Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 9. September 2014

AERO Golf Club - Entspanntes Golfen in netter Umgebung

Eine Sache, die ich schon lange einmal machen wollte, war eine Runde Golf in Second Life zu spielen. Am letzten Samstag habe ich das endlich einmal hinbekommen. Dazu bin ich auf die Region des AERO Golf Club gegangen, zu der ich bisher im Web am häufigsten etwas gelesen hatte. Außerdem kann man dort kostenlos spielen, was nicht für jeden Golfplatz in Second Life gilt.


Der AERO Golf Club ist ein klassischer Golfplatz mit 18 Bahnen. Die meisten davon sind Par-3-Löcher, mit einigen wenigen Par-4-Löchern. Dennoch ist es auch mit diesen überwiegend kurzen Bahnen eine kleine Meisterleistung, alle auf einer einzigen Region unterzubringen. Und das auch noch optisch sehr ansprechend, mit einer gelungenen Landschaft und den Einschränkungen einer Homestead Sim. Respekt!


Im Clubhaus ist eine Karte vom Golfkurs
Um auf dem Golfplatz speilen zu können, ist eigentlich gar nicht so viel zu beachten. Vom Landepunkt aus geht man durch das Clubhaus. Auf der Rückseite gibt es eine Info-Ecke, die alles erklärt und enthält, was man braucht. Es ist natürlich hilfreich, wenn man etwas Englisch versteht. In Kurzform: Man lässt sich über Klick auf das entsprechende Schild das HUD und das Schläger-Attachment geben. Diese zieht man beide an. Mit dem HUD wird auch eine Notecard übergeben, in der alles Wichtige in Englisch erklärt ist. Und schließlich muss man zum Spielen der Golf Club Gruppe kostenlos beitreten. Dann ist man im Grunde spielbereit.

Einlochen auf der ersten Bahn

Das HUD zum Golfen
...
Auswahl der Farbe für Ball und Markierungen
Damit die im Schläger eingebauten Animationen sauber laufen, habe ich meinen eigenen AO während dem Spielen ausgeschaltet. Mit HUD und Schläger in der Hand, bin ich dann zum Abschlag der ersten Bahn gelaufen. Alle Bahnen sind immer deutlich mit einem Podest und entsprechender Aufschrift gekennzeichnet. Auf dem Podest steht auch, wieviel Par diese Bahn hat und ein Pfeil zeigt an, in welcher Richtung die Lochfahne steht. Mit Par ist die Anzahl von Schlägen gemeint, die man idealerweise zum Einlochen des Balls benötigen sollte.

Zum Abschlagen stellt man sich auf eine der beiden roten Würfel am Beginn jeder Bahn. Das HUD bietet auf der rechten Seite drei Buttons für unterschiedliche Schläger. Der Driver ist für weite Schläge, der Wedge für mittellange Schläge und der Putter zum Lochen auf dem Green rund um die Fahne. Zu Beginn nimmt man immer den Driver. Sobald man den Button gedrückt hat, stellt sich der Avatar zum Abschlag auf und ein roter Kegel erscheint in Bodennähe. Diesen Kegel sollte man mit den Cursor-Tasten (Pfeil links und rechts) so drehen, dass die Spitze in Richtung Fahne zeigt. In Handhöhe des Avatars sieht man auch weiße Partikel, die in eine Richtung driften. Das zeigt die Windrichtung an, ergänzt mit einem Hovertext zur Stärke des Windes. Entsprechend sollte man den roten Kegel dann etwas weiter nach rechts oder links drehen, weil die Windrichtung eben die Flugbahn des Balls beeinflusst.

Der Abschlag erfolgt an einem der beiden roten Würfel auf jeder Bahn
Direkt nach dem Abschlag. Die Flugbahn wird mit einer roten Linie angezeigt. Ganz hinten ist der rote Markierungskegel,
der die Position des Balls anzeigt. Auf der Minimap wird die Flugbahn ebenfalls angezeigt.
Für den eigentlichen Abschlag drückt man mit der linken Maustaste irgendwo auf den Simboden. Solange man die Maustaste gedrückt hält, steigt eine Balkenanzeige immer weiter an. Das ist die Stärke des Schlages. Bei den Driver- und Wedge-Schlägern kann man eigentlich fast immer warten, bis der Balken bis zum Anschlag angestiegen ist. Dann lässt man die Maustaste los und der Abschlag erfolgt.

