Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Kleines Dies und Das - KW 52/2014

Da ich noch ein paar nicht verwertete RSS-Feed Einträge habe, dachte ich mir, ich mache noch ein letztes Dies und Das im alten Jahr. Eigentlich haben wir kalendarisch ja schon Kalenderwoche 1 / 2015, aber meine fünf Meldungen sind eben mehrheitlich aus der vergangenen Woche, deshalb die KW 52.

Thematisch ist das ein wilder Mix, aber wie gesagt, es sind halt Restbestände.^^


Labels von Akeyo, Sine Wave & Vista Animations
Wiederherstellung der Animationen abgeschlossen

Letzten Freitag hatte ich hier über den letzten Stand zu den versehentlich entfernten Animationen im Inventar vieler SL-Nutzer berichtet. Linden Lab hatte dazu mehrere Updates im Grid Status Report veröffentlicht.

Am 29. Dezember gab es nun die folgende Meldung:

"Unsere Techniker haben den Wiederherstellungsprozess abgeschlossen und alle wiederherstellbaren Inhalte, die durch den Fehler entfernt wurden, sind wieder zurückgespielt worden."

Die Meldung klingt etwas danach, dass es wohl auch "nicht wiederherstellbare" Inhalte gegeben hat. Da aber aus der Community keine weiteren Beschwerden in den einschlägigen Foren aufgetaucht sind, denke ich, dass wohl fast alles repariert wurde.

Quelle: [RESOLVED] Inventory Issues

Update 05.01.2015:
Jetzt wurde auch der Blogpost von LL aktualisiert:
>> Recent Inventory Issues


Quelle: magazin.spiegel.de
Second Life Artikel im Spiegel Magazin

Im Blog von Kueperpunk habe ich die Info gelesen, dass die aktuelle Papierausgabe des Spiegel Magazins einen Artikel über Second Life enthält. Nach einer kuzen Suche habe ich dann auch einen Auszug aus dem Artikel online entdeckt (siehe Quellenlink).

Offenbar hat sich Ebbe Altberg mit einem Spiegel Journalist in Second Life getroffen. Viel ist aus dem Online-Extrakt zwar nicht zu entnehmen, aber die Überschrift lässt vermuten, dass es sich um die neue virtuelle Welt dreht, die bei Linden Lab gerade in der Entwicklung ist. Gut ist die Aussage, dass SL zu Unrecht als Geisterstadt gilt und noch immer eine Millionen aktive Nutzer dort unterwegs sind. Schlecht finde ich dagegen die Aussage, dass nun die SL-Bewohner umgesiedelt werden sollen. Diese Bemerkung ist von Ebbe Altberg sicher nicht gemacht worden. In den letzten Monaten hat LL sich wirklich bemüht, allen SL-Nutzern zu erklären, dass Second Life parallel zu SL2 weiterlaufen wird. Und dass es ganz die Entscheidung jedes Einzelnen ist, wo er sich in Zukunft einloggen will.

Irgendwie habe ich das Gefühl (ohne den ganzen Artikel zu kennen), dass hier Meinungsbildung mit demagogischen Mitteln betrieben wird. Denn wer lässt sich schon gerne "umsiedeln". Vielleicht hat ja jemand die Ausgabe 1/2015 vom Spiegel und kann kurz kommentieren, ob der Artikel wieder der typischen Dämlichkeit deutschsprachiger SL-Presse folgt.

Quelle: Vertreibung in das Paradies


Quelle: SL Newser
Silvester Prim Drop in Bay City

Auf SL Newser gibt es eine Pressemitteilung der Bay City Community zum jährlichen Prim Drop an Silvester auf der North Channel Region. Der Prim Drop ist dabei an den Ball Drop auf dem New Yorker Times Square angelehnt.

Da die Zeremonie erst um Mitternacht SL-Zeit stattfindet (also 9 Uhr morgens am 1. Januar bei uns), haben vielleicht ein paar Frühaufsteher Lust, Silvester noch mal zu erleben.^^

Start ist bereits um 11:30pm SLT (8:30 Uhr MEZ) und es gibt Musik von Marianne McCann, sowie Feuerwerk und weitere Späßchen. Als Kleiderordnung wäre Anzug oder Ballkleid erwünscht, aber auch Buntspechte werden natürlich nicht wieder nach Hause geschickt. Die Tip Jar Einnahmen und Spenden des Abends gehen an die Child's Play Charity.

>> Teleport zu Bay City Fairgrounds, Region North Channel

Quelle: Press Release: Bay City Set For Annual New Year's "Prim Drop"


Quelle: Calas Galadhon Blog      
Calas Galadhon baut im Januar um

Vor drei Tagen haben Tymus Tenk und Truck Meredith im Calas Galadhon Blog darüber informiert, dass die 11 Regionen der beliebten Parklandschaft am Morgen des 1. Januar 2015 für mindestens einen Monat geschlossen werden. Wie schon in den letzten Jahren, wollen die Beiden den Park wieder etwas umbauen und auch schon auf Frühling umstellen. Wer also den wirklich schönen Winter auf vier der Regionen noch mal genießen will, sollte sich beeilen.

Ebenso sollten sich alle Freunde der mediterranen Stadt auf Armenelos vielleicht noch schnell ein paar Fotos machen. Im Blogpost wird es zwar nur vage angedeutet, aber es sieht so aus, dass die weißen Häuser auf dem Felsen beim Umbau entfernt werden.

>> Teleport zu Calas Galadhon
>> Teleport zu Armenelos

Quelle: Change in the new year


Quelle: Linden Lab
Jobs bei Linden Lab

Um die Weihnachtszeit herum, hat Linden Lab wieder verstärkt Stellenausschreibungen auf Jobvite inseriert. Die zu vergebenden Stellen sind dabei auch immer ein kleiner Hinweis, welche Aktivitäten für die nächste Zeit bei LL so geplant sind.

Am interessantesten finde ich diese Ausschreibung von 24. Dezember. Hier sucht Linden Lab einen Software-Ingenieur mit Spezialisierung auf Avatar-Gestaltung für Charakter der nächsten Generation. Dieser Job ist also definitiv für SL2 vorgesehen. Und da Kenntnisse mit Havok-Werkzeugen erwünscht sind, denke ich mir, dass LL auch bei SL2 auf die Physikengine von Havok setzen wird.

Auch interessant ist gleich der erste Abschnitt, der bei jeder Ausschreibung von LL der gleiche ist. Dort steht, dass Second Life auf etwas mehr als 5000 Servern betrieben wird.

Eine weitere Ausschreibung vom 27. Dezember sucht nach einem Ingenieur für Anwendungen auf mobilen Geräten. Das kann zwar ein Job in Verbindung mit Blocksworld sein, aber ich tippe hier eher darauf, dass man gleich zu Beginn versuchen wird, SL2 auch auf mobilen Android- und iOS-Geräten nutzbar zu machen. Denn nicht vergessen: Nach letzten Aussagen von Ebbe, wird eine geschlossene Beta von SL2 bereits 2015 gestartet. :)

Quellen:

Kommentare:

  1. Hallo Maddy,

    ich habe Silvester noch schnell einen Spiegel gekauft, und der Beitrag ist meiner Meinung nach sehr objektiv und wohlwollend beschrieben; mit eineinhalb Seiten Text auch nicht gerade knapp für eine Mainstream-Zeitschrift. Es gibt dort keinerlei Andeutungen in die Richtung, dass LL das bisherige SL innerhalb weniger Jahre abzuschalten plane. (Letzteres würde ja auch jeglicher bisherigen Kommunikation seitens LL widersprechen.) Allerdings werden die vermuteten Restbürger des bisherigen SL vom Autor als rückwärtsgewandt angesehen: "Vielleicht werden sich dann alteingesessene Bewohner in den Ruinen des Berlin von 1929 verschanzen, um dort auszuharren in einer doppelt antiquierten Dämmerwelt"

    Liebe Grüße, Mareta Dagostino

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Mareta.
      Ich habe den Artikel inzwischen auch gelesen und fand ihn nicht ganz so positiv. Wenn man mal genau auf die Rhetorik achtet, versucht der Autor das Ganze schon ziemlich ins Lächerliche zu ziehen. Nur ein Beispiel: "So ist Altberg zwar formal die höchste Instanz, fast eine Art Gott; er könnte die Ozeane leerlaufen, die Nächte hell erstrahlen oder die Schwerkraft ausknipsen lassen. Aber dann wäre sein Reich bald leer und er ein König ohne Volk." Also ein sachlicher Artikel liest sich für mich anders.

      Dazu kommen noch ein paar Formfehler, wie z.B. das Linden Lab an jedem inworld verkauften Kleidungsstück mitverdient. Das ist falsch. Sie verdienen nur auf dem Marketplace an verkauften Items die 5% Provision.

      Und dann wird eben auch zwei Mal im Artikel von Umsiedlung gesprochen. Das klingt doch für jeden, der nicht über SL informiert ist so, dass Linden Lab die Nutzer dazu zwingen wird, in das neue SL zu wechseln. LL hat aber schon mehrfach zugesichert, dass SL 1.0 noch Jahre parallel weiterlaufen wird. Es sei denn, so gut wie alle Nutzer wechseln eh freiwillig zum neuen SL und dann (und nur dann) wird LL die alte Plattform vielleicht schließen.

      Ich glaube aber, LL lässt zumindest ein Teil des Mainlands aus dem alten SL noch so lange weiterlaufen, wie die Firma selbst existiert. Denn auch das schon lange abgeschriebene Blue Mars läuft heute immer noch. Wenn die Entwicklung eingefroren ist, kostet sowas nur noch Strom und ab und zu etwas Ersatzhardware. :)

      Löschen