verschiedener SL-Künstler, die ihre Arbeiten dort präsentieren. Es wurde zwar seit dem Start von SnowCrash permanent etwas umgebaut, jedoch ist die Sim-Gestaltung im großen und ganzen so, wie ich sie vor 9 Monaten an anderer Stelle schon einmal vorgestellt hatte.

Metamorphosis

Mein eigentlicher Tipp befindet sich aber ganz woanders, nämlich in großer Höhe über dem Sim. Dort wurden insgesamt vier eigenständige Installationen untergebracht und eine von ihnen heißt "Metamorphosis". Eine grandiose Arbeit von Igor Ballyhoo, der hier nicht nur etwas geschaffen hat, dass die Bezeichnung Kunst verdient, sondern meiner Ansicht nach, seine innersten Fantasien und Visionen in ein erlebbares 3D-Format bringen konnte. Manches davon wirkt beängstigend und verstörend, aber immer auch faszinierend.

Space Ding

In der Nähe des Landepunktes auf Metamorphosis, am Rand des schachbrettartigen Bodens, ist ein Teleport zum Flugzeugträger, von wo aus man den SnowCrash Sim besichtigen kann, oder zu den anderen Installationen weitere TPs findet.

Konstrukt mit Hirn ^^

Die Sichtweite sollte bei Metamorphosis auf mindestens 256 Meter gestellt werden, da die zugehörigen Objekte nicht nur horizontal, sondern auch vertikal ein gutes Stück weit verteilt sind.

Komplexe Strukturen

Die komplette Struktur ist derart verwirrend, dass mir dort die Orientierung ziemlich schwergefallen ist. Immer wenn ich dachte, ich hätte bereits alles gesehen, habe ich aus dem Augenwinkel die nächste Anordnung entdeckt, die für mich dann doch wieder neu war.

Beam me up

Einige Plattformen lassen sich auch nicht zu Fuß erreichen, sondern nur im Flugmodus. Deshalb sollte ein Flug-Tool, wie etwa die Flight Feather, mitgenommen werden, damit man in dieser Höhe auch fliegen kann.

Du kommst hier net raus...Noch ein Space Ding

Obwohl diese Installation nicht mal 25% der gesamten Sim-Bebauung ausmacht, kann man hier soviel Zeit verbringen, wie auf einer kompletten Sim-Besichtigung. Es gibt einige Objekte, die duch Anklicken ihre Form ändern. Die animierten Figuren auf den verschiedenen Ebenen, haben oft recht ungewöhnliche Formen, über deren Bedeutung ich mir einige Gedanken gemacht habe. Und es gibt zwei große Röhren, durch die man hindurchlaufen kann.

Die obere Röhre

Die obere Röhre, deren Bausteine an die Skelettstruktur aus den Alien Filmen erinnert, ist ein echtes Erlebnis. Während man hindurchläuft, kann man rechts und links einige große, rotiende Irgendwas-Dinger wahrnehmen, die einfach cool sind (anklicken nicht vergessen).

Die untere Röhre

Ziemlich weit unten ist ein großes Feld mit feinadrigen Lichtstrukturen zu finden, die wie die Synapsen in unseren Gehirnen aussehen. Die durch dieses Geflecht fliegenden Scheren mit Schnipp-Schnapp Animation, erzeugen dann beim Assozieren fast schon ein wenig Schmerzen.

Synapsen

Zum Schluss noch jeweils ein Bild vom Landepunkt auf dem Flugzeugträger und den anderen drei Installationen, die vom SnowCrash Thema losgelöst, in luftiger Höhe zu finden sind. Die Teleports dorthin, sind direkt am Landepunkt aufgestellt.

Landepunkt auf dem Flugzeugträger"Axis Mundi" von Igor Ballyhoo

"Forest of Scissors" von Igor Ballyhoo"Ice Gallery" von Rebeca Bashly


>> Teleport zu Metamorphosis

>> Teleport zum Flugzeugträger


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen