Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 5. November 2013

System Failure: Horror-Spiel von Pulse Games

Das wird heute kein allzu ausführlicher Bericht zum gerade laufenden Horror-Abenteuer "System Failure". Aber da dieses Spiel von Pulse Games nur noch bis zum 17. November 2013 läuft, wollte ich es hier kurz vorstellen. Ich habe etwa drei Viertel des Spielverlaufs hinter mir und fand das Ganze recht gut durchdacht.

Der Startpunkt vor dem Shield Technologies Gebäude
Aufmerksam wurde ich auf System Failure durch diesen Bericht im Blog von Second Life Play Instinct. Um bei diesem Spiel einigermaßen Spaß zu haben, sollte man englischen Text verstehen, denn die wichtigsten Informationen zu den Aufgaben werden im Chat und im HUD in Textform gegeben. Das HUD bekommt man am Startpunkt, genauso wie eine Notecard mit reichlich Informationen, ein Laborassistenten-Outfit und eine Taschenlampe. Ziel des Spiels ist es, sieben spezielle Objekte zu finden und das Rätsel um die Firma Shield Technologies zu lösen. Um die Startbox in das Inventar zu entpacken, einfach diese Box anziehen.

Das HUD. Als Text wird gerade eine der vielen Aufgaben angezeigt
Einer der vielen Räume, die zu durchsuchen sind
Parallel zum Spiel (und mit keinem direkten Bezug zur Handlung) gibt es eine Hunt der gehobenen Art. Während des gesamten Verlaufs sind überall kleine Firmenschilder mit der Shields-Aufschrift versteckt. Klickt man drauf, kann man den Inhalt für 0 L$ kaufen. Die Hunt-Preise wurden von den verschiedenen Sponsoren des Spiels zur Verfügung gestellt. Ich habe das bei meinem bisherigen Verlauf eher so nebenbei mitgemacht und jetzt habe ich ca. 600 Objekte mehr im Inventar (ok, manche Hunt-Päckchen haben bis zu 20 Objekte drin). Was das alles ist, schaue ich mir erst an, wenn ich das Spiel geschafft habe.

In diesem Raum gibt es Hunt-Objekte en masse
Hier habe ich etwas gebraucht, um die weiterführende Info zu finden
Man kann das Spiel jederzeit unterbrechen und an einem späteren Zeitpunkt wieder aufnehmen. Wichtig ist, dass das HUD dabei getragen wird. Ich war jetzt an zwei Abenden jeweils ein bis zwei Stunden dort und denke, dass ich es beim nächsten Besuch zu Ende bringen kann.

Mit Fortdauer der Handlung wird es ekliger...
...wobei ich mit eingesperrten Monstern ja eher Mitleid habe
Das vorgegebene Windlight ist ziemlich dunkel, aber sollte so belassen werden, denn es handelt sich ja um eine Horror-Geschichte. Für meine Fotos habe ich jeweils kurz einfach das Tone Mapping eingeschaltet, was zwar immer noch dunkel wirkt, aber hell genug, um etwas zu erkennen. Trotzdem sehen deswegen meine Bilder etwas verwaschen aus. Der Sound spielt auch gelegentlich eine Rolle, also Musik aus und inworld Sound auf Maximum.

Eine der größeren Stationen
Vorsicht vor Bodennebel^^
Der Verlauf der Handlung ist geradlinig. Man muss zwar hin und wieder an einen Ort zurück, an dem man schon mal war, aber man muss keine Aktionen wiederholen. Alles Wichtige zum Verlauf wird im Chat oder im Textfenster des HUD ausgegeben. Damit man möglichst viele Informationen erhält, sollte man einfach auf alles klicken, was einem vor die Kamera kommt. Die sieben Hauptobjekte findet man auch auf diese Weise (mehr oder weniger zufällig).

Hier habe ich kurz mal ein helles Windlight verwendet, da es an diesem Ort sehr dunkel ist
Das Spiel erstreckt sich über zwei Regionen, ist aber kein zusammenhängendes Gelände. Geht man zum Beispiel durch Türen, wird oft ein Teleport durchgeführt. Für jeden dieser Teleports gibt es auch wieder einen zurück. Also einen echten Showstopper gibt es in diesem Spiel eigentlich nicht.

Etwa 30 Meter hinter diesem Raben endete meine letzte Spielsession. Unter der Kralle ist übrigens so ein Hunt-Item
Bei meinen beiden Besuchen auf den Regionen war es ziemlich voll. Teilweise spielten bis zu 38 Leute das Adventure. Dabei gab es gelegentlich kurze Lag-Hänger (für ca. zwei Sekunden). Ansonsten lief aber alles störungsfrei. Das erste Drittel des Spielverlaufs ist etwas zäh. Aber je weiter man kommt, umso häufiger passiert was und man findet wichtige Dinge. An der Stelle, an der ich gestern ausgestiegen bin, war es richtig spannend. Und deshalb beende ich jetzt meinen Bericht und logge mich nochmal ein. :)

>> Teleport zum Startpunkt des Spiels

Links:

Kommentare:

  1. Danke für den Hunt-Tip. 3 Abende bis zum Ziel, aber hat sehr viel Spass gemacht. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, du erinnerst mich daran, dass ich noch einen nicht gesichteten Ordner mit Hunderten von Hunt-Items habe. :-)

      Jetzt soll ja bald Mad Peas "Unia" starten. Da bin ich mal gespannt drauf, denn das soll technisch ziemlich abgedreht werden.

      Löschen