Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 13. September 2015

Kurzmeldungen vom TPV-Treffen am 11. September 2015

Quelle: Chakat Northspring / YouTube
Am Freitag, den 11. September 2015, gab es nach längerer Zeit mal wieder ein Inworld-Treffen der TPV-Entwickler, das fast eine Stunde dauerte. Die letzten Meetings in der Sommerpause waren eher nur so um die 20 bis 30 Minuten lang.

Da die TPV-Treffen in letzter Zeit fast die einzige Quelle für Informationen zur technischen Entwicklung von Second Life geworden sind, fasse ich heute wieder ein paar Meldungen vom Freitag zusammen.

Wie immer, beginnt Oz Linden, als Moderator des Treffens, mit einer Aufzählung der aktuellen Viewer von Linden Lab, die sich derzeit in Entwicklung befinden.

Viewer

Übersicht der RC- und Projekt-Viewer:
  • Der zur Zeit einzige Release Candidate (RC) ist der Second Life Importer Viewer Version 3.8.4.(304605). Er hat bereits mehrere Updates hinter sich, wird aber noch weitere Änderungen erhalten, da es immer noch Probleme gibt, die behoben werden müssen. Demnach wird es in der kommenden Woche wohl kein Update für den offiziellen Viewer geben.
  • Der Second Life Project Notice Viewer Version 3.8.3.(304107), der ein neues Kombi-Fenster für alle möglichen Gruppen- und Systemmeldungen im Viewer einführen wird, ist nun bald soweit, in den RC-Status überführt zu werden. Wenn nichts dazwischen kommt, wohl schon in der kommenden Woche.
  • Der Second Life Project QuickGraphics Viewer Version 3.8.4.(304916) hat eine vereinfachte Darstellung für Avatare eingebaut. Der Nutzer kann über einen Schieberegler festlegen, ab wann die ganzen Attachments und Texturen nicht mehr gerendert, sondern nur noch als einfarbige Konturen dargestellt werden. Ich hatte diese Funktion hier schon mal vorgestellt. Für diesen Viewer gab es weniger Rückmeldungen von den Nutzern als sich LL gewünscht hatte. Offenbar ist das Interesse daran nicht sehr groß. Oz spricht davon, dass dieser Viewer in den nächsten zwei Wochen in den RC-Status übergehen wird.
  • Der Second Life Project Azumarill Viewer Version 3.8.4.(304871) bringt eine komplett überarbeitete HTTP-Unterstützung. Auch dazu hatte ich bereits einen Beitrag bei mir im Blog geschrieben. Dieser Viewer soll evtl. schon in zwei Wochen in den RC-Status übernommen werden.
  • Der Second Life Project OculusRift Viewer Version 3.7.18.(295296) ruht weiterhin. Laut Oz wird es irgendwann ein Update geben, um ihn auf den neuesten Stand der Viewer-Entwicklung zu bringen. Aber es gibt keinen konkreten Termin dafür.

Viewer in Vorbereitung
  • Aktuell befindet sich ein Maintenance Viewer in den QA-Tests und wird in der kommenden Woche als Projekt- oder RC-Viewer in der Wiki erscheinen. Er enthält allgemeine Fehlerbereinigungen aus der JIRA.
  • Der Chromium Embedded Framework Viewer, der seit Monaten von Callum Linden entwickelt wird, soll ebenfalls (aber nur vielleicht) in der nächsten Woche als Projekt Viewer erscheinen. Er wird HTML5 und WebGL unterstützen und damit das alte Webkit ablösen, das heute mit Quicktime und Flash Player so Dinge wie Inworld-Videos und Web-on-a-Prim ermöglicht. Nach der offiziellen Einführung der CEF-Funktionen in den offiziellen Viewer, wird dann die Unterstützung für Quicktime und Flash in SL komplett eingestellt. Auch der erscheinende CEF Projekt Viewer wird diese beiden Formate schon nicht mehr unterstützen. Wer sich also mit Erstellung und Verkauf von Produkten beschäftigt, die Medien in SL anzeigen (Videos, Webseiten, Flash-Spiele), sollte seine Produkte dahingehend umstellen.

Änderungen des Inventars

Ein in Entwicklung befindliches Projekt für einen zukünftigen Viewer, beschäftigt sich mit der Verbesserung des Inventars. Zum einen soll das Problem mit "flachen" Inventarbäumen und Ordnern mit zu vielen Objekten beseitigt werden. Gemeint ist damit, wenn ein Inventar Tausende von Ordnern in der gleichen Tiefe des Ordnerbaums hat. Oder ein einzelner Ordner mehr als 10.000 Objekte enthält. Bei solchen Inventarstrukturen kann das Einloggen des Avatars zu einem Problem werden, weil der Viewer das Inventar nicht richtig einliest. Das kann sogar dazu führen, dass ein Nutzer sich überhaupt nicht mehr einloggen kann. Der SL-Support hat inzwischen ein Tool, um Inventarbäume serverseitig tiefer zu strukturieren. Allerdings soll das keine Dauerlösung bleiben.

Zum anderen will LL mit dem Inventar-Projekt die allgemeinen Funktionen verbessern. Geleitet wird das Projekt von Aura Linden, die beim Treffen erklärt, dass die grundlegenden Mechanismen, mit denen das Inventar arbeitet, durch komplett neue und stabilere Funktionen ersetzt werden sollen. Dazu gehört dann auch die endgültige Entfernung des UDP-Protokolls. Ein entsprechender Projekt Viewer soll irgendwann im Oktober erscheinen. Mittelfristig will LL nach Einführung der Funktionen im offiziellen Viewer, dann auch die serverseitigen UDP-Protokolle entfernen. Und langfristig soll serverseitig noch ein Kontrollcode eingebaut werden, der von vornherein verhindert, dass jemand im Inventar etwas anstellt, das zu irgendwelchen Problemen führen kann.

Die Release Notes für das Inventar-Änderungsprojekt hat LL ungewöhnlicherweise auf Google Docs hochgeladen. Es gibt eine Liste mit Funktionen, die entfernt werden sollen (Deprecation) und eine mit Änderungen, die dann die Verbesserungen bringen sollen (ReOrganization):

RSS-Feed für SL Grid Status Seite

Anfang August 2015 wurde auf einem früheren TPV-Treffen angekündigt, den RSS-Feed der SL Grid Status Seite von Version 1 auf Version 2 zu aktualisieren. Verbunden ist diese Änderung mit einem Umzug der normalen Grid Status Seite auf eine secondlife.com Adresse. Der RSS-Feed mit der aktualisierten Version ist beireits seit Februar 2015 aktiviert. Er sieht optisch nicht viel anders aus als der alte, hat aber wohl intern ein paar Unterschiede. Oz sagte am Freitag, dass die Umstellung auf den neuen Feed nun sehr bald erfolgen werde. Der Beta-Feed zeigt allerdings zur Zeit noch uralte Meldungen vom Februar an.

Hier der Link zum Beta-Feed:

Zum Vergleich hier der offizielle Feed:

Cache: Löschen oder nicht löschen? Das ist hier die Frage

Nach den offiziellen Themen fragte Oz in die Runde, ob jemand noch über weitere Dinge sprechen will. Es entwickelt sich eine etwas konfuse Diskussion, halb im Chat und halb in Voice, über Sinn und Unsinn, den Cache im Viewer bei Problemen zu löschen. Und genau wie in den verschiedenen Foren, sind sich auch die Experten beim TPV-Meeting nicht einige, ob und in welchen Fällen es etwas bringt. Selbst die Lindens vertreten da unterschiedliche Ansichten. Bei einem erwähnten Problem mit einem Viewer, bei dem sich weder ein Shape ändern, noch ein neuer Shape anlegen ließ, schlägt Izzy Linden ein Löschen des Cache mit Relog vor. Ed Merryman hingegen ist der Ansicht, dass man den Cache überhaupt nicht löschen sollte. Nach eigener Aussage hat er seinen Cache seit einem halben Jahr nicht gelöscht.

Texture Thrashing

Das Thema Texture Thrashing kommt immer mal wieder auf. Es entsteht, wenn der im Viewer zugewiesene Texturspeicher voll ist und die ältesten Texturen gegen neu zu ladende Texturen ausgetauscht werden. Dabei beginnen die Texturen auf den Oberflächen von Inworld-Objekten zu flackern oder werden in Intervallen ständig neu geladen. Parallel dazu geht dann auch häufig die Framerate im Viewer nach unten.

Eines der Verursacher für vollgelaufenen Texturspeicher sind die Profil-Icons der Avatare in allen möglichen Viewer-Fenstern (Friendlist, Gruppenliste, In der Nähe-Fenster, Chat, IMs, usw.). Diese kleinen Icons haben heute die gleiche Größe im Speicher, wie das normale Avatarfoto im Hauptprofil. Eine Lösung dafür ist aktuell noch nicht gefunden, aber beim TPV-Treffen entwickelt sich eine längere Diskussion, was der beste Weg wäre. Leider driften auch hier die Meinungen stark auseinander. Der beste Vorschlag war wohl, eine niedrigere Auflösung für das Hauptbild im Profil zu verwenden und daraus eine noch kleinere Version für die Icons abzuleiten. Oz Linden hofft darauf, dass einer der TPV-Entwickler irgendeine brauchbare Lösung finden wird.

Verbesserungen für das Fotofenster

Die Verbesserungen von NiranV Dean für das Fotofenster im Viewer sind soweit abgeschlossen, dass sie nun in einen Testviewer eingebaut wurden. Unter anderem gibt es die neue Option zum Einfrieren der Szene, bei gleichzeitig weiter bewegbarer Kamera. So kann man z.B. mit einem rennenden Avatar das Fotofenster öffnen und dann mit der Kamera in Ruhe den eingefrorenen Avatar in Rennpose für ein Foto in Szene setzen. Wenn alles gut läuft, werden die Verbesserungen im nächsten Snowstorm Viewer (Open Source) mit aufgenommen.

Second Life: Third Party Viewer meeting (11. September 2015)



Das nächste TPV-Treffen soll am 25. September stattfinden.

Quelle: [YouTube] - Second Life: Third Party Viewer meeting (11. September 2015)

1 Kommentar:

  1. Danke Maddy, die Infos der TPV-Treffen finde ich immer sehr interessant.

    Die Niki

    AntwortenLöschen