Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 21. Dezember 2014

Mesh Body von Belleza darf wieder verkauft werden

Quelle: Belleza
In letzter Zeit gab es bei den Anbietern von SL-Artikeln mehrere Vorfälle, in denen ein Digital Millenium Copyright Act (DMCA) den Weiterverkauf von Produkten in Second Life unterbunden hat. Die bekanntesten Fälle waren Curio gegen Hush, Wowmeh und dann zuletzt Belleza. Bei den beiden Mesh Body Herstellern blieben die Einreicher des DMCA namentlich unbekannt.

Während es bei Curio gegen Hush am Ende eine etwas dubiose Einigung gegeben hat und die enormen Spendengelder zur Unterstützung für Curio wohl für alles, außer für den eigentlichen DMCA-Prozess verwendet wurden, ist Wowmeh durch die Aktion komplett aus Second Life verschwunden.

Der Mesh Body Anbieter Belleza gehörte zu den letzten Betroffenen, gegen die ein DMCA eingereicht wurde. Linden Lab verfügte am 1. Dezember 2014, dass das Produkt "Venus Mesh Body" aus Second Life entfernt wurde. Grund waren die im Body verwendeten Hände, die angeblich gegen das Copyright eines geschützten Designs verstoßen würden.

Belleza hat sich daraufhin mit einem eigenen Anwalt gewehrt und am 9. Dezember eine Gegendarstellung bei Linden Lab eingereicht. Daraufhin wurde Belleza der original DMCA-Report zur Durchsicht zugeschickt. Der im DMCA genannte Einreicher wurde dann kontaktiert und um eine Stellungnahme gebeten. Die besagte Person war wohl ziemlich überrascht und äußerte sich, sie habe diesen DMCA gar nicht veranlasst.

Am 20. Dezember gab es nun im Belleza Blog eine kurze Mitteilung, dass Linden Lab den Verkauf des Venus Mesh Body wieder freigegeben hat und dieser ab sofort im inworld Shop wieder zu haben ist. Auf dem SL Marketplace sind die alten Anzeigen dagegen noch nicht wieder online gestellt worden.

Das zeigt ziemlich gut das Dilemma, wie aktuell ein DMCA in Second Life missbraucht werden kann, um unliebsame Konkurenz auszuschalten oder um einfach nur jemanden eins auszuwischen. Offenbar muss man für die Einreichung eines DMCA noch nicht einmal seine wahre Identität nachweisen. Das Dumme ist nur, dass ein DMCA amerikanische Gesetzgebung ist und Linden Lab, ob sie wollen oder nicht, genauso handeln muss, wie sie das im Fall von Belleza getan haben.

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen