Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 27. September 2015

Simtipp: Winter Moon

Heute gibt es nur einen kurzen Simtipp, da ich noch auf eine Inworld-Party gehen will.

Die Region Winter Moon wurde bereits vor etwa zwei Jahren in Second Life eröffnet. Seitdem habe ich schon viele Berichte dazu gelesen, aber es nie geschafft, auch mal dort vorbeizuschauen. Da gestern im SL-Blog ein Foto von Winter Moon als Bild des Tages ausgewählt wurde, habe ich diesen offenen Punkt in meiner Simliste dann auch endlich mal abgehakt.


In der Land-Info stehen nur zwei Sätze, die wie folgt lauten:
"Kennst du den Ort zwischen Schlaf und Wachzustand, der Ort, wo man sich noch daran erinnert, geträumt zu haben? Das ist dort, wo ich dich immer lieben werde, das ist dort, wo ich warten werde."



Obwohl die Region schon so lange existiert, war sie gestern ziemlich voll. Teilwiese waren bis zu 18 Besucher gleichzeitig anwesend. Winter Moon wird nicht nur von SL-Fotografen besucht, die auf der Suche nach guten Motiven sind, sondern die meisten Besucher haben jeweils in Zweiergruppen in einem der vielen Sitzbereiche platzgenommen und sich offenbar via IM oder Voice unterhalten.


Der Aufbau der Region ist in mehrere Landschaftsbereiche unterteilt. Es gibt einen Deko- und Kunstbereich, einen kleinen Wald, einen Palmenstrand, eine Dünenlandschaft und ein paar Abschnitte, die ich nicht so genau bezeichnen kann. Verbunden ist alles mit einem langen Weg, der einmal komplett außen um die Region herumführt. In der Mitte gibt es einen großen See und eine große Felsenwand, an der zu beiden Seiten Wasserfälle runterkommen.


Das ist das eingestellte Windlight auf der Region
Das vorgegebene Windlight ist grau und etwas blass (siehe Foto direkt hier drüber). Es wirft auch keinen Schatten, sondern ist überall gleich hell, egal wie sehr man an den Schiebern für Sonnenstand und Tageszeit etwas ändert. Ich habe ein paar wenige Fotos mit diesem Windlight geschossen, aber für die meisten dann doch etwas anderes verwendet.


Winter Moon ist eine Homestead-Region, auf der nur noch 30 Prims frei sind. Nach einer kompletten Tour über den Rundweg wundert das aber nicht, denn die Anzahl an Deko- und Kunstobjekten, sowie der vielen Sitzgruppen, wirkt eigentlich nach mehr als den 3750 Prims, die eine Homestead verkraftet.



Mit hat vor allem die kleine Dünenlandschaft gefallen, die stark an eine unserer Nordseeinseln erinnert. Wenn man den Rundweg um die Region gegen den Uhrzeigersinn läuft, kommt man dann vom Palmenstrand mit Elefanten, zu den Dünen mit ein paar Möven. Ein wirklich lustiger Übergang.


Einziger Kritikpunkt von meiner Seite wären die Wasserfälle, die auf Fullbright eingestellt sind und bei dunklen Umwelteinstellungen wie eine Neonröhre leuchten. Das sieht etwas komisch aus, wie man hier auf dem letzten Foto sehen kann. Das habe ich auch mal im Ziki Questi Style zugeschnitten, da es als Vollbild etwas leer ausgesehen hat.

>> Teleport zu Winter Moon

Kommentare:

  1. Das Leid mit dem Wasserfall und dem WL teile ich mit Dir, Maddy ;)

    Was mir wirklich gut gefällt ist das die Sim teilweise so verwunschen wirkt. Es ist wirklich halb wachen und halb träumen..........und es macht Spass dort mit Windlights zu spielen.
    Als ich, schlaflos, gegen zwei Uhr heute früh dort aufschlug waren 15 Besucher auf der Sim, was einen auch nicht verwundert, denn die vielen versteckten Plätze laden wirklich sehr dazu ein, dort sowohl alleine oder auch zu zweit einfach abzuhängen und die Atmosphäre zu geniessen!
    Danke für den Tip!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "Als ich, schlaflos,..."
      Wir hatten heute Nacht einen Blutmond. Das soll erst in 500 Jahren wieder über Europa passieren. Vielleicht hat das deinen Schlaf gestört. Ich habe zwar durchgeschlafen, aber ich bin dennoch hundemüde heute morgen.

      Löschen
  2. :)
    Da ich eh schlaflos war, hab ich den Blutmond natürlich mitgenommen.
    Ich hab sogar versucht ihn abzulichten, da ich aber über kein Stativ verfüge ist das bei langen Belichtungszeiten natürlich so eine Sache......und wenn man zwanzig Stunden auf den Beinen ist, hat man echt nicht die ruhigsten Arme....*g*

    AntwortenLöschen