Hier mal der Markierungskegel über dem Ball in groß. Die Farbe kann man über das HUD bestimmen.
Die Flugkurve des Balls wird mit einer farbigen Linie angezeigt. Dort wo der Ball zum Liegen kommt, wird zusatzlich ein großer Kegel für eine Minute gerezzt, so dass man den Ball leichter findet. Man sollte sich aber nicht zu lange Zeit lassen, denn ohne den Kegel ist es zum Teil schwierig, den Ball zu finden. Welche Farbe die Flugbahnlinie, der Kegel und der Ball hat, kann man im HUD über den Button mit dem Farbfeld festlegen. Zusätzlich sieht man auch in der Minimap die Flugbahn des Balls für eine Minute anhand einer hellblauen Linie.

Zielkegel ausrichten und dann einlochen
Ein Gesamtüberblick: Vorne der Abschlag, hinten ein Sandbunker und dahinter die Lochfahne.
Bei einem Par 3 lief es bei mir immer nach dem Schema Driver > Wedge > Putter. Wie gesagt, wenn der Ball auf dem glatten Grün rund um die Fahne zum Liegen kommt, dann den Putter nehmen und so genau wie möglich zielen, denn hier spielt der Wind keine Rolle mehr.

Dumm gelaufen...
...besser gelaufen :)
Natürlich wird man beim ersten Mal den Kurs nicht wirklich auf Par spielen. Es braucht einfach Übung, bis man ein Gefühl für die Schlagstärke, den Wind, die Geländeunebenheiten und mit der Zieleinrichtung bekommt. Aber selbst bei meiner einen Runde auf dem Kurs ging es von Bahn zu Bahn besser. Ein paar Löcher gegen Ende habe ich tatsächlich mit Par gespielt. Und einmal ist mir bei einem Par 3 fast mit dem Abschlag ein Ass gelungen. Vielleicht sollte ich meinen Displaynamen auf Tiger W. Gynoid ändern...^^

Ich werde beobachtet
Und noch ein paar Tipps:
Vor dem Abschlag an einer neuen Bahn, erst mal mit der Kamera den Weg bis zur Fahne betrachten. Evtl. auch auf Hindernisse achten. Manchmal ist die direkte Linie nicht die beste. Zum Zielen mit dem roten Kegel am besten mit der Kamera direkt hinter den Kegel zoomen und beim Ausrichten mit der linken Maustaste irgendwo in die Luft klicken (nicht auf den Simboden). Dann bleibt beim Drücken der Cursortasten die Kamera an ihrem Fleck und man kann gut den Zielkegel justieren. Und wenn man mal aus Versehen den falschen Schläger ausgewählt hat, dann einfach noch einmal den gleichen Button drücken und der Ava packt den Schläger wieder ein, so das man erneut auswählen kann.

Erfolgreicher Putt
Insgesamt hat mir die Runde auf dem Golfplatz tierisch Spaß gemacht. Wie eingangs schon erwähnt, ist die Region auch abseits der Bahnen wirklich sehr nett gestaltet. Und die Nachbarregionen passen optisch ebenfalls gut dazu, denn das sind Wohnsims mit ansehnlichen Häusern. Alle meine Fotos sind mit der Regionseinstellung aufgenommen. Das dürfte das Standard-Windlight sein und ich finde, es passt ganz gut.

Der Club Pavillon
Wenn man alleine alle 18 Bahnen spielen will und auch noch ein paar Fotos macht, sollte man ca. anderthalb bis zwei Stunden einplanen. Par 10 fand ich besonders schwer, weil da ein fieser Hügel im Weg ist. Und einmal musste ich aus einem Teich heraus schlagen. Bei der kostenlosen Erstausstattung mit HUD und Schlägerset gibt es keine automatische Scorekarte für den Kurs. Wenn man sich ein etwas besseres Schlägerset kauft, werden absolvierte Schläge dann auch in einer Scorekarte eingetragen und für den Kurs zusammengezählt. Ich werde mit Sicherheit diesen Kurs noch einmal spielen, sobald es meine lange ToDo-Liste zulässt.^^

>> Teleport zum AERO Golf Club

Kommentare:

  1. Kleine Zusatzinformation:

    Die VHS hat ebenfalls das gleich Golfspielsystem auf ihrer Region in abgewandelter Form installiert.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. hole in one
    Maddy ist nicht einzubremsen, aber doch danach in der lounge abgehängt

    AntwortenLöschen